nz

Online Zeitung

Wishing a happy and peaceful #EidAlFitr to everyone celebrating.

Leave a comment

Image

May Allah Subhanahu Wa Ta’ala bless you and your lovely family with peace, health and happiness; always


Der britische Premierminister kündigt die Lockerung der COVID-Beschränkungen in England an.—

Der britische Premierminister kündigt die Lockerung der COVID-Beschränkungen in England an

Die vier britischen Chefarzte senken die britische Virenalarmstufe von 4 auf 3von Karim El-Bar |10.05.2021

Der britische Premierminister kündigt die Lockerung der COVID-Beschränkungen in England an.

LONDON,-Der britische Premierminister Boris Johnson kündigte am Montag eine Lockerung der Coronavirus-Beschränkungen in England ab dem 17. Mai an.

Ab diesem Datum wird die dritte Phase des Fahrplans der Regierung zur Lockerung der Beschränkungen umgesetzt.

“Ihre Bemühungen haben sich so sichtlich gelohnt”, sagte Johnson auf einer Pressekonferenz.

Die Fälle sind jetzt die niedrigsten seit September und die Todesfälle die niedrigsten seit Juli.

Johnson sagte, die Daten “unterstützen jetzt den Übergang zu Schritt 3 der Lockerung der Sperrung”, was, wie er sagte, ein “sehr bedeutender Schritt zur Lockerung der Normalität” sei.

Er kündigte an, dass ab nächsten Montag die Indoor-Gastfreundschaft wieder geöffnet und die Indoor-Unterhaltung wieder aufgenommen werden kann, einschließlich Kinos, Museen und Kinderspielbereichen. Bis zu sechs Personen können sich in Innenräumen und bis zu 30 Personen im Freien treffen.

“Alle verbleibenden Unterhaltungsprogramme im Freien können wiedereröffnet werden, z. B. Kinos und Aufführungen im Freien”, fügte er hinzu. “Einige größere Veranstaltungen können stattfinden, darunter Konferenzen, Theater- und Konzertaufführungen sowie Sportveranstaltungen.”

Johnson sagte, die Öffentlichkeit könne “informierte, persönliche Entscheidungen über engen Kontakt wie Umarmen mit ihren Freunden und ihrer Familie treffen”.

Er sagte, enger Kontakt berge weiterhin das Risiko, sich mit Coronavirus zu infizieren, und die Menschen müssten dieses Risiko selbst beurteilen. Unternehmen müssen sich weiterhin an COVID-sichere Regeln halten, einschließlich Geschäfte und Gastgewerbe.

Internationale Reisen werden ab dem 17. Mai wieder eröffnet. Ausländische Feiertage werden den Ländern auf der “grünen” Liste der Regierung gestattet.

In Schulen sind keine Gesichtsmasken mehr erforderlich, und an den Universitäten wird der persönliche Unterricht ab dem 17. Mai fortgesetzt.

“Heute kündigen wir den größten Einzelschritt auf unserer Roadmap an. Damit können wir viele Dinge tun, nach denen wir uns schon lange gesehnt haben”, sagte Johnson. “Lassen Sie uns diese Gewinne schützen, indem wir weiterhin Vorsicht und gesunden Menschenverstand walten lassen.”

Bullishly fügte er hinzu: “Ich bin zuversichtlich, dass wir noch weiter gehen werden. Wir bleiben auf dem richtigen Weg, um am 21. Juni zu Schritt 4 überzugehen.”

In der Zwischenzeit veröffentlichten die vier britischen Chefarzt eine gemeinsame Erklärung, in der die COVID-19-Alarmstufe des Vereinigten Königreichs von 4 auf 3 gesenkt wurde.

Stufe 4 bedeutet, dass die Übertragung des Virus exponentiell ansteigt, während Stufe 3 bedeutet, dass sich die Epidemie im allgemeinen Kreislauf befindet.

“Dank der Bemühungen der britischen Öffentlichkeit um soziale Distanzierung und der Auswirkungen des Impfprogramms sind die Fallzahlen, Todesfälle und der Druck auf das COVID-Krankenhaus stetig gesunken”, heißt es in der Erklärung.

„COVID zirkuliert jedoch immer noch mit Menschen, die das Virus jeden Tag fangen und verbreiten. Deshalb müssen wir alle weiterhin wachsam sein. Dies bleibt weltweit eine große Pandemie. “

Gesundheitsminister Matt Hancock begrüßte auch neue Daten von Public Health England, die zum ersten Mal zeigten, dass Personen, die eine Einzeldosis des AstraZeneca-Impfstoffs erhalten, ein um etwa 80% geringeres Sterberisiko mit COVID-19 haben als Personen, die nicht geimpft sind.

Die Daten zeigten auch, dass der Schutz vor dem Tod durch den Pfizer-Impfstoff von ungefähr 80% nach einer Dosis auf 97% nach zwei Dosen anstieg.

Am Montag veröffentlichte Regierungsdaten zeigten, dass in den letzten 24 Stunden in ganz Großbritannien 2.357 weitere positive Fälle von COVID-19 aufgetreten sind, was die Gesamtzahl seit Beginn der Pandemie auf über 4,4 Millionen erhöht. Es gab auch vier weitere Todesfälle, was einer Gesamtzahl von 127.609 entspricht.

Bis Sonntag wurden über 35,4 Millionen erste Impfstoffdosen und über 17,8 Millionen zweite Impfdosen verabreicht.

Quelle/aa.com


Mehr als 50 Menschen wurden bei Zusammenstößen in Jerusalem verletzt.

Palästinenser laufen während eines Protestes in Jerusalem am 7. Mai 2021 vor der Betäubungsgranate der israelischen Polizei davon

Palästinenser laufen während eines Protestes in Jerusalem am 7. Mai 2021 vor der Betäubungsgranate der israelischen Polizei davon. Quelle: AAP

Mehr als 50 Menschen wurden bei Zusammenstößen in Jerusalem verletzt.

Al-Quds,-Jerusalem, Der palästinensische Rote Halbmond berichtete, dass am Samstag in Jerusalem 53 Menschen bei erneuten Zusammenstößen einen Tag nach der Gewalt auf dem Gelände der Al-Aqsa-Moschee verletzt wurden.

Dutzende weitere Menschen wurden am Samstag verletzt, als die israelische Polizei einen Tag nach heftigen Zusammenstößen in der Al-Aqsa-Moschee der Stadt Wasserwerfer und Gummigeschosse abfeuerte, um palästinensische Demonstranten im annektierten Ostjerusalem zu zerstreuen.

Die neue Gewalt, einen Tag nachdem mehr als 200 Menschen in der Moschee verwundet worden waren, führte zu internationalen Forderungen nach einem Ende der Gewalt.

Die Polizei sagte, sie habe den Protest im Viertel Sheikh Jarrah zerstreut, wo Demonstranten Steine ​​auf Sicherheitskräfte geworfen hatten.

An der Grenze zum Gazastreifen feuerten Truppen Tränengas auf palästinensische Demonstranten ab, als Beamte sagten, drei Brandballons seien nach Israel abgefeuert worden, was zu Bränden, aber keinen Verletzungen geführt habe.

Einem verletzten palästinensischen Demonstranten wird bei Zusammenstößen am Damaskustor vor den Toren Jerusalems am Samstag, dem 8. Mai 2021, geholfen.

Einem verletzten palästinensischen Demonstranten wird bei Zusammenstößen am Damaskustor vor den Toren Jerusalems am Samstag, dem 8. Mai 2021, geholfen.AAP

In Jerusalem gab die Polizei an, drei Festnahmen wegen Angriffen auf Offiziere vorgenommen zu haben, während Palästinenser früher am Tag 13 weitere Festnahmen meldeten.

Der palästinensische Rote Halbmond berichtete, bei den Zusammenstößen am Samstag in Jerusalem seien 53 Menschen verletzt worden.

AFP-Journalisten in Jerusalem sagten, die israelische Bereitschaftspolizei habe am Samstag Gummigeschosse, Schallgranaten und Wasserwerfer auf Palästinenser abgefeuert, von denen einige Projektile auf die Polizei warfen. Ein Beamter habe eine Kopfverletzung erlitten, sagte die Polizei.

Israelische Grenzpolizisten nehmen einen palästinensischen Demonstranten bei Zusammenstößen mit palästinensischen Demonstranten am Freitag, den 7. Mai 2021, in Ostjerusalem fest.

Mehr als 200 Verwundete, als israelische Polizei und Palästinenser in Jerusalems Al-Aqsa-Moschee zusammenstoßen(07.05.20.21)

Am Freitag stürmten Bereitschaftspolizisten das Gelände der Al-Aqsa-Moschee, nachdem sie sagten, Palästinenser hätten Steine ​​und Feuerwerkskörper auf Offiziere geworfen.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu verteidigte die Polizeiaktionen.

“Israel handelt verantwortungsbewusst, um die Achtung von Recht und Ordnung in Jerusalem zu gewährleisten und gleichzeitig die Religionsfreiheit zu gewährleisten”, sagte er bei einem Treffen von Sicherheitsbeamten.

Die Gewalt war die schlimmste seit Jahren in Al-Aqsa, dem drittheiligsten Ort des Islam nach Mekka und Medina, an dem Ort, den Juden als Tempelberg verehren.

Ein Schwerpunkt

Palästinenser haben in Sheikh Jarrah nächtliche Proteste gegen den Versuch israelischer Siedler abgehalten, arabische Häuser zu übernehmen.

Am Samstag sangen Demonstranten, schwenkten palästinensische Flaggen und warfen Steine, bevor die Polizei einzog.

Dutzende arabisch-israelische Demonstranten versammelten sich in ganz Israel in Solidarität mit den Bewohnern von Sheikh Jarrah und hielten Schilder mit der Aufschrift “Die Besatzung ist Terrorismus” hoch.

Ein Reporter des israelischen öffentlich-rechtlichen Fernsehens twitterte Aufnahmen eines jüdischen Fahrers, dessen Auto am Samstag am Eingang zu Sheikh Jarrah mit zerbrochenen Steinen und Fenstern angegriffen wurde.

Die israelische Grenzpolizei friskt einen Palästinenser während eines Protestes gegen palästinensische Familien, die am 7. Mai 2021 aus ihren Häusern im Viertel Sheikh Jarrah im Damaskustor in Jerusalem vertrieben werden.

Die israelische Grenzpolizei vergewaltigt einen Palästinenser während eines Protestes gegen palästinensische Familien, die am 7. Mai 2021 aus ihren Häusern in Sheikh Jarrah vertrieben werden.EPA

Die Polizei blockierte Busse mit Arabern, die aus Nordisrael nach Jerusalem fuhren, und sagte, sie dürften “nicht an gewalttätigen Unruhen teilnehmen”.

Stattdessen marschierten Hunderte auf Autobahnen, die in die Stadt führten.

Tausende von Gläubigen blieben am Samstag in Al-Aqsa für Laylat al-Qadr (Nacht des Schicksals), einem Höhepunkt des muslimischen heiligen Monats Ramadan.

Die islamistische Bewegung Hamas, die Gaza regiert, forderte die Palästinenser auf, bis zum Ende des Ramadan in Al-Aqsa zu bleiben, und warnte, dass “der Widerstand bereit ist, Al-Aqsa um jeden Preis zu verteidigen”.

Vor dem Eingang zum Damaskustor zur Altstadt Jerusalems zündeten Palästinenser eine Barrikade an, bevor die Polizei zu Pferd die Demonstranten zerstreute.

Die israelische Polizei feuert während eines Protestes am 8. Mai 2021 im Damaskustor in Jerusalem Granaten ab.

Die israelische Polizei feuert während eines Protestes am 8. Mai 2021 im Damaskustor in Jerusalem Granaten ab.EPA

“Extreme Sorge”

Das Gesandtenquartett aus der Europäischen Union, Russland, den USA und den Vereinten Nationen äußerte “tiefe Besorgnis” über die Gewalt. “Wir fordern die israelischen Behörden auf, Zurückhaltung zu üben”, schrieben sie.

Die Vereinigten Staaten – ein israelischer Verbündeter, dessen Ton unter US-Präsident Joe Biden härter geworden ist – sagten, sie seien “äußerst besorgt” und forderten beide Seiten auf, “Schritte zu vermeiden, die Spannungen verschärfen oder uns weiter vom Frieden entfernen”.

“Dazu gehören Räumungen in Ostjerusalem, Siedlungsaktivitäten, Hauszerstörungen und Terrorakte”, sagte das Außenministerium.

Der israelisch-palästinensische Konflikt erklärt

Die Europäische Union forderte die Behörden auf, “dringend zu handeln, um die gegenwärtigen Spannungen abzubauen” und zu sagen, “Gewalt und Aufstachelung sind inakzeptabel und die Täter auf allen Seiten müssen zur Rechenschaft gezogen werden”.

Russland äußerte “tiefe Besorgnis” und bezeichnete die Enteignung von Land und Eigentum in den besetzten palästinensischen Gebieten einschließlich Ostjerusalem als “Verstoß gegen das Völkerrecht”.

Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas sagte, er habe die israelische Regierung für die Unruhen verantwortlich gemacht und “volle Unterstützung für unsere Helden in Al-Aqsa” geäußert.

Yair Lapid, ein israelischer Politiker, der versuchte, eine Koalitionsregierung zu bilden, um Premierminister Benjamin Netanyahu zu ersetzen, unterstützte die Polizei.

“Der Staat Israel wird die Gewalt nicht loslassen und Terrorgruppen definitiv nicht erlauben, sie zu bedrohen”, twitterte er.

Israeli border police officers deploy during clashes with Palestinian protesters next to Damascus Gate in Jerusalem's old city, Friday, May 7. 2021.

Israeli border police officers deploy during clashes with Palestinian protesters next to Damascus Gate in Jerusalem’s old city, Friday, May 7. 2021.

“Barbarischer Angriff”

Die Al-Aqsa-Zusammenstöße zogen scharfe Rügen in der arabischen und muslimischen Welt nach sich.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan verurteilte Israel in einer Rede in Ankara am Samstag als “grausamen Terrorstaat” und forderte die Vereinten Nationen auf, einzugreifen, um “die Verfolgung zu stoppen”.

Jordanien verurteilte Israels “barbarischen Angriff” und Ägypten, die Türkei, Tunesien, Pakistan und Katar gehörten zu den muslimischen Ländern, die israelische Streitkräfte wegen der Konfrontation in die Luft jagten.

Israel wurde auch von Bahrain und den Vereinigten Arabischen Emiraten kritisiert, zwei Ländern, die im vergangenen Jahr Normalisierungsabkommen mit dem jüdischen Staat unterzeichnet haben.

Der Iran forderte die Vereinten Nationen auf, die Aktionen der israelischen Polizei zu verurteilen, und argumentierte, dass “dieses Kriegsverbrechen der Welt erneut den kriminellen Charakter des illegitimen zionistischen Regimes bewiesen hat”.

Es wird erwartet, dass die Spannungen in Jerusalem hoch bleiben.

Der Oberste Gerichtshof Israels wird am Montag eine neue Anhörung im Fall Sheikh Jarrah abhalten, wenn die Israelis den Jerusalem-Tag feiern, um die “Befreiung” der Stadt zu feiern.

QUELLE AFP – SBS


Vergessene Geschichte der chinesischen Überlebenden der Titanic in der neuen Dokumentation The Six

A composite photo of three black-and-white photos of Chinese men.

Ling Hee, Fang Lang und Ah Lam waren drei der sechs Überlebenden. ((Lieferumfang: LP Films) Von Andrea NierhoffGepostet Gestern um 20:40 Uhr, Gestern um 23:14 Uhr aktualisiert

Vergessene Geschichte der chinesischen Überlebenden der Titanic in der neuen Dokumentation The Six

Vor mehr als hundert Jahren verließen acht chinesische Männer ihre Häuser und Familien, um in der florierenden Schifffahrtsindustrie der USA zu arbeiten.

Wichtige Punkte:

  • Ein neuer Dokumentarfilm beleuchtet die vergessene Geschichte der asiatischen Passagiere der Titanic
  • Eine ihrer Geschichten inspirierte die berühmte Türszene aus dem Film von James Cameron aus dem Jahr 1997
  • In sensationellen Medienberichten wurde den Männern damals vorgeworfen, sie hätten sich als Frauen verkleidet, um zu überleben

Sie wussten nicht, dass sie später Fußnoten in der Geschichte werden und die berühmteste Seekatastrophe der Welt überleben würden: den Untergang der Titanic.

Das damals als “unsinkbar” angekündigte Schiff kollidierte 1912 mit einem Eisberg und sank, wobei 1.500 Passagiere an Bord getötet wurden. 

Jetzt hat ein neuer Dokumentarfilm namens The Six aufgedeckt, was wirklich mit den sechs chinesischen Überlebenden des Schiffswracks passiert ist und warum ihre Geschichten so viele Jahre lang verborgen geblieben sind.

“Für viele chinesische Familien hat sich die chinesische Diaspora auf der ganzen Welt verbreitet. Es besteht das völlig verständliche Gefühl, dass dies Geschichten sind, die nicht geteilt werden sollten”, sagte der Filmregisseur Arthur Jones.

“Diese Geheimhaltung ist der beste Weg, weil sie einer solchen Diskriminierung ausgesetzt sind … sie mussten so viel abdecken und sich so viel verstecken, um nur in diesen Ländern zu existieren.”

Mit einem einzigen Ticket reisten die Männer an die Ostküste der Vereinigten Staaten, die aufgrund eines Kohlestreiks im Vereinigten Königreich boomte.

An anti-Chinese poster.

Das chinesische Ausschlussgesetz von 1882 setzte die Einwanderung chinesischer Arbeiter aus. ((Geliefert: Washington State Historical Society, Tacoma)

Die USA waren entschlossen, nicht von den Neuankömmlingen “überrannt” zu werden, und führten das chinesische Ausschlussgesetz ein, das die Arbeiterbewegungen einschränkte.

Herr Jones sagte, dies bedeutete, dass die sechs Überlebenden nach ihrer Rettung schnell weitergezogen wurden.

“Vierundzwanzig Stunden später wurden sie mit äußerster Verachtung zu dem Schiff geschickt, an dem sie arbeiten wollten, ohne das Gefühl zu haben, wir sollten uns um sie kümmern, sie haben dieses schreckliche Trauma durchgemacht”, sagte er.  “Sie wurden im Wesentlichen aus dem Land geworfen und hatten keine Möglichkeit zu bleiben.”

Titanic

Eine Szene aus dem Film Titanic von 1997 mit Leonardo di Caprio und Kate Winslet wurde von einer der Überlebensgeschichten der chinesischen Männer inspiriert. ((Geliefert)

In sensationellen Medienberichten wurde unter anderem behauptet, die Gruppe habe sich in Frauenkleider gekleidet, um sich auf Rettungsboote zu schleichen, als das Schiff in den Nordatlantik sank.

“Wenn du darüber nachdenkst, ist es irgendwie absurd, ich meine, was denken wir, dass Männer in die Zimmer anderer Leute stürmten und einen Rock oder ein Kleid anzogen?” Herr Jones sagte.

“Es schien, als wären viele dieser Anschuldigungen sehr rassistisch.”

Die Dokumentarfilmer sagten, dass sie auch von Titanic-Enthusiasten gewarnt wurden, dass es nichts Neues über die Titanic-Geschichte zu entdecken gibt – und dass ihnen das, was sie gefunden haben, möglicherweise nicht gefällt, da die Gruppe “nicht die ehrenwertesten Männer an Bord” war.

Schäme mich, ein Überlebender zu sein

Viele Nachkommen der Männer waren überrascht, von ihrer familiären Verbindung zur Titanic zu erfahren.

A bald man of Chinese appearance wearing glasses, a watch and a wedding ring sits thinking.

Tom Fong sagt, dass die Lehren aus der Vergangenheit seines Vaters heute relevant sind. ((Lieferumfang: LP Films)

Der in Milwaukee lebende Tom Fong hatte lange vermutet, dass sein Vater Fang Lang an Bord des berüchtigten Schiffes gewesen war, aber als er aufwuchs, wollte sein Vater nicht über seine Vergangenheit sprechen.

“Als Kind hörte ich die Geschichte, wie mein Vater gerettet wurde, als er auf einem Stück Trümmer lag … aber er klammerte sich zuerst an einen Körper, und dann schaffte er es irgendwie auf eine Tür und dann verriegelte er sich [daran] , aber das war alles, was ich jemals gehört habe “, sagte er.

Fang Lang hatte nicht nur die Titanic überlebt, seine Geschichte hatte auch eine der berühmtesten Szenen des Films von 1997 von James Cameron inspiriert – der auch ausführender Produzent von The Six ist -, in dem die Hauptfigur Rose überlebt, indem sie sich an eine klammert schwimmende Tür.

The Titanic after its launch and before its maiden voyage

Das Schiff traf auf seiner Jungfernfahrt von Southampton in England nach New York einen Eisberg. 

Herr Fong sagte, er fühle, dass die Schuld des Überlebenden ein Grund sein könnte, warum sein Vater die Ereignisse geheim hielt.

“Es war so ein schreckliches Ereignis in seinem Leben – es ist wie mit Menschen, die im Krieg waren, sie sprechen nicht gern über das, was sie erlebt haben”, sagte er.

“Sie waren irgendwie beschämt und sagten, dass sie überlebt haben … vielleicht war das ein weiterer Grund, warum sie nicht wirklich über die Ereignisse dieser Nacht gesprochen haben.”

Trotz des langen Schattens, der durch das, was im April 1912 geschah, geworfen wurde, sagt Herr Fong, dass die Geschichte seines Vaters über Einwanderung und Reisen ins Unbekannte immer noch als Erfolgsgeschichte angesehen wird.

Die vergessene Geschichte wird zu einer rauen Zeit für asiatische Amerikaner ans Licht gebracht, die als Reaktion auf Massenerschießungen in drei Spas in Atlanta im März und einen Anstieg des Rassismus im Zusammenhang mit Pandemien “Stop Asian Hate” -Rallyes gestartet haben . 

“Was wir heute mit diesem anti-asiatischen Gefühl erleben, ist eine Art Spiegelbild der Vergangenheit”, sagte er.

“[Wenn] du nicht aus der Vergangenheit lernst, wirst du es einfach wiederholen.”

“Es gab Chinesen auf der Titanic?”

Der Sechs-Regisseur Arthur Jones glaubt auch, dass die ethnische Zugehörigkeit der chinesischen Reisenden der Titanic sie zu einem Ziel gemacht hat.

“[Die Leute], die in der Sprache der Zeit, in der sie nicht angelsächsisch waren, am offensichtlichsten fremd waren, waren asiatische Passagiere”, sagte er.

“Sie wurden anders.”

Der Dokumentarfilm wurde am 16. April in China veröffentlicht. Er sammelte bisher mehr als 735.000 US-Dollar an der Abendkasse und zog positive Kritiken an. Jones sagte, er sei in Gesprächen, um es in Australien veröffentlichen zu lassen. 

Er hofft, dass der Dokumentarfilm Menschen in China und auf der ganzen Welt für die Geschichten der Männer interessieren wird.

“Ich habe unter chinesischen Freunden herumgefragt und … die Antwort war: ‘Es gab Chinesen auf der Titanic? Woher wissen wir nichts darüber?”

“Es war einfach erstaunlich herauszufinden, dass es mitten in seiner unglaublich berühmten Geschichte einen Aspekt gab, von dem hier niemand etwas wusste und der dennoch so mit China verbunden war.”

The wreck of the Titanic in the gloomy depths

Das versunkene Luxus-Passagierschiff bleibt auf dem Grund des Atlantischen Ozeans. ((Nachrichten Video)

Die Männer landeten schließlich in Großbritannien über Kuba und die Karibik, wo einer, Chang Chip, 1914 an einer Lungenentzündung starb. 

Der Rest blieb in Großbritannien bis 1920, als Ah Lam nach Hongkong deportiert wurde, Ling Hee nach Indien ging und Lee Bing nach Kanada auswanderte.

Von den sechs Überlebenden schaffte es nur Fang Lang auf US-Boden.

Floating lanterns are released on the water at a memorial ceremony in Taishan,

Bei einer Gedenkfeier in Taishan, wo die meisten chinesischen Passagiere der Titanic herkamen, werden schwimmende Laternen auf dem Wasser freigesetzt. ((Lieferumfang: LP Films)

Tom Fong ist nur erfreut, dass die Erfahrung seines Vaters offen und ehrlich erzählt werden kann.

“Ich denke, er würde sich irgendwie bestätigt fühlen, dass er nicht versucht hat, sich auf das [Lebens-] Boot zu schleichen oder sich wie eine Frau zu kleiden, um an Bord zu kommen”, sagte er.

“Ich denke, er würde sich wahrscheinlich irgendwie darüber freuen, dass es herauskommt – um die Wahrheit herauskommen zu lassen”.Veröffentlicht Gestern, Gestern aktualisiert

Quelle/abc.net.au/Medienagenturen.


Trump will Giulianis gesetzliche Rechnungen wirklich nicht bezahlen

SCHÖNWETTERFREUNDE McCaffrey BlaunerBreaking 04, 2021 17:44 ET /. Veröffentlicht Kann. 04, 2021 17:43 ET 

NYT:Trump will Giulianis gesetzliche Rechnungen wirklich nicht bezahlen.

Als die gesetzlichen Rechnungen von Rudy Giuliani angesichts von Ermittlungen und Verleumdungsklagen des Bundes steigen, sagen ihm nahe stehende Personen, dass Trump bei den Kosten helfen sollte. Der frühere Präsident versprach Berichten zufolge, 200.000 US-Dollar an Ausgaben für Giulianis Bemühungen um die Aufhebung der Wahlen im Jahr 2020 und die Ausgrabung von Joe Biden zu erstatten. 

Laut der New York Times sagt Trump jetzt den Beratern, dass er nicht will, dass Giuliani einen Cent bekommt. Giulianis Anhänger waren ebenfalls enttäuscht, als Trump keine vorbeugende Begnadigung für ihn herausgab. “Ich möchte wissen, was die GOP mit dem Viertel von 1 Milliarde Dollar gemacht hat, das sie für den Wahlkampf gesammelt haben”, sagte sie ehemaliger NYC Polizeikommissar und Giuliani Kumpel Bernard Kerik. “Anwälte und Anwaltskanzleien, die keine Scheiße gemacht haben, haben viel Geld bekommen und die Leute, die sich den Arsch abgezogen haben, haben nichts bekommen.”

Quelle/thedailybeast.com

Rom: Der Fall Reginis rückt wieder ins Rampenlicht.

Die italienische Staatsanwaltschaft beantragt den Prozess gegen ägyptische Offiziere im Fall von Regenis Mord.

Die italienische Justiz ergreift Maßnahmen, nachdem neue Zeugen mit Kenntnis der Kontakte zwischen dem Gewerkschaftsboss und den Sicherheitskräften in Bezug auf Regeni aufgetaucht sind.

Der Fall rückt wieder ins Rampenlicht

ROM – Der italienische Staatsanwalt beantragte am Donnerstag den Prozess gegen vier hochrangige Mitglieder des ägyptischen Sicherheitsdienstes wegen des Verdachts, eine Rolle beim Verschwinden und Mord an Giulio Regeni in Kairo im Jahr 2016 zu spielen.

Der 28-jährige Regeni, ein Masterstudent an der Universität Cambridge, verschwand am fünften Jahrestag des Aufstands vom 25. Januar, der die Herrschaft des verstorbenen Präsidenten Hosni Mubarak im Jahr 2011 beendete, in Kairo. Seine Leiche wurde etwa eine Woche später als forensische Untersuchung gefunden zeigte, dass er vor seinem Tod gefoltert worden war.

Staatsanwälte aus Italien und Ägypten beteiligten sich an der Untersuchung des Falls, aber beide Seiten waren sich später nicht einig und kamen zu sehr unterschiedlichen Schlussfolgerungen.

Italienische Staatsanwälte haben vier Beamte des erschwerten Umstands der Entführung von Regeni angeklagt. Sie sagen auch, dass einer von ihnen, Major Magdy Sharif von der General Investigation Department, wegen “Verschwörung zur Begehung eines Mordes im Zusammenhang mit einem erschwerenden Element” angeklagt werden sollte.

Polizei und Beamte in Ägypten haben jegliche Beteiligung an Regenis Mord bestritten. Die ägyptische Staatsanwaltschaft erklärte im vergangenen Jahr, sie habe die italienischen Feststellungen nicht unterstützt, und forderte die Aufhebung der Anklage gegen alle vier Fallpapiere.

Italienische Gerichtsquellen sagen, dass die ägyptische Seite die Adressen der vier nicht vorgelegt hat und dass nicht erwartet wird, dass einer von ihnen an dem Prozess teilnehmen wird, wenn er stattfindet, und dass keine internationalen Haftbefehle ausgestellt wurden, um sie zu verhaften.

Italienische und ägyptische Ermittler arbeiteten in dem Fall zusammen, aber italienische Gerichtsquellen sagten letztes Jahr, dass Italien von der langsamen Entwicklung der Ermittlungen in Ägypten enttäuscht sei und beschlossen, allein einen Weg zu gehen, um die Dinge voranzutreiben.

Der Richter hob die vorläufige Sitzung in dem Fall am Donnerstag an, vorausgesetzt, das Gericht wird am 25. Mai erneut zusammentreten, da einer der vom Gericht ernannten Verteidiger mit dem Corona-Virus infiziert war und nicht teilnehmen konnte. Es ist unwahrscheinlich, dass ein vollwertiger Prozess vor der Sommerpause beginnt.

Regeni hatte Kairo besucht, um für seine Doktorarbeit über unabhängige Gewerkschaften in Ägypten zu forschen. Seine Bekannten sagen, dass er auch an der Herrschaft des Staates und des Militärs über die ägyptische Wirtschaft interessiert war.

Die Staatsanwälte geben an, Beweise dafür zu haben, dass Sharif Informanten dazu gedrängt hat, Regeni zu verfolgen, und schließlich seine Verhaftung angeordnet hat. Die Anklageschrift besagt, dass Sherif und andere ägyptische Beamte, die nicht bekannt gegeben wurden, Regeni über mehrere Tage gefoltert und ihm “schweres körperliches Leid” zugefügt haben.

Die Staatsanwälte stellen anhand der Einzelheiten seiner Autopsie klar, dass seine Zähne gebrochen waren und dass er mehrere Brüche an Schultern, Handgelenk, Händen und Füßen erlitten hatte. Am Ende atmete er seinen letzten Atemzug von einem Schlag auf den Hals. Neue Zeugen haben sie in den letzten Wochen ebenfalls kontaktiert.

Zwei gaben an, Regeni während seines Verhörs gesehen zu haben, während ein dritter Zeuge Kenntnis von Kontakten zwischen dem Gewerkschaftsboss und den Sicherheitskräften über Regeni hatte.

Regenis Tod hatte zu einer Verschlechterung der Beziehungen zwischen Italien und Ägypten geführt, und Rom zog seinen Botschafter aus Protest gegen das Geschehen zunächst aus Kairo zurück. Rom gab später den Botschafter zurück, und die Handelsbeziehungen zwischen den beiden Ländern blieben unberührt.

Tage nachdem die Staatsanwaltschaft den Prozess gegen die vier Ägypter gefordert hatte, übergab Italien der ägyptischen Marine die erste von zwei Fregatten im Wert von 1,2 Milliarden Euro.

Beobachter glauben, dass das Festhalten Italiens, die Akte nicht zu schließen und darauf zu bestehen, weiterzumachen, eine große Verlegenheit für Kairo darstellt, das von Menschenrechtsorganisationen wegen Menschenrechtsverletzungen angeklagt wird.

Die ägyptische Staatsanwaltschaft hatte Vorbehalte gegen den Verdacht des Sicherheitspersonals und sprach von “Bildung einer Bande” zum Zweck des Diebstahls unter Verwendung gefälschter Sicherheitsdokumente.

Sie sagte, dass sie “feste Beweise dafür gefunden habe, dass Mitglieder einer Bandenformation einen Vorfall begangen haben, bei dem sie die Habseligkeiten des Studenten gestohlen haben, der Zwang ausgesetzt war, da diejenigen gefunden wurden, die sich auf den Wohnsitz eines Mitglieds der Formation beziehen”, und die Zeugnisse einiger Zeugen bestätigten dies.

Letzten November gab ich bekannt, dass Regenis Fall vorübergehend eingestellt wird, während die Suche nach dem Mörder fortgesetzt wird.

Ägyptens Abschluss der Untersuchung des Mordes an dem Studenten wurde mit einer italienischen Ablehnung beantwortet, als das italienische Außenministerium sagte, dass “die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft in Ägypten in Bezug auf den tragischen Tod von Regeni inakzeptabel sind”, um die Wahrheit aufzudecken und Lösung des Falls über internationale diplomatische Kanäle.

Quelle/Medienagenturen/alarabiy/Twitter.


BREAKING: Russische Botschaft in Khartum: Behauptungen über die Aussetzung des Abkommens zur Errichtung eines russischen Marinestützpunkts am Roten Meer im Sudan Unwahr.

Khartoum, Sudan

© CC BY-SA 2.0 / Juri Knauth / KhartumMILITÄRISCHE INTELLIGENZ19:41 GMT 28.04.2021(aktualisiert 23:04 GMT 28.04.2021)

Sudanesische Quelle: Aussetzung des Abkommens zum Bau einer russischen Marine am Roten Meer nicht bestätigt

KAIRO (Sputnik) – Der Sprecher des sudanesischen Außenministeriums, Mansour Boulad, sagte gegenüber Sputnik, dass er derzeit keine offizielle Bestätigung für die Aussetzung des Abkommens über die Errichtung einer russischen Marineeinrichtung am Roten Meer habe.

“Derzeit haben wir keine offizielle Bestätigung für die Aussetzung des Abkommens über die militärische Zusammenarbeit mit der Russischen Föderation”, kommentierte der Sprecher Medienberichte.

Die russische Botschaft in Khartum bestätigte später, dass Behauptungen über die Aussetzung des Abkommens zur Errichtung eines russischen Marinestützpunkts am Roten Meer nicht wahr sind.Zuvor berichtete der Al-Arabiya-Sender unter Berufung auf eine Quelle, dass der Sudan das mit den vorherigen Behörden unterzeichnete Abkommen über die Schaffung einer russischen Militärbasis am Roten Meer einfriere. 

Russlands Corvette Stoikiy in St. Petersburg am 28. Juli 2019

© SPUTNIK / Russlands Corvette Stoikiy kommt in Port Sudan an – Quellen Die sudanesischen Medien haben noch keine Informationen über das Einfrieren des Abkommens über die Schaffung einer russischen Marinestation am Roten Meer veröffentlicht.

Aus dem Bericht geht auch hervor, dass Khartum auch jeden neuen Einsatz russischer Truppen auf dem Flamingo-Marinestützpunkt ausgesetzt hat. Laut der Quelle des Senders wird das Abkommen bis zur Genehmigung durch das Parlament, den sudanesischen Souveränitätsrat oder die Regierung des Landes ausgesetzt.

Die Vereinbarung wurde im November 2020 bekannt gegeben. Dem Dokument zufolge wird die maximale Anzahl von Mitarbeitern in dieser Einrichtung im Sudan 300 Personen nicht überschreiten. Es können nicht mehr als vier russische Schiffe gleichzeitig dort bleiben.

Quelle/sputniknews.com


Texas Ein Alligator, der in Houston, Texas, einen Spaziergang entlang einer Brücke —doch hat Happyend.

Embedded video

SPÄTERES GATOR: Ein Alligator, der in Houston, Texas, einen Spaziergang entlang einer Brücke gesehen hat, wurde sicher gerungen und zurückgetrieben und in einen geeigneteren Lebensraum für das wilde Tier entlassen.

Art : word on sunday art an art,like our life

word on sunday art an art,like our life art is an image that has more than one color, colors have quotes linguistic works of art, they all speak in one direction, stay healthy.(se/nz)


Plaestine Cultur: Sie schwören Gott, dass sie die Al-Aqsa-Moschee vor Zionisten schützen werden.

Israelische Kampfflugzeuge bombardieren Gaza nach der zweiten Nacht der Polizeigewalt in Jerusalem

Israelische Kampfflugzeuge bombardieren Gaza nach der zweiten Nacht der Polizeigewalt in Jerusalem Datum der Veröffentlichung: 24. April 2021

 Israelische Kampfflugzeuge bombardieren Gaza nach der zweiten Nacht der Polizeigewalt in Jerusalem.

Israelische Kampfflugzeuge bombardieren Gaza nach der zweiten Nacht der Polizeigewalt in Jerusalem

Embedded video

Israelische Kampfflugzeuge trafen Gaza nach Gewalt in Ostjerusalem [Anadolu / Getty]

Israelische Jets schlugen auf Gaza ein, nachdem Bewohner der belagerten palästinensischen Enklave aus Solidarität mit Palästinensern in Ostjerusalem protestiert hatten, die zum zweiten Mal in Folge Polizeigewalt ausgesetzt waren.

Israelische Kampfflugzeuge und Kampfhubschrauber zerstörten am frühen Samstag den Gazastreifen, als die Hamas nach einer zweiten Nacht der Polizeigewalt gegen Palästinenser im von Israel besetzten Ostjerusalem Raketen nach Israel abfeuerte.

Die Raketen landeten in Gebieten   Israels  rund um den Gazastreifen. Mindestens 10 Raketen trafen israelische Städte und lösten Luftangriffssirenen aus, so der arabischsprachige Dienst von  The New Arab . 

Die  Hamas-  Bewegung, die den seit Jahren von Israel belagerten Gazastreifen kontrolliert, sprach sich für palästinensische Proteste in Ostjerusalem aus, nachdem jüdische Extremisten unter israelischem Polizeischutz durch Ostjerusalem marschiert waren, “Tod den Arabern” singen und über 100 Palästinenser angreifen und verletzen.

Der Marsch wurde von der rechtsextremen israelischen Gruppe Lehava organisiert, die von Anhängern der verbotenen  Kach-  Bewegung gegründet wurde, einer rassistischen Gruppe, die als Terrororganisation in Israel, den USA und der EU ausgewiesen ist.

Am Freitag widersetzten sich Tausende von Gazanern den Beschränkungen des Coronavirus, um solidarisch mit den Palästinensern in Ostjerusalem zu protestieren.

Die Vereinigten Staaten sagten, sie seien “zutiefst besorgt” über die eskalierende Gewalt in der Stadt, während die Vereinten Nationen und die Europäische Union zur Zurückhaltung aufriefen.

“Die Rhetorik extremistischer Demonstranten, die hasserfüllte und gewalttätige Parolen singen, muss entschieden abgelehnt werden”, twitterte der Sprecher des Außenministeriums, Ned Price, und bezog sich dabei auf die rechtsextremen israelischen Demonstranten, die Palästinenser angriffen.

In Ostjerusalem herrschten große Spannungen wegen eines Versammlungsverbots. Jüdische Extremisten gingen auf die Straße, um palästinensische Einwohner der Stadt zu schikanieren.

Extremistische Juden haben online Videos veröffentlicht, die zeigen sollen, wie Palästinenser orthodoxe Juden angreifen, während die israelische Polizei zu Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan versucht hat, den Aufruf zum Gebet von der Al-Aqsa-Moschee , der drittheiligsten Stätte des Islam , zu stoppen und hinderte die Palästinenser daran, dort ihr Fasten zu brechen.

‚Spiel mit dem Feuer‘

Gefechte brachen wieder ist Freitag , wenn Zehntausende von muslimisch Gläubigen Al-Aksa – Moschee Verbindung nach Nachtgebet verlassen und fanden sich Dutzende von bewaffneten Polizisten konfrontiert, einige auf dem Pferderücken.

Die Polizei feuerte Betäubungsgranaten ab, um die Menge zu zerstreuen, nachdem Wasserflaschen in ihre Richtung geworfen worden waren.

Hunderte Palästinenser versammelten sich auch am Qalandiya-Kontrollpunkt zwischen Jerusalem und dem besetzten Westjordanland.

https://twitter.com/i/status/1385745192104439815

Das Büro des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas verurteilte “die wachsende Anstiftung extremistischer rechtsextremer israelischer Siedlergruppen, die sich für die Ermordung von Arabern einsetzen”.

In einer Erklärung zur offiziellen palästinensischen Nachrichtenagentur WAFA forderte sie die internationale Gemeinschaft auf, einzugreifen, um die Palästinenser zu schützen.

Der jordanische Außenminister Ayman Safadi verurteilte “rassistische Angriffe” von Israelis gegen Palästinenser in Ostjerusalem und forderte “internationale Maßnahmen zum Schutz dieser Palästinenser”.

 “Jerusalem ist eine rote Linie und wenn man sie berührt, spielt man mit dem Feuer”, warnte er.

Gaza-Raketenfeuer

Der Militärflügel der Hamas, die Ezzedine al-Qassam-Brigaden, sprach sich für die Demonstranten in Ostjerusalem aus.

“Der Funke, den Sie heute entzünden, wird der Docht der Explosion sein, die dem Feind ins Gesicht sehen wird”, heißt es in einer Erklärung.

Ein Bündnis palästinensischer bewaffneter Gruppen, darunter die Hamas und ihr kleinerer Verbündeter Islamischer Dschihad, gab eine Erklärung heraus, in der wir gewarnt wurden, dass wir angesichts der Gewalt “nicht schweigen können”.

Militante in Gaza feuerten am Freitag kurz vor Mitternacht (2100 GMT) eine erste Salve von drei Raketen auf Israel ab, teilte das Militär mit.

Die israelische Armee sagte später, dass alle 36 abgefeuerten Raketen abgefangen oder auf offenem Boden getroffen wurden.

Danach beschossen israelische Panzer Gaza, aber palästinensische Militante starteten eine neue Raketensalve.

Israel startete daraufhin Luftangriffe gegen mutmaßliche Startplätze der Hamas, teilte die Armee mit.



Quele/Medienagenturen/neu alaraby Die Agenturen haben zu diesem Bericht beigetragen .


Die UNO sendet über die Türkei 90 LKW-Ladungen Hilfsgüter nach Nordwest-Syrien,

Die UNO sendet über die Türkei 90 LKW-Ladungen Hilfsgüter nach Nordwest-Syrien

Die UNO sendet über die Türkei 90 LKW-Ladungen Hilfsgüter nach Nordwest-Syrien

Humanitäre Hilfe für bedürftige Menschen in Idlib, Umgebung.

HATAY, Türkei Die Vereinten Nationen haben am Donnerstag 84 weitere Lastwagenladungen humanitärer Hilfe in die nordwestliche syrische Provinz Idlib geschickt.

Die Lastwagen fuhren durch das Grenztor Cilvegozu in der südlichen türkischen Provinz Hatay nach Idlib.

Die Hilfe wird unter den Bedürftigen in Idlib und Umgebung verteilt.

Syrien wurde seit Anfang 2011 von einem Bürgerkrieg heimgesucht, als das Assad-Regime gegen demokratiefreundliche Demonstranten vorging.

Nach Schätzungen der Vereinten Nationen wurden Hunderttausende Menschen getötet und mehr als 10 Millionen vertrieben.

Idlib fällt in eine Deeskalationszone, die im Rahmen eines Abkommens zwischen der Türkei und Russland geschmiedet wurde.

Das Gebiet war Gegenstand mehrerer Waffenstillstandsvereinbarungen, die häufig vom Assad-Regime und seinen Verbündeten verletzt wurden.

Quelle/aa.com