nz

Online zeitung


Prominenter iranischer Nuklearwissenschaftler Fakhrizadeh ermordet – staatliche Medien.

Einige Medien behaupteten, er sei auf dem Rückweg aus dem Norden von einem Nissan angehalten worden, und ein mit Sprengstoff gefüllter Nissan sei explodiert. Dann kommt eine andere Gruppe und schießt auf das Auto.

Prominenter iranischer Nuklearwissenschaftler Fakhrizadeh ermordet – staatliche Medien

Teheran,– Ein iranischer Nuklearwissenschaftler, der seit langem vom Westen verdächtigt wird, ein geheimes Atomwaffenprogramm durchgeführt zu haben, wurde am Freitag in der Nähe von Teheran ermordet, berichteten iranische Staatsmedien.

Mohsen Fakhrizadeh starb im Krankenhaus an Verletzungen, nachdem bewaffnete Attentäter auf sein Auto geschossen hatten, berichteten iranische Medien.

Fakhrizadeh wurde lange Zeit von westlichen, israelischen und iranischen Exilfeinden der iranischen Geistlichen als Anführer eines verdeckten Atombombenprogramms beschrieben, das 2003 eingestellt wurde. Der Iran hat es lange abgelehnt, Atomwaffen zu bewaffnen.

“Leider gelang es dem medizinischen Team nicht, (Fakhrizadeh) wiederzubeleben, und vor einigen Minuten erreichte dieser Manager und Wissenschaftler nach Jahren der Anstrengung und des Kampfes den hohen Status des Martyriums”, sagten die iranischen Streitkräfte in einer Erklärung der staatlichen Medien

Die halboffizielle Nachrichtenagentur Tasnim sagte zuvor, dass “Terroristen ein anderes Auto in die Luft gesprengt haben”, bevor sie in einem Hinterhalt außerhalb der Hauptstadt auf ein Fahrzeug mit Fakhrizadeh und seinen Leibwächtern feuerten.

Wie fand die Ermordung des Märtyrers Mohsen Fakhrizadeh statt?  Nissan Auto Explosion und Erschießen von bewaffneten Angreifern + Videos und Fotos

Während des Zusammenstoßes zwischen seinem Sicherheitsteam und den Terroristen wurde Herr Mohsen Fakhrizadeh schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht.Leider gelang es dem medizinischen Team nicht, ihn wiederzubeleben, und vor einigen Minuten erreichte dieser Manager und Wissenschaftler nach Jahren der Anstrengung und des Kampfes ein hohes Maß an Martyrium.

Fakhrizadeh soll das geleitet haben, was der UN-Atomwächter und die US-Geheimdienste für ein koordiniertes Atomwaffenprogramm im Iran halten, das 2003 eingestellt wurde.

Er hat die seltene Auszeichnung, der einzige iranische Wissenschaftler zu sein, der in der „endgültigen Bewertung“ der Internationalen Atomenergiebehörde von 2015 zu offenen Fragen über das iranische Atomprogramm und darüber, ob es auf die Entwicklung einer Atombombe abzielte, genannt wurde.

Quelle/Rokna/Medien Agenturen/reuters./Bilder-Rokna


Putin unterzeichnet Gesetz zur Erhöhung der Einkommensteuer für Hochverdiener.

Das derzeitige Flat-Tax-System wurde 2001 eingeführt und gehörte zu den wichtigsten Reformen von Putins erster Amtszeit als Präsident.  - Reuters Bild

Das derzeitige Flat-Tax-System wurde 2001 eingeführt und gehörte zu den wichtigsten Reformen von Putins erster Amtszeit als Präsident. – Reuters Bild

Putin unterzeichnet Gesetz zur Erhöhung der Einkommensteuer für Hochverdiener.

MOSKAU, – Der russische Präsident Wladimir Putin hat heute ein Gesetz zur Erhöhung der Einkommensteuer für Hochverdiener unterzeichnet, als er zum ersten Mal seit 2001 von einem Pauschalsteuersystem abwich.

Ab dem nächsten Jahr wird der Steuersatz für Einkommen über fünf Millionen Rubel ( 55,350,00Euro/100 Russischer Rubel =1,11 Euro von 13 auf 15 Prozent steigen.

Putin gab die Ankündigung Ende Juni in einer Fernsehansprache bekannt, eine Woche bevor das Land über kontroverse Änderungen der Verfassung abstimmen sollte, die dem Präsidenten den Weg ebneten, möglicherweise bis 2036 an der Macht zu bleiben. 

Die Reform soll den Staatskassen zusätzliche 60 Milliarden Rubel(6,642Milius$) einbringen, sagte der Präsident und fügte hinzu, dass das Geld für die Finanzierung der Behandlung von Kindern mit „schweren und seltenen“ Krankheiten verwendet werden würde. 

Das derzeitige Flat-Tax-System wurde 2001 eingeführt und gehörte zu den wichtigsten Reformen von Putins erster Amtszeit als Präsident.

Änderungen des Steuersystems werden seit mehreren Jahren diskutiert, einschließlich der Möglichkeit von Steuersenkungen für niedrigere Einkommen. 

Die Einführung der Pauschalsteuer “ermöglichte es, Löhne und Einkommen aus dem Schatten zu bringen, die Steuerverwaltung zu vereinfachen und verständlich zu machen”, sagte der Präsident im Juni. 

Mit der „neuen Verwaltungsqualität, der Einführung digitaler Technologien, ist es jedoch möglich geworden, die Steuerbelastung differenzierter zu verteilen“, fügte er hinzu. 

Quelle//Agenturen/Mala mail/ AFP


USA LA Klima; Los Angeles und Google sind Partner beim Projekt “Tree Canopy”.

Das Tree Canopy Lab hat bereits festgestellt, dass mehr als die Hälfte der Einwohner von Los Angeles in Gebieten mit weniger als 10 Prozent Baumkronenbedeckung und 44 Prozent in Gebieten mit extremem Hitzerisiko leben.  - AFP Bild
Das Tree Canopy Lab hat bereits festgestellt, dass mehr als die Hälfte der Einwohner von Los Angeles in Gebieten mit weniger als 10 Prozent Baumkronenbedeckung und 44 Prozent in Gebieten mit extremem Hitzerisiko leben. – AFP Bild

Los Angeles und Google sind Partner beim Projekt “Tree Canopy”!

Los Angeles, – Los Angeles und Google haben eine Partnerschaft geschlossen, um die Überdachungsdichte in der riesigen Metropole zu ermitteln und festzustellen, welche Stadtteile mehr Bäume benötigen, um extreme Temperaturen zu bekämpfen.

Die Vegetation, insbesondere die Baumkronenbedeckung, spielt eine Schlüsselrolle bei der Erleichterung, die Los Angeles braucht: Die Stadt ist die größte städtische Wärmeinsel des Bundesstaates, nicht zuletzt dank tausender Kilometer Straßen und Parkplätzen.

Ein Projekt mit Googles neuem Tree Canopy Lab ermöglicht es uns, „schnell die Gebiete unserer Stadt mit der größten Bevölkerungsdichte und den wenigsten Bäumen mit der größten Hitze zu bewerten“, sagte Bürgermeister Eric Garcetti gestern bei der Ankündigung des Programms.

“Dies ist ein mächtiges neues Werkzeug, und wir sind die erste Stadt im Land, die dies tut”, sagte er.

Das Projekt ist ein großes Unterfangen, wenn man bedenkt, dass sich die Stadt mit vier Millionen Einwohnern rund 1.300 Quadratkilometer vom Pazifik bis zur Wüste erstreckt.

Die Temperaturen in vielen Gegenden von Los Angeles haben in den letzten Jahren Rekorde gebrochen und sind im dreistelligen Bereich gestiegen.

Und die Erwärmung wird sich nicht verlangsamen.

Laut einer Studie der University of California in Los Angeles (UCLA) wird sich die Anzahl der Tage, an denen die Temperaturen in der Innenstadt über 35 Grad Celsius steigen werden, bis 2050 verdreifachen.

Das Tree Canopy Lab hat bereits festgestellt, dass mehr als die Hälfte der Einwohner von Los Angeles in Gebieten mit weniger als 10 Prozent Baumkronenbedeckung und 44 Prozent in Gebieten mit extremem Hitzerisiko leben.

Dichte messen

Das Projekt basiert auf Luftbildern, die während der Frühlings-, Sommer- und Herbstsaison von Flugzeugen gesammelt wurden, sowie auf künstlicher Intelligenz, die von Google und Google Earth entwickelt wurde.

“Wir können jetzt alle Bäume in einer Stadt lokalisieren und ihre Dichte messen”, sagte Google in einem Blogbeitrag über das Projekt.

„Die Bilder, die wir für diese Berechnungen verwenden, enthalten Farbfotos, die genau darstellen, wie wir eine Stadt vom Himmel aus sehen würden“, fügte er hinzu.

„Um noch detailliertere Informationen über die Überdachung der Stadt zu erhalten, erkennen Nahinfrarotfotos Farben und Details, die das menschliche Auge nicht sehen kann, und vergleichen Bilder aus verschiedenen Winkeln, um eine Höhenkarte zu erstellen“, heißt es.

Ein spezieller Baumerkennungsalgorithmus wird dann verwendet, um Bilder zu scannen, um eine Karte zu erzeugen, die die Abdeckungsdichte zeigt.

„Mit diesem Tool muss sich die Stadt Los Angeles nicht auf teure und zeitintensive manuelle Baumstudien verlassen, die blockweise Baumuntersuchungen, veraltete Aufzeichnungen oder unvollständige Studien umfassen können, bei denen nur Bäume im öffentlichen Raum gezählt werden.“ Google sagte.

Stadtbeamte sagten, sie wollten das Projekt zur Verbesserung der Bedingungen für die Bewohner vorantreiben.

“Unsere Partnerschaft mit Google hat lange auf sich warten lassen. Wir freuen uns sehr, dass wir über diese Ressource verfügen, damit Communitys ihre Nachbarschaften erkunden, die Bedürfnisse verstehen und wirklich schnell Prioritäten setzen können.” sagte Rachel Malarich, Los Angeles ‘erste Stadtforstbeamtin.

Die Stadt will bis Ende 2021 90.000 Bäume pflanzen und jedes Jahr 20.000.

Google plant, die Erkenntnisse aus der Partnerschaft mit Los Angeles in Hunderten anderer Städte anzuwenden.

Quelle//Agenturen/ AFP

Neue Covid-19-Regeln lösen Proteste in ganz Italien aus!

Italien wurde von Protesten gegen neue Covid-19-Beschränkungen erschüttert

Neue Covid-19-Regeln lösen Proteste in ganz Italien aus, angesichts der Besorgnis über zunehmende soziale Spannungen.

In Städten in ganz Italien brachen letzte Nacht Proteste aus, die in einigen Fällen gewalttätig wurden, als die neuen Beschränkungen der Nation zur Bekämpfung der zweiten Welle von Covid-19 in Kraft traten.

Hunderte von Demonstranten gingen in Mailand, der Hauptstadt der nördlichen Lombardei, die am stärksten von der Coronavirus-Pandemie betroffen war, auf die Straße, was zu Zusammenstößen mit Polizisten führte, die mit Tränengas reagierten, berichtet die italienische Nachrichtenagentur ANSA.

Die Proteste in der nördlichen Stadt Turin, die friedlich mit Taxifahrern begannen, die auf ihren Einkommensverlust hinwiesen, wurden gewalttätig. Die Demonstranten zerschmetterten Geschäfte, darunter eine Gucci-Boutique, und plünderten in der zentralen Via Roma.

  • Italien befiehlt Bars und Restaurants, vorzeitig zu schließen

Die neuen Beschränkungen, die die Schließung von Bars und Restaurants um 18.00 Uhr sowie die vollständige Schließung von Kinos und Fitnessstudios vorschreiben, führten auch zu Protesten in Cremona, bei denen Gastronomen vor der örtlichen Präfektur Töpfe und Pfannen schlugen.

Demonstrationen fanden in anderen nördlichen Städten wie Genua, Treviso und Triest statt.https://www.youtube.com/embed/yWNiyI2cmg0

Die Proteste der letzten Nacht beschränkten sich jedoch nicht auf den Norden: In der toskanischen Stadt Viareggio blockierten Demonstranten den Verkehr und feuerten Rauchbomben und Fackeln auf die Polizei.

In Rom fand auf der Piazza Trilussa im Stadtteil Trastevere eine friedliche Demonstration statt, bei der Barbesitzer aus Protest gegen den Mangel an finanzieller Unterstützung durch die Regierung Alkohol in die Gosse gossen.

Die Ausgangssperre in Neapel, als Italiens Covid-19-Fälle ein Rekordhoch erreichten

Naples curfew riots as Italy’s covid-19 cases hit new record

Die Proteste wurden letzte Nacht in Neapel fortgesetzt, wo in den letzten Tagen gewaltsame Zusammenstöße stattfanden. Demonstrationen und Zusammenstöße fanden auch in den sizilianischen Städten Catania, Palermo und Siracusa statt.

Soziale Spannungen

Die zunehmende Zahl von Protesten wird als “Weckruf” an das italienische Innenministerium angesehen, das befürchtet, dass die sozialen Spannungen im ganzen Land überkochen könnten.

Das Ministerium glaubt, dass einige der Demonstrationen von lokalen organisierten Kriminalitätsgruppen, Rechtsextremisten und Hooligans ausgenutzt werden, die Gewalt schüren und den Ärger und die Frustration der Bürger über die Beschränkungen ausnutzen.

Rom: Rechtsextreme Demonstranten stoßen wegen Ausgangssperre gegen die Bereitschaftspolizei zusammen

Während die Italiener die erste Sperrung des Landes im Frühjahr einhielten, hat die jüngste Runde der Beschränkungen eine sofortige Gegenreaktion ausgelöst, insbesondere bei Kleinunternehmern, die sagen, dass sie vor dem Bankrott stehen.

Um die eskalierende Situation zu beruhigen, wird die Regierung heute, am 27. Oktober, ein Maßnahmenpaket vorlegen, um die von den neuen Beschränkungen betroffenen Unternehmen zu unterstützen.

Die Proteste von gestern Abend fanden statt, nachdem das italienische Gesundheitsministerium etwas mehr als 17.000 neue Fälle von Covid-19 registriert hatte, verglichen mit mehr als 21.000 am Tag zuvor, aber mit etwa 40.000 weniger Tupfertests in den letzten 24 Stunden.

Quelle/ANSA./wantedinrome.com/news/italy-orders-bars-and-restaurants-to-close-early-amid-covid-19-surge.html(opens in a new tab)

Soja ;Wer vegan isst, zerstört den Regenwald – oder doch nicht?.

Regenwald Zerstörung wegen vegan?

Wer sich vegan ernährt, konsumiert oft Sojaprodukte in Form von Tofu, Würstchen und Milch. Wird für den Sojakonsum tatsächlich Anbaufläche im Amazonas gerodet? – Keystone

Wer vegan isst, zerstört den Regenwald – oder nicht?.

Klima,-Wer sich vegan ernährt, konsumiert oft Sojaprodukte. Zugleich wird Anbaufläche im Regenwald gerodet, um Soja anzupflanzen. Sind die Veganer also Schuld daran?

Veganer zerstören wegen ihres Konsums von Sojamilch, Tofu und Sojaburgern den Regenwald – wird zumindest behauptet. Doch stimmt es tatsächlich, dass Soja und die zunehmende Nachfrage nach sojabasierten Ersatzprodukten zur Vernichtung des Regenwalds beitragen?

Eines gleich vorweg: Gänzlich falsch ist diese Aussage nicht. Denn für die Produktion von Soja wird tatsächlich Fläche im Regenwald abgeholzt.

Jedes Jahr werden gemäss der UNO-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) mehr als 330 Millionen Tonnen Soja angebaut. Die USA, Brasilien und Argentinien sind dabei die grössten Produzenten.

Die drei Länder sind für 80 Prozent der weltweiten Produktion verantwortlich. Die Folgen des Sojaanbaus in diesen Ländern sind Waldabholzung, Landnutzungskonflikte und Umweltverschmutzung.

Damit trägt die Sojaproduktion auch erheblich zum Klimawandel bei.

Menschenrechtsverletzungen durch Sojaanbau

Doch nicht nur die Vernichtung von Wäldern und anderen wertvollen Flächen ist eine Folge der Sojaproduktion. Für den Anbau von gentechnisch verändertem Soja kommen grosse Mengen an Herbiziden zum Einsatz, die Böden und Grundwasser schädigen.

Des Weiteren wird regelmässig von Menschenrechtsverstössen berichtet. Denn illegale Landnahme und Vertreibung der lokalen und indigenen Bevölkerung sowie der Kleinbauern sind gängige Praxis.

Die Akteure im südamerikanischen Sojageschäft sind oft mächtige Geschäftsmänner mit guten Verbindungen in die Politik. Profit zählt mehr als Umwelt und die Rechte der Kleinbauern.

Einblick in den Amazonas

Das Amazonasgebiet leidet besonders unter den Brandrodungen, um Flächen für den Sojaanbau zu gewinnen. – Pexels

Von den negativen Auswirkungen der Sojaproduktion besonders betroffen ist das Amazonasgebiet. Der seit 2019 amtierende Präsident Brasiliens Jair Bolsonaro sieht den Regenwald als Schatz, den es zu erschliessen und auszubeuten gilt.

Kein Wunder also, dass unter Bolsonaro die Abholzung des Regenwalds sogar weiter zunimmt. Und dies, nachdem zwischen 2006 und 2014 aufgrund eines Moratoriums kaum mehr Rodungen für den Sojaanbau stattgefunden hatten.

Soja für den Export

Ein Grossteil des in Südamerika angebauten Sojas wird exportiert. China und die EU sind die Hauptabnehmer.

Die EU importiert jährlich 36,1 Millionen Tonnen. In der Schweiz beträgt die Importmenge rund 300´000 Tonnen. Dafür wird im Ausland eine Anbaufläche benötigt, die etwa dem in der Schweiz verfügbaren Ackerland selber entspricht.

Wir bewirtschaften für den Sojaanbau also indirekt eine zweite Schweiz.

Wer vegan isst, zerstört den Regenwald?

Stimmt es also, dass Veganer mit ihrem Konsum von Tofu, Sojajoghurt und Sojawürstchen den Regenwald zerstören?

Die Antwort ist einfach: nein. Denn für den menschlichen Konsum werden nur zwei Prozent des weltweit angebauten Sojas verwendet.

18 Prozent werden zu Sojaöl verarbeitet, das als Zusatzstoff in Fertigprodukten zum Einsatz kommt. Zudem nutzt die Kosmetik- und Automobilindustrie Sojaöl als Wertstoff.

Der grösste Teil des weltweit angebauten Sojas, rund 80 Prozent, landet in den Mägen von Kühen, Schweinen und Hühnern.

Hühnermast

Soja wird zur Fütterung von Hühnern verwendet. – Pexels

Die kleine Proteinbombe aus Südamerika ist eine ideale Ergänzung zum Raufutter. Denn sie liefert die benötigten Nährstoffe, damit die Tiere möglichst viel und möglichst schnell Fleisch und Milch produzieren.

Auch Schweizer Bauern importieren Soja. 95 Prozent des für die Tierfütterung gebrauchten Sojas stammt aus dem Ausland.

Während das Soja für die Fleisch- und Milchproduktion aus Südamerika importiert wird, stammt das Soja für Tofu, Sojadrink und Co. hauptsächlich aus Europa. Einige Hersteller verwenden sogar Schweizer Soja.

Lokale Sojaproduktion für Lebensmittel

In der Schweiz werden jährlich 3’882 Tonnen Soja angebaut. Dieses landet nicht im Futtertrog der Nutztiere, sondern wird für die Lebensmittelproduktion verwendet.

So setzt zum Beispiel Coop für ihren Tofu aus der Karma-Linie auf Soja aus Schweizer Produktion. Für die Sojamilch und -desserts verarbeitet der Detailhändler Bio-Sojabohnen aus Italien.

Die Migros verwendet für die Sojaprodukte der AHA- und Alnatura-Linie ebenfalls nur Soja aus Europa. Dieses kommt je nach Verfügbarkeit aus Frankreich, Deutschland, Italien und Österreich, erklärt die Medienstelle auf Anfrage.

Dass Soja zur Zerstörung des Regenwaldes beiträgt, ist also grundsätzlich nicht falsch. Der Grund liegt aber nicht etwa im Tofukonsum der Veganer, sondern in der hohen Nachfrage nach Fleisch und Milch.

Vegan Milch Karma Coop

***Vegan Expertin Mirjam Walser. – zVg

Mirjam Walser schreibt für Nau.ch regelmässig zum Thema vegan. Sie hat unter anderem ein veganes Start-up-Netzwerk und einen Onlineshop für vegane Mode mitgegründet.

1. September: Weißrussland tritt in Streik und Studenten protestiert.

Am 1. September, dem Tag, an dem das Schuljahr begann, kamen die Schüler aus Protest heraus. Nicht ohne Verhaftungen.

Die Proteste gegen Alexander Lukaschenko gehen in Minsk weiter. Am 1. September, dem Tag, an dem das Schuljahr begann, kamen die Schüler aus Protest heraus. Nicht ohne Verhaftungen. Wassili Polonski sprach ausführlicher darüber, was im Zentrum der Hauptstadt passiert.

Die Website Charter97.org führt eine Online-Übertragung der all-belarussischen Streik- und Protestereignisse durch.

21:37 Uruchye gibt nicht auf.

21:18 In Loshitsa wurde der Fahrer von der Verkehrspolizei weggebracht.

21:12 Eine Kolonne von Demonstranten zerstreute sich auf dem Victory Square.

21:02 Demonstranten gehen den Oktyabrskaya-Platz entlang in Richtung Victory Square. Autos hupen zur Säule.

20:48 Eine Kolonne von Demonstranten fährt vom Unabhängigkeitsplatz nach Oktyabrskaya.

20:42 Wie Demonstranten Nina Baginskaya am Unabhängigkeitsplatz begrüßten .

20:27 Auf Puschkinskaja werden die toten Helden von Belarus erinnert.

20:22 Sukharevo ging auf den Marsch!

20:13 Im Einkaufszentrum Zamok in Minsk wurde die geistliche Hymne „Magutny Bozha“ aufgeführt.

19:29 Die Demonstranten singen “Kupalinka” in der Nähe der Roten Kirche.

19:25 Eine Auswahl von Postern vom Studentenmarsch in Minsk.

19:22 U-Bahnstation Petrovshchina. Mehr als 100 Einwohner von Minsk haben bereits an der Aktion teilgenommen.

19:17 Menschen versammeln sich auf dem Unabhängigkeitsplatz in Minsk.

In der Roten Kirche läuten Glocken. Die Leute in der Kirche stehen mit Plakaten “Hände der prech Hölle von Tadevush Kandrusevich”, “Kondrusevich – Zuhause, Lukaschenko – vor Gericht, Karaev – unter einem Tribunal, Schurken – unter der Peitsche!”

19:08 Uruchye geht auf die Straße.

19:00 Menschen kamen in der Nähe von Hippo im Igumensky-Trakt in Minsk heraus.

18:57 Die Leute kommen immer wieder und bilden eine menschliche Kette.

18:53 Auf dem Platz vor dem Regierungsgebäude haben sich bereits rund 200 Menschen versammelt.

18:42 Menschen versammeln sich am Unabhängigkeitsplatz.

18:38 Studenten der Belarussischen Staatlichen Medizinischen Universität schließen sich der Solidaritätskette in der Region Petrowsk an.

17:44 Der Lehrer der BSU trat für seine Schüler ein.

17:32 Wie belarussische Mädchen Männer vor der Bereitschaftspolizei verteidigten.

17:07 In der Zwischenzeit wächst in der Nähe des BSU-Lyzeums eine Solidaritätskette.

17:03 Journalisten wurden nach dem Marsch der Studenten massenhaft festgenommen! Es ist bekannt, dass Schwächlinge Vertreter von TUT.by, RIA, “Komsomolskaya Pravda” und anderen Veröffentlichungen entführt haben.

16:47 Die Bereitschaftspolizei nahm einige der März-Teilnehmer fest.

16:32 Die Teilnehmer des Studentenmarsches senden ihre Grüße und ihren Dank für die Berichterstattung über die Proteste an unabhängige Medien und Telegrammkanäle.

16:07 Auf der Independence Avenue durchbrach der Marsch die Polizeikette.

15:50 Auf Gorodskoy Val überlisteten die Studenten erneut Mitarbeiter des Innenministeriums.

15:30 Dann stießen die Schüler auf eine neue Absperrung, aber sie schafften es durchzubrechen.

15:28 Die Mitarbeiter des Innenministeriums zogen sich zurück.

15:25 Studenten umzingelten die Polizei auf Nemiga.

15:22 März der Studenten in Minsk.

15:11 Die Studentensäule ging nach Zybitskaya.

15:05 Schulkinder mit den Menschen!

14:57 Die Schüler gehen Yanka Kupala entlang. Der Durchgang zum Oktyabrskaya-Platz ist gesperrt.

14:45 Solidaritätskundgebung am BelAZ-Eingang in Zhodino.

14:44 Eine Kolonne von Demonstranten rückte aus dem Traktorenwerk in Minsk vor.

14:38 Der Dozent Dmitry Matuizo kam heraus, um die BSUKI-Studenten zu unterstützen .

14:27 Währenddessen wird die Säule größer. Jetzt fährt sie in Richtung Zentrum von Minsk.

14:23 Kreativität von Minsker Studenten.

14:14 Schüler singen “Du bist eine Ratte.”

14:10 Eine Kolonne streikender Baumeister geht auf Lukaschenkas Palast zu.

14:04 Sehen Sie, wie eine Kolumne studentischer Demonstranten aussieht.

13:54 Die Schüler gehen die Independence Avenue entlang und singen „Sanya, trink etwas Tee. Putin behandelt. ” Es gibt heute solche Gesänge.

13:50 Büroangestellte in der Pobediteley Avenue unterstützen die Streikenden.

13:48 Zwei Schülersäulen verschmolzen zu einer.

13:40 Die Bauherren gingen nach Orlowskaja in Minsk, um den Protest zu unterstützen.

FOTO: “NASHA NIVA”

13:40 GrSU-Studenten kamen heraus, um ihre Kollegen aus Minsk zu unterstützen.

FOTO: TUT.BY.

13:37 Eine Kolumne von BNTU kommt, um den Studenten zu helfen.

13:20 Hi-Tech Park kam heraus, um die Streikenden und Demonstranten zu unterstützen.

13:16 Die Schüler gehen zusammen den Victory Square entlang. Sie singen “Sasha, du bist ausgewiesen!”

13:12 Eine weitere Werkstatt des Minsker Lagerwerks hat aufgehört.

13:05 Auch das Minsker Radtraktorwerk schloss sich dem Streik an. Am Checkpoint sind ungefähr 150 Personen.

FOTO: RADIO SVABODA
FOTO: RADIO SVABODA

13:02 Kreativität von BSUKI-Studenten.

FOTO: “NASHA NIVA”
FOTO: “NASHA NIVA”

12:54 Auch die Kulturuniversität protestierte.

12:52 Mehrere Spalten haben sich zusammengeschlossen. Mittlerweile nehmen mehr als 1.000 Studenten an der Prozession teil.

12:46 CHPP-4 ist heute ebenfalls geschlossen .

12:44 Eine Gruppe von Studenten besucht die Moskauer Staatliche Sprachuniversität, um ihre Kameraden zu unterstützen, die von der Bereitschaftspolizei der Universität blockiert wurden.

12:37 Eine große Kolonne protestierender Studenten versammelte sich in der Independence Avenue.

12:35 Workshops im Traktorenwerk Minsk stehen, Menschen streiken.

12:28 MSLU-Studenten riefen den Rektor zum Teppich.

12:25 Demonstranten versammeln sich in der Nähe der Traktorenfabrik in Minsk.

12:23 Die Kolonne geht die Independence Avenue entlang.

12:14 Auf Karl Marx gibt es eine große Kolonne protestierender Studenten.

12:09 Geschichtsstudenten gehen zum Bildungsministerium. Junge Leute kamen mit weiß-rot-weißen Fahnen heraus.

11:57 Studenten mit weiß-rot-weißen Flaggen versammelten sich in der Nähe des Hauptgebäudes der BSU.

11:52 Einige Schüler setzen ihren Marsch fort.

11:43 Studenten standen in einer Anhängerkupplung auf dem Victory Square vor der Bereitschaftspolizei

FOTO: RADIO SVABODA

11:30 BSU-Studenten versammeln sich auch in Bildungsgebäuden. Alle großen Universitäten in Minsk streiken,

Forderungen – Rücktritt von Lukaschenka, Freilassung politischer Gefangener.

11:23 BSEU-Studenten kamen aus Protest heraus.

11:17 Die Kolonne bewegt sich in Richtung Victory Square.

11:10 Eine Kolonne von BNTU-Studenten zog ins Zentrum von Minsk. Studenten anderer Universitäten sollten sich ihnen anschließen.

FOTO: “BELSAT”

10:45 Studenten und Lehrer der Minsker Universitäten fordern Lukaschenkas Rücktritt. Der Unterricht findet nicht statt.

10:32 BSUIR tritt in den Streik, Klassen werden nicht abgehalten. Studenten und Lehrer der belarussischen staatlichen Universität für Informatik und Radioelektronik bereiten einen Aufruf an die Behörden vor.

10:13 Auf Malinovka wurden auch Straßen gesperrt.

9:33 Lehrer in Gomel und Nowopolotsk unterstützten den all-belarussischen Streik am 1. September. Die Lehrer kamen nicht an die Reihe, und statt des Unterrichts besprechen sie mit den Kindern die politische Situation im Land.

GOMEL
NOVOPOLOTSK

9:22 Der Riese der belarussischen Industrie, Zhodino BelAZ, schloss sich dem all-belarussischen Streik an. Am Morgen stehen mehrere Workshops. Die Arbeiter kamen nicht zur Arbeit.

8:29 Der Morgen in Minsk begann mit einer großflächigen Straßenblockade an wichtigen Punkten der Stadt. An der Aktion nahmen sowohl Fahrer als auch Fußgänger teil. Staus waren auf den Straßen von Mayakovsky, Goretsky, Yesenin, Dolgobrodskaya, Kalvariyskaya.

Quelle/Medienagenturen/ regen/charter97.org/RU/

Die Türkei toleriert keine “Piraterie” im Mittelmeerraum, warnt Erdoğan.

Präsident Recep Tayyip Erdoğan spricht auf einer Veranstaltung in Giresun, Türkei, am 31. August 2020. (AA-Foto)

Die Türkei toleriert keine “Piraterie” im Mittelmeerraum, warnt Erdoğan.

Türkei,- Die Türkei wird illegale Aktionen in der Ägäis und im Mittelmeerraum nicht tolerieren, sagte Präsident Recep Tayyip Erdoğan am Montag.

Erdoğan sprach auf einer Veranstaltung nach einem Besuch der Schwarzmeerprovinz Giresun darüber, dass die Türkei keine „Piraterie oder Banditentum“ im Mittelmeer und in der Ägäis zulassen würde, und verwies auf die jüngsten Schritte Griechenlands, die die Spannungen zwischen den beiden Ländern über die Seegrenzen hinweg weiter verschärften .

„Niemand kann die Türkei, die die längste Küste im Mittelmeer hat, auf die Küste von Antalya beschränken. Wir sind entschlossen, die Seerechte unserer Bürger und der Bevölkerung der Türkischen Republik Nordzypern (TRNC) zu verteidigen “, sagte Erdoğan.

Erdoğans jüngster Schlag gegen Griechenland kam einen Tag, nachdem Berichten zufolge Athen Militärpersonal und Vorräte auf die Insel Kastellorizo ​​(Megisti-Meis) geschickt hatte, eine legal entmilitarisierte Insel, die 2 Kilometer von der türkischen Küste entfernt liegt.

Der Schritt wurde von türkischen Politikern verärgert, die ihn als provokative und illegale Aktion kritisierten. Der Sprecher des Außenministeriums, Hami Aksoy, sagte am Sonntag, der Schritt sei der jüngste Indikator für die Gesetzlosigkeit Griechenlands und seine wahren Absichten im östlichen Mittelmeerraum.

Ömer Çelik, Sprecher der Regierungspartei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP), der am Montag zuvor ähnliche Erklärungen wie Erdoğan abgegeben hatte, bezeichnete die jüngsten Schritte Athens auch als Piraterie.

“Der Versuch Griechenlands, die Insel Kastellorizo ​​zu bewaffnen, ist ein neues Beispiel für Piraterie. Es ist dumm von Griechenland, Waffen an die türkischen Küsten zu richten, und Griechenland ist zum Vertreter der Piratenpolitik in der Ägäis und im Mittelmeer geworden”, sagte Çelik.

Seit der Entdeckung bedeutender Gasreserven in der Region vor einem Jahrzehnt haben die Länder erneut Streitigkeiten über die Seegrenzen geführt, während das Völkerrecht nur wenige Rechtsmittel vorsieht. Die sich vertiefende Kluft zwischen Athen und Ankara weitete sich mit der Entscheidung der Türkei aus, die Energieexplorationsaktivitäten im östlichen Mittelmeerraum zu verbessern.

Die türkische Regierung bestreitet den Anspruch Griechenlands auf ausschließliche Rechte und argumentiert, dass Inseln nicht in die Berechnung der Seegrenzen zwischen Ländern einbezogen werden sollten.

Ankara kritisiert Griechenland für seine „maximalistische“ Position, da es behauptet, dass die winzige Insel Kastellorizo, die etwa 580 Kilometer vom griechischen Festland entfernt ist, einen Festlandsockel von 40.000 Quadratkilometern haben sollte. Das ist fast die Hälfte des türkischen Golfs von Antalya.

In der Zwischenzeit warnte Erdoğan Athen auch davor, sich im Streit auf die Unterstützung Frankreichs zu verlassen.

“Diejenigen, die von der Unterstützung ehemaliger Kolonialländer mitgerissen werden, sollten die Geschichte erneut studieren”, sagte er.

Kurz nach den Äußerungen des Präsidenten kündigte die Türkei die Ausgabe eines neuen Navigationstelefons (Navtex) an, um die Energieexplorationsaktivitäten des seismischen Forschungsschiffs Oruç Reis im östlichen Mittelmeer bis zum 12. September zu verlängern.

Art;Mukta Minar, Beton&Stahl.

Es ist ein wunderschöner Ort und eine der Hauptattraktionen der Stadt. Es befindet sich in der Nähe des Verwaltungskomplexes des Distrikts. Es hat wunderschöne Gärten und beleuchtet einen Minar, der Khanda Sahib darstellt. Dieser Mukta Minar ist bekannt für seine grelle Stahlabdeckung auf dem Betonkörper. Hier gibt es auch ein Open-Air-Theater. Es wurde zum Gedenken an die 300 Jahre des Martyriums der Chali Mukte erbaut.