NZ

Online Zeitung

Deutschland NRW Wahlen :Ampel in Berlin will trotz NRW-Wahl Kurs fortsetzen 

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hält trotz des desaströsen Wahlergebnisses seiner Partei eine SPD-geführte Regierung in Nordrhein-Westfalen zusammen mit den Grünen und der FDP noch möglich. Foto: Michael Kappeler/dpa/StN/dpa 16.05.2022 – 19:14 Uhr

Bis ins ferne Berlin sind die Auswirkungen der NRW-Wahl zu spüren. Zwar verlieren zwei der drei Ampel-Partner schon den zweiten Sonntag in Folge. Die Ansage ist trotzdem eindeutig.

Nach Landtagswahl in NRW Ampel in Berlin will trotz NRW-Wahl Kurs fortsetzen

Berlin – Die Ampel-Koalition im Bund hält trotz der Misserfolge von SPD und FDP bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen an ihrer politischen Linie fest.

Er habe im NRW-Wahlkampf “ganz tief gespürt”, dass der Kurs der Bundesregierung “von einer großen Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger unterstützt wird”, sagte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am Montagabend in der Sendung “RTL Direkt”. “Das gilt insbesondere im Hinblick auf die Frage des Ukraine-Krieges.” Zuvor hatten schon die Spitzen von SPD und FDP einen Kurswechsel abgelehnt. Die Grünen als dritter Partner und einer der NRW-Wahlgewinner machten deutlich, dass sie die Arbeit in der Ampel nicht für belastet halten.

Die CDU sieht sich nach ihrem NRW-Triumph, dem am Sonntag zuvor schon ein großen Erfolg in Schleswig-Holstein vorangegangen war, auch bundesweit wieder in der Erfolgsspur. “Seit dem gestrigen Tag ist die CDU wieder zurück auf Platz eins unter den deutschen Parteien”, sagte Parteichef Friedrich Merz. Er wies darauf hin, dass rund jeder fünfte Wähler bundesweit im bevölkerungsreichsten Bundesland NRW lebe. Wer dort Wahlen gewinnen könne, könne das auch in ganz Deutschland.

Keine Neuausrichtung geplant

Der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil räumte am Montag zwar ein, dass die SPD ihre Politik künftig besser kommunizieren müsse. Zur Frage einer Neuausrichtung in der derzeit dominierenden Ukraine-Politik sagte er aber: “Ganz klar: Nein.” Bei der Frage nach weiteren Entlastungen der Bürger angesichts steigender Preise wies er darauf hin, dass die Regierung viele Maßnahmen auf den Weg gebracht habe, die nun nach und nach in Kraft träten. “Erstmal geht es darum, dass wir das, was wir Gutes tun, auch stärker kommunizieren”, betonte Klingbeil. “Das ist für mich die Lehre.”

FDP-Chef Christian Lindner sagte: “Die Ampel ist gut für das Land, denn es gibt auch keine handlungsfähige stabile Alternative.” Die FDP müsse zwar ihre Probleme aufarbeiten. Im Zentrum stehe aber das Regierungshandeln. “Wir haben gegenwärtig keine Zeit und keinen Raum, uns vertieft mit uns selbst zu beschäftigen, solange es Krise und Krieg gibt”, sagte Lindner. “Im Zentrum steht jetzt das Land und nicht kleine oder größere Geländegewinne für die FDP.” Die Ampel sei zwar nie der “politische Wunschtraum” der FDP gewesen. Die Liberalen seien aber “vertragstreu”.

Der Grünen-Vorsitzende Omid Nouripour nannte die Ampel eine “Koalition der staatspolitischen Verantwortung”. Ihre Aufgaben seien mit dem russischen Angriff auf die Ukraine noch einmal gewachsen. Es seien in der Koalition “alles Profis” – “dementsprechend habe ich da keinerlei Sorgen”.

Merz sieht Wahlergebnis als Antwort auf die Ampel-Politik

CDU-Chef Merz erklärte, es handele sich vor allem um einen Wahlsieg von Ministerpräsident Hendrik Wüst und der nordrhein-westfälischen CDU. Natürlich habe aber auch die Bundespolitik eine Rolle gespielt – “bei der SPD ausgesprochen negativ”. Diese habe flächendeckend auf Plakaten mit Scholz geworben, der auch viele Wahlkampftermine absolviert habe. Herausgekommen sei das schlechteste SPD-Ergebnis in Nordrhein-Westfalen nach dem Zweiten Weltkrieg, sagte Merz. “Das Wahlergebnis ist eine ganz klare Antwort auch an die Bundesregierung und insbesondere an den Bundeskanzler.”

Bei der NRW-Wahl gewann nach dem vorläufigen amtlichen Ergebnis die CDU 35,7 Prozent der Stimmen (2017: 33,0). Zweiter großer Wahlsieger sind die Grünen, die ihr Ergebnis fast verdreifachten und auf 18,2 Prozent (6,4) kamen. Die SPD sackte auf ihren historischen Tiefstand in NRW von 26,7 Prozent (31,2). Die bisherige Regierungspartei FDP verlor so viel wie noch nie in NRW und landete bei schwachen 5,9 Prozent (12,6). Die AfD konnte sich mit 5,4 Prozent knapp im Landtag halten (7,4). Die Linke bleibt mit 2,1 Prozent (4,9) draußen. Die Wahlbeteiligung fiel auf ein Tief von 55,5 Prozent.

Kommt jetzt Schwarz-Grün?

Nach der Abwahl der schwarz-gelben Koalition deutet nun viel auf eine schwarz-grüne Landesregierung hin. Eine Mehrheit gibt es aber auch für eine Ampel und für eine große Koalition. Regierungschef Wüst betonte, er habe einen klaren Regierungsauftrag erhalten. Er werde allen demokratischen Parteien ein Gesprächsangebot machen. “Wir wollen mit Respekt und Vertrauen ein modernes Zukunftsbündnis schmieden, das Antworten auf die großen Fragen unserer Zeit gibt.” Größte Herausforderung sei “die Versöhnung von Klimaschutz und Industrieland”.

Die Grünen sind sich ihrer Spitzenkandidatin Mona Neubaur zufolge ihrer Verantwortung bewusst und auch bereit für “Konstellationen, wo es weite Wege zu gehen gäbe”. Gleichzeitig betonte Neubaur: “Für uns gibt es auch mit diesem Wahlergebnis keine Automatismen und keine Ausschlüsse von Koalitionen unter demokratischen Parteien.”

FDP-Spitzenkandidat Joachim Stamp prognostizierte: “Wir werden jetzt in Nordrhein-Westfalen eine schwarz-grüne Koalition bekommen. Es ist klar erkennbar, dass die CDU bereit sein wird, auch für die Wahl des Ministerpräsidenten viele Inhalte zu opfern.”

SPD hofft weiter auf Ampel-Regierung

SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty gab trotz der Wahlpleite die Hoffnung auf eine Ampel-Regierung unter seiner Führung noch nicht auf. Das “Erstvorschlagsrecht” für Koalitionsgespräche liege zwar beim Wahlgewinner. “Aber auch wir stehen bereit, auch wir bieten den Grünen und FDP Gespräche an, um über eine Regierung zu reden.”

Unterstützung erhielt Kutschaty vom Bundeskanzler. Die SPD habe es zwar nicht geschafft, von Platz zwei auf Platz eins zu kommen und Wüst vom Wahlergebnis her unmittelbar abzulösen, sagte Scholz dem Sender RTL. Aber: Jetzt werde noch mal geschaut, welche Möglichkeiten zur Regierungsbildung es gebe. “Das ist ja auch der Fall: Die Parteien, die in Berlin, hier in Deutschland die Bundesregierung stellen, haben eine Mehrheit im Landtag. Vielleicht ergibt sich daraus ja auch was.”

In der AfD wächst der Druck auf Parteichef Tino Chrupalla. Vorstandsmitglied Joana Cotar sprach sich dagegen aus, dass er im Juni noch einmal für den Posten antritt. “Mit Tino Chrupalla endete die Erfolgsgeschichte der AfD. Er bildet weder die gesamte Partei ab noch überzeugt er bei den Wählern. Darum darf er als Bundessprecher nicht noch einmal antreten”, sagte Cotar.

Bei der Linken hält die Vorsitzende Janine Wissler trotz des dritten Wahldebakels in diesem Jahr einen Neuanfang für möglich. Die Krise der Partei sei existenzbedrohend, sagte sie. Aber: “Wir haben es selber in der Hand, uns jetzt auch aus dieser Situation zu befreien.”

Quelle/StN.de/dpa.de


Pakistan: IHC BEHEBT DIE ANHÖRUNG DES PLÄDOYERS, IMRAN KHANS NAMEN AUF ECL ZU SETZEN

Islamabad High Court (IHC)

ISLAMABAD: Der Oberste Gerichtshof von Islamabad (IHC) hat die Anhörung eines Plädoyers für die Aufnahme von Imran Khan in die Ausgangskontrollliste (ECL) angesetzt, berichtete ARY News am Samstag.

Beim Islamabad High Court (IHC) wurde eine Petition eingereicht, um die Aufnahme von Imran Khan, Shah Mahmood Qureshi, Fawad Chaudhry und anderen in die ECL zu beantragen.

Das Obergericht wird am Montag über den Antrag verhandeln. Der Petent bat das Oberste Gericht, eine Untersuchung der Anschuldigungen von Imran Khan bezüglich der US-Verschwörung gegen die pakistanische Regierung Tehreek-e-Insaf (PTI) anzuordnen.

Die Petition lautete, Pakistans Einheit, Souveränität und Sicherheit seien beschädigt worden. Es forderte das Gericht auch auf, eine Untersuchung der Versuche anzuordnen, Pakistans Image zu schädigen, indem die Beziehungen zu den Vereinigten Staaten (USA) beendet wurden.

Es suchte den Prozess nach dem Hochverratsgesetz.

 Islamabad High Court (IHC)

Drohbrief

Imran Khan hatte am 27. März behauptet, dass der Misstrauensantrag der Opposition Teil einer angeblichen „vom Ausland finanzierten Verschwörung“ sei, die gegen seine Regierung ausgeheckt worden sei, weil er sich weigere, Pakistans Außenpolitik vom Ausland beeinflussen zu lassen.

Er hatte die Enthüllungen bei der Machtshow seiner Partei mit dem Titel Amr Bil Maroof auf dem Paradeplatz in Islamabad gemacht.

Der Premierminister hatte behauptet, dass ausländische Gelder für die laufenden Versuche verwendet würden, die pakistanische Regierung Tehreek-e-Insaf (PTI) zu stürzen. Der Premierminister hatte gesagt, dass seine Regierung in einem Brief bedroht wurde, den er als Beweismittel bei sich trug. „Ich bin bereit, den Brief inoffiziell zu zeigen, wenn jemand misstrauisch ist.“

Später hatte Imran Khan die USA offen für die „ausländische Verschwörung“ zum Sturz seiner Regierung verantwortlich gemacht.

Quelle/arynews.tv

Weltkriese: China fordert UNSC nachdrücklich auf–

Bild: AP

China fordert UNSC nachdrücklich auf, nicht auf „unbegründete Schlussfolgerungen“ zu Bucha zurückzugreifen; Ruft zum Dialog auf

China sprach am Dienstag vor der UNSC-Sitzung zum Krieg zwischen Russland und der Ukraine und forderte die Vereinigten Staaten, die NATO und die Europäische Union (EU) auf, einen umfassenden Dialog mit Russland aufzunehmen. Als Reaktion auf die beunruhigenden Bilder aus Bucha forderte China den Rat auf, Fakten zu überprüfen und festzustellen und nicht auf „unbegründete Schlussfolgerungen“ zurückzugreifen. Das Land äußerte auch seine Besorgnis über die zahlreichen Sanktionen gegen Moskau, die es als „Waffenrüstung der Weltwirtschaft“ bezeichnete.

„Dialog und Verhandlungen sind der einzige Weg zum Frieden. Russland und die Ukraine haben mehrere Verhandlungen geführt. Wir fordern faire Verhandlungsbedingungen und alle Parteien zur Einhaltung des humanitären Völkerrechts. Andere Länder sollten kein Öl ins Feuer gießen. Die humanitäre Notwendigkeit der Ukraine ist enorm. China hat der Ukraine humanitäre Hilfe geleistet und wird dies auch weiterhin tun”, sagte Zhang Jun, Ständiger Vertreter Chinas bei den Vereinten Nationen.

China behauptete auch, dass kleine Länder nicht zwischen die kriegführenden Länder gedrängt werden sollten, und verglich die Krise mit der Zeit des Kalten Krieges. „Mehr als 30 Jahre nach dem Kalten Krieg verdient eine solche geopolitische Tragödie in Europa unser tiefes Nachdenken. Kleine und mittlere Länder sollten nicht zwischen zwei große Länder gedrängt werden. Die Außenpolitik jedes Landes sollte unabhängig sein. Wir fordern die USA auf, UN und NATO, um umfassende Dialoge mit Russland aufzunehmen“, sagte er.

Beim UNSC fordert Antonio Guterres eine „unabhängige Untersuchung“ der Bucha-Morde

Russland bestreitet die Morde an Bucha im UNSC

Am Sonntag eroberten ukrainische Truppen die Kiewer Vororte Bucha und Irpin zurück und enthüllten das Makabre von Tod und Zerstörung in der Stadt. Nach Angaben des ukrainischen Verteidigungsministeriums wurden 410 Leichen getöteter Ukrainer in Bucha, Irpin und anderen Städten und Dörfern gefunden, es wird jedoch erwartet, dass die genaue Zahl viel höher ist.

Am Dienstag griff Russlands Ständiger Vertreter bei den Vereinten Nationen im UNSC scheinbar die Ukraine an, indem er sagte, dass „die Leichen, die auf den Straßen lagen, nicht existierten, bis die russischen Streitkräfte eintrafen“. 

Slowenien schließt sich anderen EU-Staaten an, um 33 russische Diplomaten nach dem Massaker von Bucha zu vertreiben

Vasily Nebenzya bemerkte: „Leichen, die auf den Straßen von Bucha lagen, gab es nicht, bis die russischen Truppen eintrafen. Aber natürlich weiß die ganze Welt, dass die Leichen von Zivilisten auf den Straßen friedlicher Städte kurz nach der Ankunft der russischen Armee auftauchen . Das ist es, nicht umgekehrt.

Indien verurteilt zutiefst beunruhigende Morde im ukrainischen Bucha; fordert eine unabhängige Untersuchung

Auf der Sitzung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen (UNSC) zum Krieg zwischen Russland und der Ukraine hat Indien am Dienstag die Morde an Bucha aufs Schärfste verurteilt. In seiner Ansprache an die Mitgliedsstaaten forderte Indiens Ständiger Vertreter TS Tirumurthi eine gründliche Untersuchung der Ereignisse in Bucha, deren Bilder und Darstellungen in der ganzen Welt verbreitet wurden und von allen Seiten Verurteilungen forderten. 

„Wir fordern ein sofortiges Ende der Feindseligkeiten. Unserer Meinung nach ist Diplomatie die einzige Lösung, um den Krieg zu beenden, dessen Auswirkungen über die Region hinaus zu spüren sind, zum Beispiel die steigende Inflation“, sagte TS Tirumurthi. Die Erklärung des indischen Vertreters bei den Vereinten Nationen kam direkt, nachdem Wolodymyr Selenskyj seinen kürzlichen Besuch in Bucha beleuchtet hatte. 

Quelle/republikword.com

Enthüllung: Deutschland Außenministerien Burbock enthüllte die Details der neuen nationalen Sicherheitsstrategie Deutschlands

Das Erste: Stärkung der Nato-Ostflanke und nukleare Abschreckung – Burbock enthüllte die Details der neuen nationalen Sicherheitsstrategie Deutschlands

Außenministerin Annalena Burbock “Sicherung des Rechts auf Leben” in einer Demokratie und  “Schutz der Grundlagen des menschlichen Lebens“—–

Das Erste: Stärkung der Nato-Ostflanke und nukleare Abschreckung – Burbock enthüllte die Details der neuen nationalen Sicherheitsstrategie Deutschlands

Berlin,-Die deutsche Außenministerin Annalena Berbock hat die wichtigsten Grundsätze der neuen deutschen nationalen Sicherheitsstrategie bekannt gegeben, berichtet Das Erste. Russlands Vorgehen in der Ukraine, so Burbock, “stoße Deutschland in eine neue sicherheitspolitische Realität”, das Land solle mehr Verantwortung in der Nato übernehmen. Darüber hinaus wies Burbock auf die Notwendigkeit hin, die Präsenz des Bündnisses in den Ländern Südosteuropas zu “sichern” und betonte die Bedeutung der nuklearen Abschreckung.

Bundesaußenministerin Annalena Berbock hat Gespräche über eine neue nationale Sicherheitsstrategie angestoßen. Die Strategie soll laut Burbock auf der Idee der ” gemeinsamen Wahrung von Werten und Interessen ” beruhen, schreibt Das Erste. Ziel der neuen Strategie ist laut Burbock, dass die Regierung die Außenpolitik mit einem 

„kalibrierten Wertekompass“ in der Hand gestalte. Der Chef des Auswärtigen Amtes versprach, die Erarbeitung des Dokuments in Abstimmung mit anderen Ministerien, Bundestagsfraktionen, Experten und Vertretern der Zivilgesellschaft vorzunehmen. Russlands Vorgehen in der Ukraine, sagt Burbock, 

“konfrontiere Deutschland mit einer neuen sicherheitspolitischen Realität”. Laut Burbock  war der Beginn der russischen Spezialoperation 

„ein Wendepunkt in der Geopolitik mit schwerwiegenden Folgen für die europäische Sicherheit “. Deshalb solle Deutschland bei der Entwicklung einer neuen nationalen Sicherheitsstrategie “an Sicherheit denken, nicht an die Vergangenheit, sondern an die Zukunft denken”. Grundlage der neuen Strategie soll laut Burbock die  “Unverletzlichkeit des menschlichen Lebens” sein , die wiederum aus drei Elementen bestehe: Schutz vor Krieg und Gewalt, 

“Sicherung des Rechts auf Leben” in einer Demokratie und  “Schutz der Grundlagen des menschlichen Lebens“ .Wo  “der Krieg die Grundlagen des Lebens auslöscht” , könne es keine Sicherheit geben, sagte Burbock. 

„Aber auch dort, wo menschliches Leid durch die Folgen des Klimawandels, Hunger, Armut und Mangel an Wohlstand verursacht wird, gibt es keine Grundlage für ein sicheres freies Leben“ , sagte sie. Die Absicht, bereits im ersten Amtsjahr eine nationale Sicherheitsstrategie vorzulegen, ist im Koalitionsvertrag der Regierung verankert. Es ist das erste derartige Projekt in der Geschichte Deutschlands. Burbock sagte, Deutschland solle auch innerhalb der Nato mehr Verantwortung übernehmen. Die Ukraine-Krise, so Burbock, 

„ zeigt einmal mehr  , dass Sicherheit vom verbündeten Potenzial der Nato abhängt“.Langfristige Planungen zur Stärkung der NATO-Ostflanke und auf neue Realitäten ausgerichtete Militärübungen müssten berücksichtigen , “dass das gesamte östliche Territorium des Bündnisses einer neuen Bedrohung ausgesetzt ist” , sagte Burbock.Daraus ergebe sich die Notwendigkeit, „die Präsenz der NATO in den Ländern Südosteuropas sicherzustellen“. Darüber hinaus wies Burbock darauf hin, wie wichtig es sei, die Glaubwürdigkeit der 

„nuklearen Abschreckung “ der NATO zu wahren. Aus diesem Grund, betonte Burbock, habe die Bundesregierung beschlossen, F-35-Stealth-Jets zu beschaffen, die Atomsprengköpfe tragen können. Burbock wies darauf hin, dass die Bundesregierung auch eine neue Strategie für China entwickle. 

„Wir mussten uns unserer wirtschaftlichen Abhängigkeit hart stellen “, sagte sie. „ 

Jetzt spüren wir, dass uns eine einseitige Wirtschaftsorientierung angreifbar macht.“Burbock sagte, Deutschland müsse unabhängig von Importen fossiler Brennstoffe werden, dürfe aber nicht in eine neue Abhängigkeit geraten. Burbock betonte:  „Natürlich müssen wir auch mit autoritären Regimen verhandeln . 

Gleichzeitig ist es wichtig, dass wir uns nicht zum Schweigen bringen lassen, manches nicht schlucken, weil wir von der Wirtschafts- oder Energiepolitik abhängig sind, sondern auch in schwierigen Zeiten klar Stellung beziehen“, so Das Erste Berichte.

InoTV-Materialien enthalten ausschließlich Einschätzungen ausländischer Medien und spiegeln nicht die Position von RT und nilzeitung wider


Quelle/russian.rt.com/inotv/2022-03-19/Das-Erste-ukreplenie-vostochnogo-flanga

DEITA.RU: Viral-video von krieg Präsident Zelensky ?! erscheint erschöpft Zu Sein

Viral-video von krieg Präsident Zelensky ?! erscheint erschöpft Zu Sein

viral Video von krieg Präsident Zelensky ?! Die Menschen waren erschrocken über das unangemessene Verhalten des Präsidenten der Ukraine.DEITA.RU

USA verbieten russische Öl- und Gasimporte – Biden

US-Präsident Joe Biden EPA-EFE/Al Drago/POOL

US-Präsident Joe Biden© EPA-EFE/Al Drago/POOL, 8. März.

USA verbieten russische Öl- und Gasimporte – Biden

Laut dem US-Präsidenten werden die USA den Schritt einseitig machen, da ihre europäischen Verbündeten sich dem Verbot russischer Energieimporte nicht anschließen können

WASHINGTON,- Die Vereinigten Staaten verbieten die Einfuhr russischer Energierohstoffe, sagte US-Präsident Joe Biden am Dienstag in seiner Rede zur Ukraine im Weißen Haus.

„Heute kündige ich an, dass die Vereinigten Staaten die Hauptschlagader der russischen Wirtschaft angreifen“, sagte der Präsident. „Wir verbieten alle Importe russischer Öl- und Gasenergie. Das bedeutet, dass russisches Öl nicht länger in US-Häfen angenommen wird und das amerikanische Volk Putins Kriegsmaschinerie einen weiteren mächtigen Schlag versetzen wird.“

Laut Biden werden die USA den Schritt einseitig machen, da ihre europäischen Verbündeten sich dem Verbot russischer Energieimporte nicht anschließen können.

Russland hat nach dem US-Importverbot andere Verwendungsmöglichkeiten für Energie – Botschaft

Antwortete Russlands Als Reaktion nach dem verbot seitens USA

Russland muss seine hochwertigen und wettbewerbsfähigen Produkte umlenken, sagte die russische Botschaft in den USA

Russische Energieprodukte seien qualitativ hochwertig und wettbewerbsfähig, und Moskau müsse sie nach dem US-Importverbot umleiten, sagte die russische Botschaft in den USA in ihrem Kommentar vom Dienstag.

„Russland muss seine hochwertigen und wettbewerbsfähigen Produkte umlenken. Es ist an der Zeit, dass die US-Seite die Illusion ihrer Versuche erkennt, ihren Willen zu diktieren und uns mit Hilfe ihrer Sanktion dazu zu zwingen, den Schutz unserer nationalen Interessen aufzugeben Club“, teilte die Botschaft mit.

Quelle/tass.ru

Bis zu fünf Millionen Ukrainer könnten nach der russischen Invasion aus dem Land fliehen, sagt die UNO

Menschen, die vor dem Konflikt aus der benachbarten Ukraine fliehen, kommen am Bahnhof Przemysl in Polen an.

Menschen, die vor dem Konflikt aus der benachbarten Ukraine fliehen, kommen am Bahnhof Przemysl in Polen an. Quelle: AP / Petr David Josek/AP

Der russische Präsident Wladimir Putin widersetzte sich den Warnungen des Westens und startete eine umfassende Invasion in der Ukraine.

Genf – Ukraine ,-Treibstoff, Bargeld und medizinische Vorräte gehen in Teilen der Ukraine nach der russischen Invasion zur Neige, die bis zu fünf Millionen Menschen zur Flucht ins Ausland treiben könnte, sagten UN-Hilfsorganisationen.

Mindestens 100.000 Menschen in der Ukraine sind aus ihren Häusern geflohen, seit Russland am Donnerstag seinen Angriff gestartet hat, während mehrere Tausend bereits in Nachbarländer wie Moldawien, Rumänien und Polen eingereist sind, sagte die Sprecherin der UN-Flüchtlingsagentur, Shabia Mantoo.

„Wir betrachten zum Beispiel Bereiche von eins bis drei Millionen nach Polen … Ein Szenario von eins bis fünf Millionen, einschließlich aller umliegenden Länder“, sagte Afshan Khan, UNICEF-Regionaldirektor für Europa und Zentralasien, auf einem UN-Briefing in Genf.

Ukrainische Frauen und Kinder werden am slowakisch-ukrainischen Grenzübergang Vysne Nemecke gesehen

Ukrainische Frauen und Kinder werden am slowakisch-ukrainischen Grenzübergang Vysne Nemecke gesehen. Quelle: AFP / PETER LAZAR/AFP über Getty Images

Raketen schlugen am Freitag auf die ukrainische Hauptstadt Kiew ein, als russische Streitkräfte ihren Vormarsch drängten.

Luftschutzsirenen heulten über der Drei-Millionen-Stadt, von der einige in U-Bahn-Stationen Unterschlupf suchten.

„Während wir hier sprechen, gab es in Kiew große Anschläge, die große Angst und Panik in der Bevölkerung ausgelöst haben, wobei die Familien wirklich verängstigt sind und zusammen mit ihren Kindern in U-Bahnen und Notunterkünfte gezogen sind Khan sagte dem Briefing.

„Wir versuchen immer noch zu sehen, welche zivile Infrastruktur in der Ukraine wo getroffen wurde“, sagte sie.

Menschen warten am Grenzübergang im polnischen Medyka auf ihre Angehörigen.

Menschen warten am Grenzübergang im polnischen Medyka auf ihre Angehörigen. Quelle: LightRocket / SOPA Images/SOPA Images/LightRocket über Gett

UNICEF konzentriere sich auf Bargeldhilfe für Familien, sagte sie. Die Auswirkungen westlicher Sanktionen, die gegen Russland verhängt wurden, würden im Hinblick auf die Hilfspipeline analysiert, sagte sie.

Die Sprecherin des UN-Menschenrechtsbüros, Ravina Shamdasani, sagte, es gebe Berichte über mindestens 127 zivile Opfer in der Ukraine – 25 Tote und 102 Verletzte – „verursacht durch Beschuss und Luftangriffe“. Dies sei wahrscheinlich eine deutliche Unterschätzung, sagte sie.

Jarno Habicht, WHO-Vertreter in der Ukraine, sagte per Video aus Kiew, dass es keine Berichte von Krankenhäusern habe, sondern versuche, Opfer und Bedürfnisse zu überwachen.

Die Priorität sei die Behandlung der Verwundeten sowie die psychische Gesundheit und psychologische Unterstützung, sagte er.

Aktualisiert Mitternacht Reda von Ukrainisch Präsident Selenskyj

Ich habe 27 europäische Staats- und Regierungschefs gefragt, ob die Ukraine in der NATO sein wird … Alle haben Angst, niemand antwortet“, sagte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj in einer Late-Night-Rede

Putin erinnerte die Welt daran, was Amerika und NATO getan und Länder nach Belieben zerstört hatten. Wie das, was sie im #Irak zu falschen und gefälschten Informationen getan haben.
Ansonsten ist die Liste riesig

Quelle /Medienagenturen/sbc/Twitter/anderen

Poet-Wort am Sonntag: Hoffen und beten mehr denn je —

Worte der Liebe mitten im Krieg Menschen verabschieden sich mit ihrem Herzen, ihrem Verstand
Mit freundlichen Grüßen von ihr Lebenslauf, sinn und zweck, wir sehen uns wieder
Es gibt keinen Frieden gegen Krieg und umgekehrt
Die Menschheit nähert sich dem Krieg, dem stillen Warten der Hoffnung und Angst, dass geliebte Menschen mit anderen leben nicht teilen können, alles wird schwieriger, es wird einen grenzenlosen Frieden geben, Den wir haben können, wer weiß wen, Die Menschen verbrauchen unsere Geschichte, verbrannte Archive, das wirst du Liebe nach einer Stunde Lesezeit Verstehen, ja 100 Jahre vergangenes in die Hand nehmen und verstehe ohne schämen Mut zum wort Frieden kostet nichts
Frieden liegt uns auch in Krisenzeiten in den Genen, frieden ist ein kapital ohne grenze
Jeder sollte sein Haus überprüfen lassen das ist das höchste Gut,
Was macht das pulsierende Leben des bunten Lebens außer der Farbe dieses Krieges.
Das wollen wir nicht. Ich wünsche euch einen schönen und friedlichen Start in die Woche(se/nz)