nz

Online Zeitung

Wetterdienst warnt weiter vor Unwettern +++ Mehrere Tote nach „gewaltigem Tornado“ in Italien


Unwetter-Gefahr nimmt ab, Regen bleibt noch zu Gast in Tirol

Bil

Wetterdienst warnt weiter vor Unwettern +++ Mehrere Tote nach „gewaltigem Tornado“ in Italien

Blitze, Hagel und Sturm dürften zwar am Sonntag nicht zur Gefahr werden, es regnet in Tirol jedoch noch bis in die Morgenstunden. Am Dienstag feiert der Hochsommer ein kurzes Comeback, dann folgen wieder unbeständige Tage.

14.53 Uhr: Nicht nur in Deutschland ziehen Unwetter übers Land. Italien hat es besonders stark getroffen. Bei den schweren Unwettern in Italien sind am Wochenende mehrere Menschen ums Leben gekommen. Eine Frau starb in der Nacht zum Sonntag in ihrem Auto, das bei Rom von starkem Wind erfasst und weggeschleudert worden war, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Der Bürgermeister von Fiumicino, Esterino Montino, sprach auf Facebook von einem „gewaltigen Tornado“ mit großen Schäden: „Es sieht aus wie auf einem Kriegsschauplatz.“

Die Stimmung nach dem Sommerregen hat TT-Leser Max Scherer in Schwaz festgehalten.

© Max SchererDie Stimmung nach dem Sommerregen hat TT-Leser Max Scherer in Schwaz festgehalten.

In der Toskana richteten Unwetter Sachschäden und Überschwemmungen an. Die Provinz Arezzo habe es am schlimmsten getroffen, teilte die Feuerwehr mit. Ein Mann sei gestorben, als er von Schlamm-Massen erfasst worden sei. In den Südtiroler Alpen bei Bozen wurde eine 45-jährige Norwegerin während eines Extremberglaufs vom Blitz getroffen und erlag später ihren schweren Verletzungen. Sie war Teilnehmerin beim Südtirol Ultra Skyrace, ein Rennen über 121 Kilometer und 7554 Höhenmeter. Der Zivilschutz warnte am Sonntag vor Unwettern in der Lombardei, Venetien, Ligurien und Latium.

Italien - Alle Warnungen

Die Übersichtskarte enthält eine Zusammenfassung aller Unwettergefahren bzw. aller Unwetterwarnungen sowie nützliche Wetterhinweise für Italien. Auf der Karte erkennt man, an welchen Orten bzw. in welchen Gebieten in Italien Unwetter wie Sturm/Orkan, Starkregen, Starkschneefall, Gewitter oder Glatteisregen bevorstehen. Zudem sieht man im Überblick, wo mit Extremtemperaturen oder Straßenglätte zu rechnen ist.

Bei den Unwetterwarnungen gibt es zwei Arten: Vorwarnungen und Akutwarnungen. Vorwarnungen werden bis zu 48 Stunden im voraus herausgegeben, wenn Unwetter in Italien wahrscheinlich sind, sich aber noch Änderungen in der Intensität, Zugrichtung und/oder im zeitlichen Ablauf ergeben können.

Unwettergefahr: Hier drohen heute kräftige Gewitter und Hagel

Focus

Bei Akutwarnungen gilt das Eintreffen der Naturgefahr als gesichert. Dabei wird zwischen drei Stufen unterschieden: Die orange Warnstufe steht für ein mäßig starkes Unwetter, die rote Warnstufe für ein starkes Unwetter und die violette, höchste Warnstufe für ein extrem starkes Unwetter.

Quellen (internet //Agenturen Wetter.com

Author: Nilzeitung

Danke für ihren Besuch.!!"dieser Seite im Aufbau". Es stimmt, dass es keine Freiheit ohne Pressefreiheit gibt. Wahrer Frieden des Journalismus ist eine der Säulen der Demokratie (Salah El-Nemr) se/nz.

Comments are closed.