nz

Online Zeitung


FBI Verhindert: Trump-Anhänger, die angeklagt sind, einen Angriff auf Demokraten geplant zu haben, um eine „Bewegung“ auszulösen,

Napa County Sheriff’s Office / FBI / Strafanzeige über The Daily Beast

Sie hatten ein riesiges Waffenlager, wie Court Docs zeigen, es ist Verschwörungen von einheimischer “gewalttätiger Extremisten“.

WASHINGTON – (DOJ) – Letzte Freitag entsiegelte das Bundesgericht in San Francisco eine Anklageschrift gegen zwei kalifornische Männer wegen Verschwörung zur Zerstörung eines Gebäudes, das den zwischenstaatlichen Handel beeinträchtigt, und damit verbundene Verbrechen, um das demokratische Hauptquartier von John L. Burton in Sacramento anzugreifen .

Laut Gerichtsdokumenten planten Ian Benjamin Rogers, 45, aus Napa, und Jarrod Copeland, 37, aus Vallejo, nach den Präsidentschaftswahlen 2020 Angriffe auf Ziele zu planen, die sie mit Demokraten in Verbindung brachten, und suchten Unterstützung bei einer regierungsfeindlichen Milizengruppe. Laut Anklageschrift planten die Angeklagten, ihre Ziele mit Brandsätzen anzugreifen, und hofften, dass ihre Angriffe eine Bewegung auslösen würden.

„Feuerbomben gegen die vermeintlichen politischen Gegner sind illegal und fördern nicht die offene und energische Debatte, die unsere verfassungsmäßige Demokratie geschaffen und unterstützt hat“, sagte die US-Staatsanwältin Stephanie M. Hinds. „Die Vorwürfe in der Anklageschrift beschreiben ein verabscheuungswürdiges Verhalten. Ermittlungen und strafrechtliche Verfolgung derer, die Gewalt der Diskussion vorziehen, ist genauso wichtig wie alles andere, was wir tun, um unsere freie Gesellschaft zu schützen.“

„Die oberste Priorität des FBI ist es nach wie vor, Terroranschläge zu verhindern, bevor sie stattfinden, einschließlich selbst erstellter Verschwörungen einheimischer gewalttätiger Extremisten“, sagte der zuständige Sonderagent Craig Fair. „Wie in der Anklageschrift beschrieben, planten Ian Rogers und Jarrod Copeland einen Angriff mit Brandsätzen. Das FBI und das Sheriff-Büro von Napa County haben Hand in Hand gearbeitet, um diese Verschwörung aufzudecken und jeden Verlust von Menschenleben zu verhindern.

Die Anklageschrift beschreibt, wie Copeland und Rogers mehrere Messaging-Anwendungen verwendeten und die Angriffe bei zahlreichen Gelegenheiten diskutierten. Zum Beispiel sagte Copeland Ende Dezember 2020 zu Rogers, er habe eine regierungsfeindliche Milizgruppe kontaktiert, um Unterstützung für die Bewegung zu sammeln, und im Januar 2021 sagte Rogers zu Copeland: „Ich möchte ein demokratisches Gebäude schlecht sprengen“. Copeland stimmte zu und sagte: “Ich stimme zu”, “Angriff planen”. Sie vereinbarten, mit dem Hauptquartier der Demokraten in Sacramento zu beginnen und “zu sehen, was passiert”. In einem Austausch schrieb Rogers an Copeland: „Nach dem 20. ziehen wir in den Krieg“, was bedeutete, dass sie nach der Amtseinführung am 20. Januar 2021 Gewalttaten einleiten würden.

Laut Gerichtsdokumenten durchsuchten Polizeibeamte am 15. Januar, nur vier Tage nach diesem Austausch und fünf Tage vor dem Auslöser, den Rogers und Copeland als den Beginn ihrer Gewaltkampagne identifizierten, Rogers’ Haus und Geschäft und beschlagnahmten ein Waffenlager aus Rogers’ Haus, darunter 45 bis 50 Schusswaffen, Tausende von Schuss Munition und fünf Rohrbomben. Copeland versuchte angeblich auch, Beweise für den Plan zu vernichten; Nach Rogers Verhaftung kommunizierte Copeland mit einem Anführer einer Milizgruppe, der Copeland riet, zu einer neuen Kommunikationsplattform zu wechseln und alles zu löschen, was er hatte. Copeland stimmte zu und als die Strafverfolgungsbehörden am 17. Januar Copelands Geräte erhielten, fehlten Copelands Kommunikation mit Rogers.

Weitere von der Regierung eingereichte Dokumente argumentieren, dass die Angeklagten verstanden hatten, dass sie als einheimische Terroristen angesehen würden, und hofften, dass ihre gewalttätigen Handlungen eine Bewegung zum Sturz der Regierung auslösen könnten. Im November 2020 benutzte Rogers angeblich verschlüsselte Messaging-Anwendungen, um Copeland mitzuteilen, dass er „dem Feind in den Mund schlagen“ würde, indem er Molotow-Cocktails und Benzin verwendet, um Ziele anzugreifen, die mit Demokraten in Verbindung stehen, darunter das Herrenhaus des Gouverneurs und das Hauptquartier der Demokraten in Sacramento.

BESCHLAGNAHMTE GEGENSTÄNDE:

  • Fünf Rohrbomben
  • Ein MG-42-Maschinengewehr mit Riemenantrieb und offenem Bolzen
  • Ein Maschinengewehr im AKM-Stil mit untergefaltetem Schaft
  • Ein Maschinengewehr im AKM-Stil mit der Aufschrift „Hesse Model 47“ mit seitlich gefaltetem Schaft
  • Ein Kaliber .45 Aldo Uberti 1873 Revolver
  • Ein One One .4570-Kaliber Aldo Uberti Sharps Einzelschussgewehr
  • Ein .223-Kaliber Armalite AR-10 A2 Gewehr223
  • Eine Benelli Urbino 12-Gauge-Schrotflinte
  • Eine Beretta 92FS Briga 9mm Pistole
  • Ein Winchester-Gewehr
  • Eine Browning Hi Power MK-Pistole im Kaliber .40
  • Eine Leuchtpistole
  • Ein 7,62 x 51 mm FN-Gewehr
  • Eine Gecado Luger 9mm Pistole
  • Eine Glock 17 9-mm-Pistole
  • Eine Glock 19 9-mm-Pistole
  • Eine .45-Kaliber Glock 21-Pistole
  • Ein Harrington & Richardson M16A1 Gewehr mit Kaliber .556
  • Eine .45-Kaliber HAS Streamlight TLR-1 Pistole
  • Eine Heckler & Koch USP 40 Pistole Kaliber .40
  • Eine Heckler & Koch USP 45-Pistole im Kaliber .45
  • Eine Heckler & Koch P2000SK 9mm Pistole
  • Ein .308-Kaliber International M1 Garand-Gewehr308
  • Eine Kel-Tech 12-Gauge-Schrotflinte
  • Eine .45-Kaliber Kimber Raptor II-Pistole
  • Eine .44- ​​oder .50-Kaliber Magnum Research Desert Eagle-Pistole
  • Eine Mauser C96 7,63 mm Pistole
  • Eine Mossberg 590 Pump-Action 12 Gauge Schrotflinte gauge
  • Eine Mossberg Pump-Action 12 Gauge Schrotflinte
  • Eine Remington 870 Tactical 12-Gauge-Schrotflinte
  • Ein Gewehr Kaliber .308
  • Ein .454-Kaliber Ruger 871 Revolver
  • Ein Ruger 556 Gewehr
  • Ein Ruger M77 7mm Gewehr
  • Ein Ruger 7,62 x 39 mm Gewehr
  • Eine Sig Sauer 1911-Pistole im Kaliber .45
  • Eine Sig Sauer Exeter 1911-Pistole im Kaliber .45
  • Eine .45-Kaliber Sig Sauer P220R Pistole
  • Ein Smith & Wesson 629DX-Revolver vom Kaliber .44
  • Ein Springfield M1A 7,62 x 51 mm Gewehr
  • Eine Springfield PX9628L-Pistole im Kaliber .45
  • Eine .45-Kaliber Springfield PC9105LCA-Pistole
  • Eine Springfield 1911-Pistole im Kaliber .45
  • Eine 45-Kaliber Springfield PC9105LCA-Pistole
  • Ein Steyr Aug A3-Gewehr im Kaliber .223
  • Eine Walther P38 9mm Pistole
  • Eine Walther P22-Pistole im Kaliber .22
  • Ein .357-Kaliber Winchester 1873 Unterhebelgewehr
  • Ein unterer Empfänger vom Typ Anderson Manufacturing AR-15
  • Eine Polymer 80 PF 940C 9 mm Pistole ohne Seriennummer
  • Eine unbekannte Kaliber Polymer 80 P45 Pistole ohne Seriennummer
  • Eine Kimber Eclipse Custom II Pistole im Kaliber .45
  • Eine Hi-Point C9 9mm Pistole
  • Ein Marlin 60-Gewehr Kaliber .22

Rogers und Copeland werden beide der Verschwörung angeklagt, ein Gebäude durch Feuer oder Sprengstoff zu zerstören, das benutzt wird oder den zwischenstaatlichen Handel beeinträchtigt. Rogers wird zusätzlicher Waffenverstöße angeklagt, darunter eine Anklage wegen des Besitzes von nicht registrierten zerstörerischen Geräten und drei Anklagepunkte des Besitzes von Maschinengewehren. Copeland wird eine zusätzliche Zählung der Vernichtung von Aufzeichnungen angeklagt. Im Falle einer Verurteilung drohen den Angeklagten eine gesetzliche Höchststrafe von 20 Jahren Haft, eine dreijährige Haftstrafe unter Aufsicht und eine Geldstrafe von 250.000 US-Dollar für die Anklage wegen Verschwörung. Darüber hinaus drohen Rogers maximal 10 Jahre Gefängnis wegen des Waffenvorwurfs und Copeland maximal 20 Jahre Gefängnis wegen der Vernichtung von Beweismitteln. Ein Richter des Bundesbezirksgerichts entscheidet über jede Strafe, nachdem er die USA in Betracht gezogen hat Verurteilungsrichtlinien und andere gesetzliche Faktoren. Rogers sieht sich auch zahlreichen staatlichen Anklagen wegen seines Besitzes von Rohrbomben und Maschinengewehren sowie seines Besitzes von Sturmgewehren gegenüber, die nach kalifornischem Gesetz verboten sind, und wird wegen dieser Straftaten von der Bezirksstaatsanwaltschaft von Napa County strafrechtlich verfolgt.

Rogers befindet sich seit seiner Festnahme am 15. Januar 2021 in staatlicher Haft. Copeland wurde gestern Morgen festgenommen und trat heute Morgen erstmals vor dem US-Bezirksgericht für den nördlichen Bezirk von Kalifornien vor einem Bundesgericht auf. Copeland wird als nächstes am 20. Juli 2021 zu einer Haftanhörung erscheinen. Rogers wird als nächstes am 30. Juli 2021 zu einer Statuskonferenz erscheinen.

Mā’ohi Nuis Suche nach nuklearer Gerechtigkeit – der französische „Reset“-Knopf muss noch zurückgesetzt werden.

Oscar Temaru und ein Anti-Atomkraft-Protest auf Tahiti

Ein jüngerer tahitianischer Führer Oscar Temaru (Mitte) führt während des Höhepunkts der Demonstrationen gegen drei Jahrzehnte französische Atomtests auf den Atollen Moruroa und Fangataufa eine Anti-Atomkraft-Proteste in Pape’ete an. Bild: RT

Mā’ohi Nuis Suche nach nuklearer Gerechtigkeit – der französische „Reset“-Knopf muss noch zurückgesetzt werden

SONDERBERICHT ÜBER DR DAVID ROBIES BLOG CAFE PACIFIC : Von Ena Manuireva und Tony Fala

Pacific-nz,- Am 27. Mai 2021 fand in Ruanda ein bedeutendes Ereignis statt, bei dem der französische Präsident Emmanuel Macron die ruandische Bevölkerung um Vergebung bat, nachdem er zum ersten Mal zugegeben hatte, dass Frankreich eine „schreckliche Verantwortung“ für den Tod von Hunderttausenden beim Völkermord 1994 trug .So erschien der Wortlaut von Präsident Macron im Guardian:

„FRANKREICH HAT SEINEN TEIL DAZU BEIGETRAGEN UND TRÄGT DIE POLITISCHE VERANTWORTUNG FÜR DIE EREIGNISSE IN RUANDA. FRANKREICH IST VERPFLICHTET, SICH DER GESCHICHTE ZU STELLEN UND ZUZUGEBEN, DASS ES DEM RUANDISCHEN VOLK LEID ZUGEFÜGT HAT, INDEM ES SICH BEI DER WAHRHEITSPRÜFUNG LANGES SCHWEIGEN ZUGESTEHT …“

Andererseits übernimmt die französische Regierung keine Haftung für den Völkermord und Ökozid in Mā’ohi Nui (Französisch-Polynesien) – dem „Kronjuwel“ der französischen Überseegebiete.

Die französische Regierung verleugnet ihre Verantwortung gegenüber dem Volk der Ma’ohi Nui angesichts der Auswirkungen der Atomtests in der Region.TDB empfiehlt NewzEngine.com

Der ehemalige französische Präsident Hollande sagte 2016: „Ich erkenne an, dass die Atomtests zwischen 1966 und 1996 in Französisch-Polynesien Auswirkungen auf die Umwelt und gesundheitliche Folgen hatten.“Darüber hinaus fügte Hollande hinzu, dass die Frage der Entschädigung für gesundheitliche Folgen geprüft werde – aber diese Aussage blieb als eine Reihe leerer Versprechungen erfolglos. Diese Rede hat kein politisches oder kompensatorisches Gewicht, da alle fünf Jahre der Reset-Knopf während der französischen Präsidentschaftswahlen aktiviert wird.

Versprechen veralten

Versprechen von Politikern veralten normalerweise, es sei denn, sie streben ein weiteres Wahlmandat an. Frankreich projiziert ein Bild von sich selbst als verantwortungsbewusste Nation in der Welt – aber Frankreich hat die Probleme Ruandas und Ma’ohi Nui anders behandelt. Die Bevölkerung Ruandas erhielt ein Schuldeingeständnis, während die Bevölkerung der Ma’ohi Nui eine Ohrfeige erhielt.

Mā’ohi Nui wartet immer noch auf ein Schuldeingeständnis der französischen Regierung – insbesondere nach der Veröffentlichung des Untersuchungsbuchs Toxic , das den gesamten Diskurs der französischen Regierungen über „sichere und saubere“ Atomtests diskreditierte.

Die französische Regierung weigert sich, die Wahrheit über den Schaden zu sagen, den mehrere Regierungen Ma’ohi Nui zugefügt haben.

Moruroa-Untersuchung

Ma’ohi Nui steht aus Protest auf

Die Veröffentlichung des Buches Toxic hat zivilen und politischen Gruppen in Mā’ohi Nui neue Energie verliehen, die den französischen Staat daran erinnern, dass Diskussionen über die Rechenschaftspflicht längst überfällig sind. Das Buch konzentrierte sich auf das Ausmaß, in dem der radioaktive Fallout eines atmosphärischen Atomtests namens Centaur fast die Gesamtheit der Mā’ohi Nui-Inseln kontaminierte.

Frankreich hat die lokale Bevölkerung der Ma’ohi Nui als Versuchskaninchen benutzt, um seine nationalen Ambitionen, eine Atommacht zu werden, voranzutreiben, während die Rechte der lokalen Bevölkerung und ihrer Umwelt ignoriert werden.

Märsche zum Gedenken an die mehr als 100.000 Ma’ohi Nui, die von der radioaktiven Wolke der Centaur-Explosion betroffen waren, werden am 17. Juli in den Straßen von Pape’ete auf Tahiti stattfinden – genau an dem Tag, an dem Centaur im Jahr 1974 explodierte.

Die Märsche in Pape’ete sind auch eine Reaktion auf die Haltung des französischen Präsidenten Macron. Der französische Staatschef hat diese Woche ein Treffen organisiert, bei dem erneut über die Modalitäten einer möglichen Entschädigung diskutiert und neue Regeln für Opfer von Radioaktivität ausgearbeitet werden sollen.

Anstatt das Treffen in Mā’ohi Nui abzuhalten, wo die meisten Kontaminationen stattgefunden haben, findet das Treffen jedoch in der Kolonialhauptstadt Paris statt. Die Lokalisierung des Treffens in Paris scheint für die französische Regierung eine weitere Möglichkeit zu sein, die Erzählung um die Zentauren-Explosion zu kontrollieren.

Der Bürgermeister von Faa’a, Oscar Temaru, ein ehemaliger Territorialpräsident von Französisch-Polynesien, macht sich keine Illusionen, dass die meisten Teilnehmer des Pariser Treffens pro-französisch sein werden, einschließlich der aktuellen Regierung von Tahiti, die positiv auf die Einladung reagiert hat.

"Verbotene" Karte des Moruroa-Atolls

Ein vergangener Anti-Atom-Marsch in Pape’ete … Banner zeigt eine „verbotene“ Karte von Rissen, die das Moruroa-Atoll beschädigt haben. Bild: Moruroa e Tatou

Die wichtigsten Anti-Atomkraft-Parteien der Mā’ohi haben die Einladung aus Paris abgelehnt, weil Frankreich in Bezug auf den Prozess intransparent ist und weil sie der Meinung sind, dass die französische Hauptstadt ein ungeeigneter Ort ist, um die schrecklichen Atomtests in Mā’ohi Nui zu diskutieren.

Totale Transparenz
Temaru sagt, dass der Weg, um totale Transparenz zu demonstrieren, darin bestünde, einen neutralen Schiedsrichter wie die Vereinten Nationen anzurufen, um zwischen der französischen Regierung und den Vertretern von Mā’ohi Nui zu vermitteln.

Temaru fordert dies, obwohl er genau weiß, dass die Franzosen bei der UNO eine Politik des „leeren Stuhls“ praktizieren. Der Internationale Gerichtshof in Den Haag wäre ein weiterer geeigneter Ort, um über Dekolonisierung zu diskutieren: Zumal Macron 2017 sagte, die Kolonisierung sei ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Laut Temaru versuchen pro-französische Vertreter der lokalen tahitianischen Regierung, die Resolution von 2013 zu untergraben, die Französisch-Polynesien wieder in die UN-Liste der Gebiete ohne Selbstverwaltung aufgenommen hat. Diese tahitianischen Vertreter fordern die Aufhebung der Resolution von 2013: Das ist sehr unwahrscheinlich.

Deshalb organisieren Oscar Temaru und seine Leute für den 17. Juli einen Aktionstag in Pape’ete, Tahiti. Sie werden zum Gedenken an den Tag marschieren, an dem der Centaur-Atomtest 1974 eingeleitet wurde – zur Wiedergutmachung der Schäden, die durch die Atomtests an der Umwelt und den Menschen von Ma’ohi Nui verursacht wurden, und für die Entkolonialisierung von Ma’ohi Nui.

Temaru hat die Moana-Völker eingeladen, solidarisch neben ihm zu stehen. Nukleare Fähigkeiten sind die koloniale Waffe schlechthin, und diese Frage kann nicht vom Selbstbestimmungsrecht indigener Völker getrennt werden.

Die Organisatoren in Aotearoa sind dem Aufruf von Temaru gefolgt und haben eine Kundgebung organisiert, die am 18. Juli in Auckland stattfinden soll, zeitgleich mit den Protesten in Tahiti.

Ena Manuireva

Die tahitianische Forscherin Ena Manuireva mit einem Foto von Oscar Temaru in David Robies Buch Eyes Of Fire … „Temaru sagt, dass der Weg, um völlige Transparenz zu demonstrieren, darin besteht, einen neutralen Schlichter wie die Vereinten Nationen zur Vermittlung hinzuzuziehen.“ Bild: David Robie/APR

Organisation der Diaspora rund um den Ma’ohi Nui-Protest

Mitglieder der tahitianischen Gemeinschaft, die in Auckland leben, werden ihre Stimme und ihre Füße einsetzen, um ihre Landsleute auf Tahiti zu unterstützen und sich am Sonntag, den 18. Juli zu einer Kundgebung der Solidarität zu versammeln. Diese Kundgebung erkennt an, dass Ma’ ohi Nui-Gemeinden kämpfen seit Jahrzehnten um Wiedergutmachung von Frankreich in der Nuklearfrage.

Die Organisatoren der Kundgebung suchen die aktive Unterstützung von Gemeinschaften und zivilgesellschaftlichen Gruppen, die sich für die Rechte des Volkes der Ma’ohi Nui in ihrem Kampf gegen Kolonialismus und Neokolonialismus einsetzen. Die Versammlung in Auckland erkennt das Leiden anderer kleinerer Gemeinden im Pazifik angesichts des ökologischen und politischen Kolonialismus an.

Die Aktion für Ma’ohi Nui in Auckland wird ein generationenübergreifendes Unterfangen sein, das darauf abzielt, junge Aktivisten mit erfahreneren zusammenzubringen, damit die neue Generation mit denen zusammenarbeiten kann, die zuvor gegangen sind.

Die Organisatoren erkennen, dass sie auf den Schultern der Māori-, Pazifik- und Pakeha-Giganten stehen, die in den vergangenen Jahren für nukleare Gerechtigkeit für die Moana-Völker gekämpft haben. Die Folgen der Atomtests im Pazifik sind generationenübergreifend.

Diese Kundgebung soll alle Menschen im Pazifik (und alle anderen Unterstützer) zusammenbringen, die von Moana-Nui-a-Hiva leben. Atomtests, Klimawandel und Tiefseebergbau gefährden unseren Ozean. Wir müssen als Völker des „Meeres der Inseln“ gemeinsam auf diese Bedrohungen reagieren.

Der Kampf der Ma’ohi Nui um ihre Rechte in nuklearen Fragen ist eine ozeanische Angelegenheit.

Die Kundgebung wird eine starke Botschaft an die französische Regierung senden, dass die Menschen nicht ruhen werden, bis die französische Kolonialmacht in Mā’ohi Nui konkrete Anstrengungen unternimmt, um:

• Verantwortung für die 30 Jahre Atomtests
anerkennen • Alle M’ohi Nui entschädigen, die die sanitären Kosten der Kontamination getragen haben
• Den instabilen Atommüll, der unter den Atollen von Moruroa und Fangataufa vergraben ist, zurückbringen
• Beide Atolle säubern
• Den Prozess starten der Entkolonialisierung gemäß der Resolution der UN-Charta von 2013 2013

Ein atmosphärischer Atomtest auf dem Moruroa-Atoll im Jahr 1971. Bild: Young Witness file

Auckland-Rallye-Pläne

Die Auckland-Rallye für Mā’ohi Nui besteht aus zwei Komponenten. Zuerst versammeln wir uns im Raum „Elizabeth Yates“ im Ellen Melville Center, um ein Live-Video vom tahitianischen Aktionstag in Pape’ete zu sehen. Oscar Temaru wird vor seinen Leuten in Tahiti und denen, die sich in Auckland versammelt haben, sprechen.

Zweitens werden wir zum nahe gelegenen Bernard-Freyberg-Platz gehen, wo Gedichte, Lieder und Reden zu Ehren von Mā’ohi Nui und ihrem Kampf für Wiedergutmachung und Entkolonialisierung gehalten werden.

Bei dieser Arbeit lassen sich die Organisatoren von der Weisheit des ermordeten Kanak-Führers Jean-Marie Tjibaou leiten:

„DER PAZIFIK MIT SEINEM OZEAN UND SEINEN INSELN IST EIN GESCHENK DER GÖTTER AN DIE VÖLKER OZEANIENS IN VERGANGENHEIT UND GEGENWART. DER OZEAN, DIE INSELN, DIE LUFT UND DAS LICHT, DIE FISCHE, DIE VÖGEL, DIE PFLANZEN UND DIE MENSCHHEIT BILDEN ZUSAMMEN DAS LEBEN, DAS UNSER HÖCHSTES ERBE ALS PAZIFISCHE MENSCHEN IST. JEDER IST FÜR SEINE ERFÜLLUNG SELBST VERANTWORTLICH.“

„DIESE VERANTWORTUNG WIRD IMMER SCHWIERIGER WAHRZUNEHMEN, DA DIE GEFAHREN IMMER GRÖSSERE AUSMASSE ANNEHME

• DIE GEFAHR DER VERLEUGNUNG DER INDIGENEN VÖLKER UND IHRES ERBES;
• DIE GEFAHR DER VERWEIGERUNG DER ALLERGRÖSSTEN WÜRDE: KONTROLLE ÜBER DAS EIGENE
LEBEN UND SCHICKSAL;
• DIE GEFAHR EINER BLINDEN INDUSTRIALISIERUNG, DIE DIE ERDE MIT
TEER UND BETON ERSTICKT ;
• DIE GEFAHR VON TENTAKEL-MULTIS, DIE DIE SUBSTANZ SAUGEN;
UNSERER LÄNDER, UM ANDERE BÄUCHE UND ANDERE GEISTER ZU NÄHREN…; UND
• DIE GEFAHR VON ATOMWAFFEN.“

Ena Manuireva ist Mangarevianerin aus dem Süden von „Französisch“ Polynesien, lebt seit vielen Jahren in Neuseeland und ist derzeit Doktorandin in Te Ara Poutama an der Auckland University of Technology. Laut Familiengenealogien hat Tony Fala Vorfahren von mehreren Moana-Inseln, darunter Aotearoa, Samoa, Tokelau und Tonga. Er ist Aktivist, ehrenamtlicher Gemeindearbeiter und freiwilliger Projektforscher und Autor, der ein kleines akademisches, aktivistisches und kommunales Bildungsprojekt in Moana durchführt. Sowohl Manuireva als auch Fala tragen Artikel für den Asia Pacific Report bei. Sie organisieren die Solidaritätskundgebung in Auckland.

Quelle/cafepacific.blogspot.com/

In der Weltpolitik fehlt heute etwas: Freundlichkeit.

Bemerkenswert. Sinneswahrnehmung In der Weltpolitik fehlt heute etwas, Mehr Freundlichkeit, Menschlichkeit.

NZ,-Neuseelands Premierminister; Jacinda Ardern ebnet den Weg für eine neue Form der Politik, eine Politik, die von Freundlichkeit, Mitgefühl und Menschlichkeit geprägt ist. Ist es an der Zeit, dass andere Nationen folgen?

Jacinda Ardern ist ein neuseeländischer Politiker, der zur Zeit als 40 dient th  seit 2017. Premierminister von Neuseeland und der Führer der Labour Party Aber was es an ihr ist , dass sie zu einer der weltweit kultigsten Führer macht? Nun, sie wurde mit 37 Jahren die jüngste weibliche Regierungschefin der Welt und die zweite gewählte Regierungschefin der Welt, die während ihrer Amtszeit geboren wurde (nach Benazir Bhutto). 

Sie wurde jedoch nach der unglücklichen Schießerei in der Moschee in Christchurch bekannt. Beschrieben als „eine der dunkelsten Tage Neuseelands“, schoss ein weißer Rassist tot mehr als 50 Mitarbeiter an zwei Moscheen in der Stadt Christchurch am 15. th  März 2019. Eines unglücklichen Angriffs wie dieser erlegt als Herausforderung an jeden Weltmarktführer , aber die Mitgefühl und Gelassenheit von Jacinda Ardern war ein Hauch frischer Luft, sie war nicht nur als Premierministerin, sondern vor allem als Mitmensch für die Menschen in Christchurch da. Sie erklärte, dass die Opfer „wir“ seien und der „Täter nicht“. Dadurch stand sie vereint mit den Opfern von Christchurch und skizzierte die Position Neuseelands an diesem tragischen Tag.

Jacinda Arden war schnell in ihrem Handeln, sie sagte sofort, dass es eine Änderung der neuseeländischen Waffengesetze geben wird, um sicherzustellen, dass eine Tragödie wie diese nie wieder passiert. Sie weigerte sich, den Namen des Täters zu nennen, und forderte die Öffentlichkeit auf, stattdessen die Namen der Opfer zu nennen. Dabei stellte Jacinda Ardern den Namen, das Erbe und die Geschichte der Opfer in den Mittelpunkt und ehrte ihr Leben und all ihren Beitrag für Neuseeland. Jacinda Arderns Freundlichkeit, die die Führung befeuerte, beruhigte Muslime nicht nur in Neuseeland, sondern auf der ganzen Welt, dass es in unserer Gesellschaft keinen Platz für Hass, keinen Platz für Terror und keinen Platz für jegliche Art von Diskriminierung gibt. 

In einer Rede vor den Vereinten Nationen erklärte Jacinda Ardern: „Wenn ich es in ein Konzept zusammenfassen könnte, das wir in Neuseeland verfolgen, ist es einfach und es ist dieses. Freundlichkeit.” „Angesichts von Isolationismus, Protektionismus, Rassismus – das einfache Konzept, nach außen und über uns selbst hinauszuschauen, von Freundlichkeit und Kollektivismus, könnte ein ebenso guter Ausgangspunkt sein wie jeder andere.“

Diese freundliche Führung von Jacinda Ardern sollte und muss von allen Weltführern angepasst und befolgt werden. Gerade im Hinblick auf das Jahr 2020 hat dieses Jahr gezeigt, dass wir gemeinsam stärker sind und der Wert der Freundlichkeit aktueller denn je ist. 

Freundlichkeit selbst spielt eine sehr wichtige und entscheidende Rolle im Islam. Der Prophet Muhammad (PBUH) war der größte Fürsprecher für Freundlichkeit und Mitgefühl gegenüber anderen: „Für jedes Lebewesen gibt es eine Belohnung für Freundlichkeit.“ 

Insgesamt ist die freundliche Politik des neuseeländischen Premierministers eine Politik, die alle Staats- und Regierungschefs für eine erfolgreiche und strahlende Zukunft befolgen müssen. Nur durch Freundlichkeit und Mitgefühl können wir als Gesellschaft vereint stehen.

Quelle/muslim.com

USA Justizbarkeit Fall Bill Cosbys.

Die demokratischen Themen in Bill Cosbys Freilassung

Die demokratischen Themen in Bill Cosbys Freilassung.

Pennsylvinia,-Vergangen Donnerstag hob der Oberste Gerichtshof von Pennsylvania die Verurteilung des Schauspielers und Entertainers Bill Cosby vom April 2018 auf und ordnete seine sofortige Freilassung aus dem Gefängnis an. Cosby, der 83 Jahre alt ist, hatte drei Jahre einer 10-jährigen Haftstrafe wegen drei schwerer Straftaten wegen unanständiger Körperverletzung gegen Andrea Constand abgesessen. Constand, eine ehemalige Angestellte der Temple University, behauptete, Cosby habe sie 2004 in seinem Haus unter Drogen gesetzt und sexuell missbraucht.

TwitterEricLondonSEP2. Juli 2021/ Bill Cosby, Mitte, und Sprecher Andrew Wyatt, rechts, nähern sich Medienvertretern, die sich am Mittwoch, den 30. Juni 2021 vor Cosbys Haus in Elkins Park, Pennsylvania, versammelt haben [Bildnachweis: AP Photo/Matt Rourke]

Obwohl sie sich in ihren Gründen unterscheiden, waren sich alle sieben Richter einig, dass die Verurteilung Cosbys Grundrecht auf ein ordentliches Verfahren und ein faires Verfahren gemäß dem Fünften und Vierzehnten Zusatz der US-Verfassung verletzt. Der Verstoß war so schwerwiegend, dass die Mehrheit die Staatsanwaltschaft daran hinderte, den Fall erneut zu verhandeln.

Vier der sieben Richter (drei Demokraten und ein Republikaner) befanden, dass die Verurteilung das Recht von Cosby auf Schutz vor erzwungener Selbstbelastung verletzte, und ordneten seine Freilassung an. Zwei Richter (beide Demokraten) stimmten teilweise zu und widersprachen teilweise. Sie stimmten dem Urteil der Mehrheit zu, erklärten jedoch, dass sie einen neuen Prozess angeordnet hätten, anstatt Cosby direkt freizulassen.

Der verbleibende Richter (Republikaner) abwichen und entschied , dass Cosby Prozessrechte wurden verletzt, aber nicht durch einen Verstoß über das Recht auf Schutz vor Selbstbelastung. Vielmehr stellte der Dissens fest, dass der Prozessrichter Cosbys Rechte des ordentlichen Verfahrens verletzt habe, indem er den Staatsanwälten zu Unrecht erlaubte, fünf „Charakterzeugen“ vorzuladen, um zu argumentieren, dass Cosby sie in der Vergangenheit angegriffen hatte und daher in diesem Fall schuldig war. Die Gerichtsmehrheit lehnte es ab, sich mit dieser Frage zu befassen, und bekräftigte weder die Zulassung von Charakterzeugen durch das Gericht, noch hob sie sie auf. Als Cosby 2017 zum ersten Mal vor Gericht gestellt wurde, brachten die Staatsanwälte nur einen Charakterzeugen und schafften es nicht, eine Verurteilung zu erzielen, wobei der Fall in einem Fehlprozess endete.

#MeToo-Befürworter, Medienangriffsgericht für die Freilassung von Cosby

Die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs von Pennsylvania wurde von den Befürwortern und Unterstützern der #MeToo-Kampagne angeprangert. Times Up-Präsidentin Tina Tchen schrieb: “Seien wir klar, selbst die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs von Pennsylvania hat die Feststellung der Jury, dass Bill Cosby sexuelle Übergriffe begangen hat, nicht angefochten.”

Dylan Farrow, die Schwester von Ronan Farrow, sagte: “Die Tatsache, dass Bill Cosby, nachdem er von 60 tapferen Frauen angeklagt wurde, seine Verurteilung durch eine Formalität aufheben könnte”, ist “eine Travestie”. Christian Nunes, Präsident der National Organization of Women, sagte auch, das Gericht habe „überlebende Menschen gescheitert“, indem es Cosby aus einer „technischen Grundlage“ freiließ. Andere beschuldigten die Richter, künftige Straftaten wegen sexueller Übergriffe begünstigt zu haben.

Solche Äußerungen zeugen von dem gefährlich niedrigen demokratischen Bewusstsein in offiziellen Kreisen. Man muss nicht mit Cosby sympathisieren oder seine Taten, die derzeit Gegenstand zahlreicher Zivilverfahren sind, gutheißen, um sich gegen Staatsanwälte zu wehren, die die demokratischen Rechte der Angeklagten verletzen.

Das Gericht hob die Verurteilung auf, nachdem es feststellte, dass die Polizei Cosby gezwungen hatte, sich selbst zu belasten, eine Taktik, die die Polizei gegen unzählige arme und arbeitende Menschen anwendet, die in Polizeirevieren inhaftiert und zu erzwungenen Geständnissen gezwungen, getäuscht und betrogen wurden. Indem sie die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs angreifen, ebnen die #MeToo-Befürworter den Weg für zukünftige Komplotts wie die NYPD-Verschwörung der Central Park Five, junge Männer, die ebenfalls zur Selbstbelastung gezwungen wurden. Ganz konkret hätte ein Urteil des Obersten Gerichtshofs von Pennsylvania gegen Cosby einen verbindlichen Präzedenzfall geschaffen, der vielen zukünftigen Angeklagten demokratische Rechte vorenthält.

Das Argument, dass Verstöße gegen ein ordnungsgemäßes Verfahren akzeptabel sind, um sicherzustellen, dass schuldige Menschen nicht mit Verbrechen „durchkommen“, war schon immer ein Kennzeichen rechter Kampagnen „hart gegen Kriminalität“, die zur Inhaftierung von Millionen verarmter Menschen in den UNS. Es widerspricht Blackstones demokratischem Sprichwort: „Es ist besser, dass zehn Schuldige fliehen, als ein Unschuldiger leidet“.

Tatsache ist, dass die #MeToo-Befürworter lautstark die Staatsanwälte aufforderten, Maßnahmen zu ergreifen, die das höchste Gericht in Pennsylvania nun als Verstoß gegen verfassungsrechtliche ordnungsgemäße Verfahren eingestuft hat. Die Behauptung, das Urteil des Gerichts beruhe auf einer „Technikalität“ soll diese peinliche Tatsache vertuschen, die den rechten Charakter der #MeToo-Initiative entlarvt.

Die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs von Pennsylvania

Bild von David Wecht
Richter David Wecht

Das von Richter David Wecht verfasste 79-seitige Mehrheitsgutachten erklärt erschöpfend, was die Anklage als „Zwangsköder-und-Schalter“ der Staatsanwaltschaft bezeichnete.

Das Gericht erklärte, dass die Geschworenen auf der Grundlage selbstbelastender Aussagen, die Cosby in einer separaten zivilrechtlichen (dh nicht strafrechtlichen) Klage von Constand im Jahr 2005 abgegeben hatte, zu ihrem Urteil gelangten. Das Gericht stellte fest, dass Cosby nur zugestimmt hatte, Zivilsachen, weil er sich auf eine Vereinbarung mit dem damaligen Bezirksstaatsanwalt von Montgomery County, Bruce Castor, verließ, der erklärte, dass Cosby im Austausch für einen Verzicht auf das Recht von Cosby auf Schutz vor Selbstbelastung nicht strafrechtlich verfolgt werden würde. Castor erklärte, dass er der Meinung sei, dass die Beweise gegen Cosby zu schwach seien, um eine Verurteilung herbeizuführen, aber dass eine zivile Einigung Constand ein gewisses Maß an Gerechtigkeit bringen würde. Die Anwälte von Constand stimmten diesem Vorschlag freiwillig zu, und Constand legte 2006 die Zivilklage über 3,5 Millionen US-Dollar erfolgreich bei.

In der Entscheidung vom Donnerstag erklärte der Oberste Gerichtshof von Pennsylvania, dass Kevin Steele, nachdem Castor als Bezirksstaatsanwalt ersetzt worden war, das vorherige Versprechen der Bezirksstaatsanwaltschaft verriet und im Dezember 2015 Anklage erhob. Steele führte daraufhin Cosbys zivilrechtliche Aussagen als Beweismittel ein der Kriminalfall, obwohl Cosby diese Aussagen erst machte, nachdem er auf sein Recht verzichtet hatte, den Fünften zu vertreten.

Die Entscheidung von Richter Wecht erklärt, dass Cosby sich in einer alptraumhaften Situation befand, in der die Staatsanwaltschaft die Zwangsgewalt des Staates nutzte, um ihn dazu zu bringen, sich eines fairen Verfahrens zu entziehen. Wecht schrieb, dass die Tatsachen und das Gesetz „nur eine Schlussfolgerung erzwingen“.

Cosby berief sich nicht auf den Fünften Verfassungszusatz, bevor er sich selbst belastete, weil er in der begründeten Überzeugung operierte, dass die Entscheidung von DA Castor, ihn nicht strafrechtlich zu verfolgen, bedeutete, dass die potenzielle strafrechtliche Bestrafung nicht mehr bestand. Cosby konnte sich nicht auf das berufen, was er nicht mehr besaß, da das Commonwealth versichert hatte, dass ihm keine Strafverfolgung drohte. Die bedingungslose Entscheidung von DA Castor, Cosby nicht strafrechtlich zu verfolgen, beraubte Cosby nicht nur eines verfassungsmäßigen Grundrechts, sondern lieferte den Zivilanwälten von Constand auch Beweise für Cosbys früheren Drogenkonsum, um seine sexuellen Heldentaten zu erleichtern.

Anschließend erläuterte das Gericht die verfassungsrechtliche Grundlage seiner Entscheidung: „Ein ordentliches Verfahren ist ein universelles Konzept, das alle Aspekte des Strafrechtssystems durchdringt. Wie andere staatliche Akteure müssen Staatsanwälte innerhalb der Grenzen handeln, die in unseren grundlegenden Chartas festgelegt sind. … Das Privileg stellt eine wesentliche Einschränkung der Macht der Regierung dar und stellt einen unverzichtbaren Schutzwall zwischen dieser Regierung und den Regierten dar.“

Das Gericht ging auch auf das Argument der Staatsanwaltschaft ein, dass Cosby wegen seines Reichtums, seiner Privilegien und seiner Medienkompetenz besser hätte wissen müssen, als sich auf das Versprechen des Staatsanwalts und den Rat seiner eigenen Anwälte zu verlassen, um dem Geschäft zuzustimmen. Dieses Argument ist eine etwas verfeinerte Version des Arguments von #MeToo-Befürwortern, die ihre rechte „Law-and-Order“-Kampagne gegen ein ordentliches Verfahren unter dem falschen Deckmantel vertuschen, die Reichen herauszufordern und „der Macht die Wahrheit zu sagen“. ”

Das Gericht widersprach der Anklage und schrieb, dass dieses Argument die grundlegenden Vorstellungen von einem ordnungsgemäßen Verfahren und dem Recht auf Rechtsbeistand verletzt, das im Fünften und Sechsten Zusatzartikel garantiert wird. An dieser Stelle kam das Gericht der Stimmung der Pöbeljustiz am nächsten, die wie der sprichwörtliche Elefant im Gerichtssaal saß:

Die Konturen des Rechts auf Rechtsbeistand variieren nicht je nach den Merkmalen der Person, die sich darauf berufen möchte. Unsere Verfassung sichert die Grundrechte für alle gleichermaßen. Das Recht auf Rechtsbeistand gilt gleichermaßen für Anspruchsvolle wie für Ungeübte. Der erfahrenste Angeklagte, der reichste Verdächtige und selbst der erfahrenste Verteidiger können sich jeweils auf den Rat ihres Anwalts verlassen. Ungeachtet von Cosbys Vermögen, Alter, Anzahl von Anwälten und Medienkenntnissen war auch er berechtigt, sich auf den Rat seines Anwalts zu verlassen. An dieser fundamentalen verfassungsrechtlichen Garantie kann kein Niveau von Raffinesse etwas ändern.

Diejenigen, die das Gericht wegen der Freilassung von Cosby wegen einer „Technizität“ anprangern, haben keine Ahnung von der historischen Bedeutung des Rechts auf Schutz vor Selbstbelastung, das durch fast 1000 Jahre progressiver sozialer Entwicklung und revolutionärem Kampf gesichert wurde.

Die Geschichte des Rechts auf Schutz vor erzwungener Selbstbelastung

1637, am Vorabend des englischen Bürgerkriegs, wurde „Freeman“ John Lilburn verhaftet, weil er antiklerikale Literatur aus dem freien Holland verteilt hatte, die von der Kronzensur der Stationers’ Company nicht genehmigt worden war. Lilburn wurde festgenommen und die Sternenkammer versuchte, ihn dazu zu bringen, sich selbst zu belasten. Dieses Verfahren hatte als Methode zur Erzwingung von Geständnissen während der religiösen Inquisitionen der vergangenen Jahrhunderte an Bedeutung gewonnen und war eng mit Folter verbunden.

Lilburn weigerte sich, sich selbst zu belasten und verurteilte die erzwungene Selbstbelastung als illegale Usurpation der Magna Carta von 1215 und der Petition of Rights von 1628. Er wurde unter Missachtung des Gerichts festgehalten und hinter einem Ochsenkarren vom Londoner Fleet Prison zum Palace Yard gezerrt, während er 200 Mal mit einer dreizinkigen Peitsche ausgepeitscht wurde. Er wurde daraufhin an den Pranger gestellt, weigerte sich aber immer noch, gegen sich selbst auszusagen. Lilburn wurde ein Held und Anführer der Leveler-Bewegung des 17. Jahrhunderts, die in der englischen Revolution von 1642 bis 1651 zu den radikalsten und egalitärsten Fraktionen der fortschrittlichen Kräfte zählte.

Diese demokratischen Prinzipien wurden in der Amerikanischen Revolution gegen die britische Monarchie fortgeführt. Mitglieder der Sons of Liberty würden in den Bars von Boston ihr Glas erheben und einen Toast aussprechen: “Keine Antwort auf Verhöre, wenn sie dazu neigen, die Verhörten zu beschuldigen.”

Im Laufe des 19. und frühen 20. Jahrhunderts wurde breiten Teilen der US-Bevölkerung, insbesondere im Jim Crow South, das Recht auf Schutz vor erzwungener Selbstbelastung verwehrt und erst 1964 für die Bundesstaaten „inkorporiert“. Die zentrale Bedeutung dieses Rechts vom Standpunkt der Gewährleistung eines ordnungsgemäßen Verfahrens insgesamt wurde in der wegweisenden Entscheidung Miranda gegen Arizona von 1966 deutlich , in der der Oberste Richter des US-Supreme Court, Earl Warren, den Polizeibehörden anordnete, alle verhafteten Personen zu informieren, dass sie das Recht haben still bleiben.

Die Rolle der Unternehmensmedien

Die Konzernmedien versuchen nicht, ihre scheinheilige Wut über die Entscheidung vom Donnerstag zu verbergen. „Cosby lebt nicht mehr im Gefängnis, aber er wird immer in Schande leben“, schreibt Eugene Robinson in der moralisch reinen Washington Post , die am selben Tag einen weiteren Kommentar mit dem Titel veröffentlichte: „Donald Rumsfeld war ein großartiger Mann, dessen Lehren Ich werde nie vergessen.” Die New York Times veröffentlichte einen Artikel, der Castor von einem ehemaligen Staatsanwalt mit dem Titel „Es gibt einen Mann, der für Bill Cosbys Freilassung verantwortlich ist“ anprangerte.

Gleichzeitig herrscht Nervosität in der Berichterstattung über die jüngste Entscheidung, die sich wie eine Anklage gegen die Medienhysterie der letzten vier Jahre liest. Kein einziges Mal haben die New York Times , die Washington Post oder andere „linke“ Veröffentlichungen Cosbys Argumente für ein ordnungsgemäßes Verfahren ernsthaft behandelt, die seine Anwälte im Laufe des Prozesses und der Berufung immer wieder vorgebracht haben.

Keine Veröffentlichung hat eine faulere Rolle gespielt als die New York Times , die Cosbys Anklage von Anfang an jubeln ließ. Im Januar 2016 hat die Times Cosbys Argument für ein ordnungsgemäßes Verfahren herabgesetzt und es als „Gerichtsmanöver“ bezeichnet. Im April 2018 veröffentlichte sie ein überschwängliches Profil von Cosbys Staatsanwältin Kristen Gibbons Feden, die, wie sich herausstellte, in erster Linie für die Verletzung der Rechte von Cosby verantwortlich war, indem sie darauf bestand, Anklage zu erheben. Die gesamte Konzernpresse jubelte und hüpfte vor Freude, als der damals 80-jährige Cosby wegen eines massiven Verfassungsbruchs verurteilt und ins Gefängnis geschoben wurde. Die Times und andere Veröffentlichungen nannten es einen „Wasserscheiden-Moment“.

Für Sozialisten wird das Prinzip der Verteidigung demokratischer Rechte nicht durch die Persönlichkeit oder gar das Handeln des Angeklagten bestimmt. Nur unehrliche Personen behaupten, ein ordentliches Verfahren zu verteidigen, bedeute, das Verhalten des Angeklagten zu billigen. Diese Argumente – und die #MeToo-Kampagne insgesamt – dienen den Interessen der historischen und politischen Reaktion.

Quelle/wsws/Medienagenturen

Verbrechen gegen Menschlichkeit: Französische Staatsanwälte eröffnen Ermittlungen gegen, — Modewelt

Französische Staatsanwälte eröffnen Ermittlungen gegen 4 Modehändler,  Uniqlo France, Zara-Besitzer Inditex, SMCP und Skechers, wegen Verschleierung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit im chinesischen Xinjiang

Sicherheitskräfte stehen vor den Toren eines offiziell als Berufsbildungszentrum bekannten Zentrums im Kreis Huocheng in der Autonomen Region Xinjiang der Uiguren, China, 3. September 2018. (Reuters Photo)

In Frankreich wurde eine Untersuchung gegen Uniqlo und Textilgiganten wegen Verschleierung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit eingeleitet.

Uniqlo France, Zara-Besitzer Inditex, SMCP und Skechers, stehrn.

Paris,-Französische Staatsanwälte eröffnen Ermittlungen gegen 4 Modehändler, nämlich Uniqlo France, Zara-Besitzer Inditex, SMCP und Skechers, wegen Verschleierung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit im chinesischen Xinjiang

Vier Modehändler werden von französischen Staatsanwälten wegen des Verdachts der Verschleierung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Chinas Ostturkestan, auch bekannt als Xinjiang, der Heimat der türkisch-muslimischen Minderheit der Uiguren, untersucht, teilte eine Justizquelle am Donnerstag mit.

Das Verfahren steht im Zusammenhang mit Vorwürfen gegen China wegen seiner Behandlung von muslimischen Uiguren in der Region , einschließlich des Einsatzes von Zwangsarbeit, sagte die Quelle.

Die Quelle sagte Reuters Uniqlo France, einer Einheit von Japans Fast Retailing, Zara-Eigentümer Inditex, Frankreichs SMCP und Skechers waren Gegenstand der Untersuchung und bestätigten einen Bericht der französischen Medienwebsite Mediapart.

“Die Abteilung für Verbrechen gegen die Menschlichkeit der Anti-Terror-Staatsanwaltschaft hat nach Einreichung einer Anzeige eine Untersuchung eingeleitet”, sagte die Quelle.

Inditex sagte, es lehne die Ansprüche in der Rechtsbeschwerde ab und fügte hinzu, dass es strenge Rückverfolgbarkeitskontrollen durchgeführt habe und uneingeschränkt mit der französischen Untersuchung kooperieren werde.

„Bei Inditex haben wir keinerlei Toleranz gegenüber allen Formen von Zwangsarbeit und haben Richtlinien und Verfahren festgelegt, um sicherzustellen, dass diese Praxis nicht in unserer Lieferkette stattfindet“, heißt es in einer Erklärung des Unternehmens.

Auch SMCP sagte, es werde mit den französischen Behörden zusammenarbeiten, um die Falschheit der Anschuldigungen zu beweisen.

“SMCP arbeitet mit Lieferanten auf der ganzen Welt zusammen und behauptet, dass es keine direkten Lieferanten in der in der Presse erwähnten Region hat”, sagte SMCP und fügte hinzu, dass es seine Lieferanten regelmäßig auditiert.

Uniqlo France war außerhalb der europäischen Geschäftszeiten nicht sofort für eine Stellungnahme verfügbar. Skechers sagte, dass es keine anhängigen Rechtsstreitigkeiten kommentiert. Es verwies Reuters auf eine Erklärung vom März 2021, in der es sagte, es behalte einen strengen Verhaltenskodex für Lieferanten bei.

Eine ethnische uigurische Frau steht am Straßenrand, während chinesische Truppen auf einem Lastwagen auf einer Hauptstraße in Ürümqi, Chinas Autonome Region Xinjiang, am 9. Juli 2009 bereitstehen. (Reuters Photo)

Eine ethnische uigurische Frau steht am Straßenrand, während chinesische Truppen auf einem Lastwagen auf einer Hauptstraße in Ürümqi, Chinas Autonome Region Xinjiang, am 9. Juli 2009 bereitstehen. (Reuters Photo)

Zwei Nichtregierungsorganisationen (NGOs) reichten Anfang April in Frankreich eine Anzeige gegen multinationale Konzerne wegen Verschleierung von Zwangsarbeit und Verbrechen gegen die Menschlichkeit ein.

UN-Experten und Menschenrechtsgruppen schätzen, dass in den letzten Jahren über eine Million Menschen, hauptsächlich Uiguren und andere muslimische Minderheiten, in einem riesigen Lagersystem in Chinas westlicher Region Xinjiang inhaftiert wurden .

Viele ehemalige Häftlinge sagten, sie seien ideologischer Ausbildung und Missbrauch ausgesetzt gewesen. Rechtegruppen sagen, dass die Lager als Quelle für Niedriglohn- und Zwangsarbeit genutzt wurden.

China weist alle Missbrauchsvorwürfe zurück.

Eine Frau mit einem Kind geht am 27. März 2021 in einem Einkaufsviertel von Sanlitun in Peking, China, an einem H&M-Geschäft vorbei. (EPA-Foto)

Mehrere westliche Marken, darunter H&M, Burberry und Nike, wurden in China von Verbraucherboykotten getroffen, nachdem sie Bedenken hinsichtlich der Zwangsarbeit in Xinjiang geäußert hatten.

Im März verhängten die USA, die Europäische Union, Großbritannien und Kanada Sanktionen gegen chinesische Beamte wegen Menschenrechtsverletzungen in der Region. Peking reagierte sofort mit eigenen Strafmaßnahmen.

Quelle/dailysabah/Medienagenturen/mediapart.fr/journal/international


„Inakzeptables Fehlverhalten“: Deutsche Elite-Polizei nach Ermittlungen wegen Verbreitung von Neonazi-Inhalten aufgelöst.

„Inakzeptables Fehlverhalten“: Deutsche Elite-Polizei nach Ermittlungen wegen Verbreitung von Neonazi-Inhalten aufgelöst

11.06.2021 16:14uhr/rt DATEI FOTO. Die deutschen Sonderpolizisten SEK durchsuchen ein Wohngebiet in der Oststadt Chemnitz wegen des Verdachts, dass in Deutschland ein Bombenanschlag geplant war. © Reuters / Fabrizio Bensch.

„Inakzeptables Fehlverhalten“: Deutsche Elite-Polizei nach Ermittlungen wegen Verbreitung von Neonazi-Inhalten aufgelöst.

Deutschland,-In der deutschen Stadt Frankfurt am Main wurde eine Sondereinheit der Task Force aufgelöst, wie ein Innenminister des Landes mitteilte, während Ermittlungen wegen des Teilens extremistischer und neonazistischer Inhalte in Gruppenchats.

Das Sondereinsatzkommando SEK werde es in der Stadt nicht mehr geben, sagte der hessische Innenminister Peter Beuth auf einer Pressekonferenz am Donnerstag und kritisierte das „völlige Versagen“ der Führung.

Die Ankündigung kommt nur einen Tag, nachdem die mutmaßlichen rechtsextremen Tendenzen einer Reihe von Mitgliedern aufgedeckt wurden. Etwa 20 aktive und ehemalige SEK-Mitglieder sollen in den Chats der Sondereinsatzgruppe hasserregende Inhalte ausgetauscht haben. Die Nachrichten enthielten angeblich Bilder von Adolf Hitler und Hakenkreuzen – im modernen Deutschland verboten, sowie Beleidigungen gegen Asylbewerber, berichteten lokale Medien.

Beuth gab zu, dass die angeblich geteilten Texte und Bilder darauf hindeuten, dass “einige Mitglieder” der SEK Rechtsextremisten sind, und sagte, er habe einen “grundlegenden Neustart” und eine Umstrukturierung der Truppe eingeleitet .

Die Einheit ist für den Umgang mit Notfällen auf höchster Ebene, einschließlich Geiselnahmen und Anti-Terror-Operationen, zuständig und gilt als Eliteeinheit. Nun habe “inakzeptables Fehlverhalten” seiner Mitglieder zu seiner Auflösung geführt, sagte Beuth und fügte hinzu, dass die Spezialeinheiten zwar für den Staat lebenswichtig seien, aber Veränderungen in ihnen “unvermeidlich” seien. Auf der unteren und mittleren Ebene muss eine „völlig neue Führungskultur geschaffen werden“ , sagte er.

Nach den Erkenntnissen der verdeckten Ermittlungen hatten die Vorgesetzten der Einheitsangehörigen von den Nazi-Gesprächen in Chats Kenntnis gehabt, aber nichts dagegen unternommen.

Keiner der ermittelten Beamten im Alter zwischen 29 und 54 Jahren werde weiter bei den Spezialeinheiten arbeiten und wahrscheinlich auch von der hessischen Polizei entlassen werden, sagte Beuth. Die Vorwürfe würden „konsequent strafrechtlich und“ verfolgt Disziplin.”

Bisher gebe es keine Hinweise darauf, dass die geschlossene Einheit mit anderen Gruppen kommuniziert habe, „aber die Ermittlungen stehen ganz am Anfang“ , warnte er.

Unterdessen spalteten die skandalgetriebenen Veränderungen bei den Streitkräften die politischen Kräfte des Staates, berichteten lokale Medien. Während einige, darunter die rechte Partei Alternative für Deutschland (AfD), die Auflösung der Einheit für unverhältnismäßig hielten, forderten andere den Rücktritt des Innenministers. Den hochrangigen Beamten wurde auch vorgeworfen, „nur ein Symptom, aber nicht die Ursache des Problems“ zu bekämpfen .

„Das ständige Gerede von Einzelfällen, die Verharmlosung rechter Netzwerke und Straftaten und das Unterdecken der empörenden Skandale haben System“ , sagte die Co-Vorsitzende der Partei Die Linke, Janine Wissler, laut Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Die Politisch motivierte Kriminalität nimmt in Deutschland zu; Rechtsextreme Straftaten erreichen Rekordzahl seit 20 Jahren – Innenminister.

Quelle/rt.com


Corona Krise: Exklusiv 3.000 SEITEN E-MAILS VON TONY FAUCI LGAL.

ICAN – Logo des Aktionsnetzwerks für Einwilligungserklärungen

ICAN ERHÄLT ÜBER 3.000 SEITEN E-MAILS VON TONY FAUCI vor 8hCovid-19Anthony FauciNIAID ICAN | 3. Juni 2021

ICAN ERHÄLT ÜBER 3.000 SEITEN E-MAILS VON TONY FAUCI LGAL.

USA-Texas,- Im vergangenen Jahr stellte ICAN FOIA-Anfragen an NIH für Dokumente zu COVID-19, darunter zwei Anfragen für Anthony Faucis E-Mails. ICAN hat von Anfang Februar 2020 bis Mai 2020 fast 3.000 E-Mails von Fauci erhalten. Lesen Sie, was Fauci privat über Masken, Therapeutika, Impfstoffe, Beatmungsgeräte und viele andere COVID-19-Themen sagt.

Am 10. April 2020 bzw. 5. Mai 2020 hat ICAN die folgenden zwei FOIA-Anfragen eingereicht:

· Alle E-Mails, die von Anthony Fauci zwischen dem 1. November 2019 und heute gesendet wurden und die den Begriff Moderna oder mRNA-1273 in irgendeinem Teil der E-Mail enthalten.

· Alle von Anthony Fauci zwischen dem 1. November 2019 und heute gesendeten E-Mails , die die Begriffe SARS-CoV, COVID, COVID-19 oder Coronavirus in irgendeinem Teil der E-Mail enthalten.

Als NIH auf diese Anfragen nicht reagierte, reichte ICAN am 29. Juni 2020 eine Klage gegen die Agentur ein. Als Reaktion darauf stimmte NIH zu, Faucis E-Mails fortlaufend zu produzieren. Bis heute haben wir 2.957 Seiten von Faucis gesendeten E-Mails von Anfang Februar 2020 bis Mai 2020 erhalten und werden weiterhin fortlaufend E-Mail-Produktionen erhalten.

Lesen Sie hier die E-Mails von Fauci und einige Highlights aus diesen E-Mails sind unten aufgeführt:

5.-6. Februar 2020 (000239) – Fauci bat darum, Namen für die WHO-Gruppe mit der breiten Mission zu empfehlen, „die Ursprünge und die Entwicklung von 2019n-CoV zu untersuchen“. Fauci antwortet, indem er versucht, die Mission so umzugestalten, dass nur nach natürlichen und nicht im Labor hergestellten Quellen gesucht wird.

  1. Februar 2020 (000189) – Fauci schickte eine interne NIAID-Mitteilung, in der widerspiegelt, dass es unwahrscheinlich ist, dass das SARS-CoV-2-Virus aus einem nassen Markt stammt.
  2. Februar 2020 (000447) – Fauci teilt dem CBS-Reporter mit, dass SARS-CoV-2 wie eine schwere saisonale Grippe behandelt werden sollte, wenn sich herausstellt, dass die Sterblichkeit 0,2% bis 0,4% beträgt. Aber als die Sterblichkeitsrate später von der CDC auf 0,2% bis 0,4% revidiert wurde, tat Fauci weiterhin so, als ob das Virus etwas viel Gefährlicheres wäre.
  3. Februar 2020 (000422) – Fauci erhält von einem chinesischen Staatsbürger, der Teil eines internationalen Studentenprogramms in den USA ist, die Mitteilung, dass es aufgrund seiner Kontakte in Wuhan, einschließlich der Korrespondenz einer Krankenschwester, die in einem Krankenhaus in Wuhan arbeitet, gibt ist eine weitaus stärkere Verbreitung des Virus und weitaus mehr Todesfälle, als China zugibt.
  4. Februar 2020 (000300) – Fauci bittet einen stellvertretenden Direktor von NIAID, eine E-Mail zu bearbeiten, die von einer Gruppe von Ärzten und Wissenschaftlern, darunter einem Virologen, erhalten wurde und die meinte, dass „wir glauben, dass das Virus möglicherweise freigesetzt wurde“. aus einem Labor in Wuhan (sic).“
  5. Februar 2020 (000257) – Fauci sagt: „Die Übertragung erfolgt definitiv durch Tröpfchen der Atemwege“ und dass „Kinder eine sehr niedrige Infektionsrate haben“.
  6. Februar 2020 (000274-277) – Fauci bestätigt, dass „die überwiegende Mehrheit der Menschen außerhalb Chinas keine Maske tragen muss. Eine Maske ist für einen Infizierten besser geeignet als für Menschen, die sich vor einer Ansteckung schützen wollen.“
  7. Februar 2020 (000649) – Fauci fordert Morgan Fairchild auf, ihren Anhängern zu sagen, sie sollen bereit sein für „soziale Distanzierung, Telearbeit, vorübergehende Schließung von Schulen usw.“.
  8. Februar 2020 (001054) – Fauci ist sich zwar nicht sicher, welches Tier für SARS-CoV-2 als Zwischensprung von Fledermäusen auf Menschen gedient haben könnte, wiederholt aber immer wieder die Erzählung, dass es sich um einen Sprung von Fledermäusen durch natürliche Mittel außerhalb des Labors handelte das war der Ursprung des Virus.
  9. Februar 2020 (001059) – Fauci informiert Mark Zuckerberg persönlich über die Entwicklung eines COVID-19-Impfstoffs, einschließlich der Mitteilung an Zuckerberg, dass „wir möglicherweise Hilfe bei den Ressourcen benötigen“ und dass er Zuckerberg gerade davon erzählt hat, dass „wir möglicherweise Hilfe bei den Ressourcen benötigen“ , “Ich werde Sie kontaktieren.”
  10. März 2020 (000922) – Der Chief Medical Correspondent von CBS, um Fauci zu gefallen, schickt Fauci per E-Mail einen Link zu seinem Segment, in dem er anscheinend wiederholt, was Fauci ihm gesagt hat, einschließlich der Tatsache, dass Gesichtsmasken „einen Teilschutz bieten können, indem sie Tröpfchen auffangen, die enthalten“ Virus, aber das Virus ist so klein, dass das Virus direkt hindurch oder um es herum gehen kann“ und den Ursprung des Virus als „Sprung von Tieren auf Menschen“ beschrieben. Fauci antwortet mit “Hervorragend!!” anscheinend erfreut, dass CBS Faucis Erzählung vorangetrieben hat, dass das Virus ein natürlicher Sprung von Fledermäusen auf Menschen war.
  11. März 2020 (000937) – Trotz Medienberichten macht Fauci glasklar, dass er vom Weißen Haus nicht mundtot gemacht wurde.
  12. März 2020 (001554) – Fauci wird gefragt: “Angesichts der relativen Sicherheit aller außer älteren Menschen und denen, deren Immunsystem geschwächt ist und die weitaus weniger sind als der Rest der Bevölkerung, warum nicht nur sie unter Quarantäne stellen?” und antwortet mit den Worten “Bleib dran.”
  13. März 2020 (001537) – Am nächsten Tag scheint Fauci nicht die Absicht zu haben, seine Vorgehensweise zu ändern, um alle, auch gesunde Menschen mit geringem Virusrisiko, dazu zu bringen, alle bürgerlichen Freiheiten aufzugeben und Gefangene in ihrem Zuhause zu bleiben, da Dies spiegelt sich in einem E-Mail-Austausch zwischen Fauci und Mark Zuckerberg wider, in dem sie Handynummern teilen und planen, Bemühungen zu koordinieren, um die Menschen dazu zu bringen, Faucis Nachrichten einzuhalten, einschließlich sozialer Distanzierung für alle, aber die Details ihres Plans sind nicht im E-Mail-Austausch enthalten .
  14. März 2020 (001816) – Fauci erhält von seiner Agentur eine Zusammenfassung der Studien zur Wirksamkeit von Masken zur Vorbeugung des Virus und das Fazit lautet: „Unterm Strich: Generell gab es keine Unterschiede bei ILI/URI/oder Grippe Preise, wenn Masken verwendet wurden.“
  15. April 2020 (001778) – Fauci und Bill Gates haben einen Telefonanruf, in dem sie einem „kollaborativen“ und „synergistischen Ansatz für COVID-19 seitens NIAID/NIH, BARDS und der BMGF (Bill and Melinda Gates Foundation) zugestimmt haben) .“ Es ist besorgniserregend, dass eine Privatperson, Bill Gates, und seine Organisation BMGF so viel Einfluss hinter den Kulissen auf Entscheidungen ausüben können, die sich während der Pandemie auf die Bürgerrechte aller Amerikaner auswirken werden.
  16. April 2020 (002351-2352) – Fauci lehnt die meisten Anrufanfragen ab, nimmt jedoch ohne Fragen eine Anfrage an, einen Anruf mit dem CEO eines großen Pharmaunternehmens Lilly zu vereinbaren.
  17. April 2020 (002263-2264) – Während Fauci behauptete, wenig Zeit für etwas anderes zu haben, bestätigte Fauci die fortgesetzten Dreharbeiten zu „einem Film, der die Bedeutung Ihres [Faucis] Lebens, Ihrer Wissenschaft und Ihrer öffentlichen Gesundheit feiern wird“, einschließlich der Dreharbeiten während seine „Fahrt zum NIH … ein- oder zweimal pro Woche“, „Erfassen Sie Ihre Arbeits-/Angemessenen Gespräche“ und „Arbeiten Sie in der Task Force“.
  18. April 2020 (002229) – Fauci schreibt: „Viele bisher verwendete Tests sind nicht genau und SIND irreführend.“
    16.04.2020 (002142) – Fauci rät dazu, dass die Maskenpolitik auch im Gesundheitswesen „freiwillig“ bleiben soll.
    April 2020 (002548-2549) – Ein Reporter der Washington Post kontaktiert Katie Miller vom NIAID, um Kopien eines Artikels zu erhalten, von denen Fauci sagte, dass sie ein Beweis dafür sind, dass das Virus auf natürliche Weise entstanden ist und nicht in einem Labor entwickelt wurde. Anstatt Katie Miller oder einen seiner Mitarbeiter antworten zu lassen, antwortet Fauci, der angibt, dass er 1.000 oder 2.000 E-Mails pro Tag bekommt und nur Zeit hat, auf eine winzige Anzahl dieser E-Mails zu antworten, persönlich an den Reporter der Washington Post (der nicht einmal an Fauci schreiben) mit den Kopien der Studien.
  19. April 2020 (002471-2472) – Der Vertreter der National Academy of Science bestätigt Dr. Francis Collins, dem Leiter des NIH, dass „WHO, Gates Foundation und Europäische Kommission“ die „globalen Koordinierungsbemühungen zur Beschleunigung von Impfstoffen“ geleitet und geplant haben , Diagnostik und Therapie“ und dass „es eine Ankündigung über die globale Struktur geben wird, an der Gates, die WHO usw. beteiligt sind.“ und Fauci erklärt in einer E-Mail, dass „wir Gates-Vertreter in unseren ACTIV-Arbeitsgruppen (Accelerating COVID-19 Therapeutic Interventions and Vaccines) haben“. Warum hat ein nicht gewähltes Individuum mit seinen eigenen privaten Interessen einen so unglaublichen Einfluss auf Entscheidungen, die die Freiheiten und Freiheiten der normalen Amerikaner beeinträchtigen werden?
  20. April 2020 (002910) – Fauci scheint eine potenzielle lebensrettende Behandlung abzulehnen. Fauci erhält einen Bericht vom Leiter der Abteilung für virale Pathogenese bei NIAID, Dr. Paolo Lussa, dass „sie eine erste Gruppe von fünf Patienten mit einer wirksamen Anti-Aggregant-Therapie (Tirofiban/Aggrastat) behandelten und anscheinend bei allen von ihnen der p02 begann“ innerhalb von weniger als 2 Stunden aufzusteigen, stiegen sie vom Beatmungsgerät ab und erholten sich vollständig.“ Als Antwort auf diese unglaubliche Nachricht schreibt Fauci lediglich “Danke, Paolo”. Abgesehen von der Förderung von Remdesivir, hergestellt von Gilead, einem Unternehmen, mit dem Fauci tiefe und langjährige Verbindungen unterhält, stimmt Faucis Reaktion auf Dr. Lussa mit seinem ansonsten einzigartigen Fokus auf die Entwicklung und Förderung eines Impfstoffs überein.
    Mai 2020 (002838) – Während Fauci öffentlich eine Erzählung über Beatmungsgeräte verbreitet, schreibt er in einer privaten E-Mail: „Sie haben Recht, dass es in jüngerer Zeit eine Tendenz gibt, Beatmungsgeräte nur als allerletztes Mittel zu verwenden, da eine Sauerstoffversorgung statt einer Beatmung auftritt Schlüssel zur Genesung sein.“

Quelle/ICAN.ORG/


Deutschland Sachsen: Zweiter Brandanschlag in Meißen versetzt DRK-Mitarbeiter in Angst.

Ein Hinterreifen eines DRK-Autos weist einen Brandschaden auf.

von MDR SACHSEN Stand: 04. Juni 2021, 21:17 Uhr

Zweiter Brandanschlag in Meißen versetzt DRK-Mitarbeiter in Angst.

Sachsen,-Das Deutsche Rote Kreuz ist seit Monaten vielfachen Angriffen ausgesetzt. So wurden im Vogtland mehrfach die Impfzentren und Impfmobile beschmiert. In Meißen wurde zum zweiten Mal in dieser Woche ein Fahrzeug offenbar in Brand gesteckt. Unklar ist allerdings noch, ob es auch hier einen Zusammenhang zur Einbindung des DRK in die Impfkampagne gibt.

Ein weißes Auto mit der Aufschrift DRK steht auf einer Wiese, ein Reifen ist verbrannt

Gegen 23 Uhr wurde der Brand an dem Fahrzeug gemeldet.Bildrechte: xcitePRESS 

Am Donnerstagabend ist erneut ein Fahrzeug des Deutschen Roten Kreuzes in Meißen durch ein Feuer beschädigt worden. Nach Reporterangaben wurde offenbar versucht, das Auto am Hinterreifen anzuzünden. Bereits am Dienstagabend haben mehrere DRK-Fahrzeuge auf demselben Grundstück an der Niederauer Straße gebrannt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Anwohner bemerkt Feuer

Die Feuerwehr Meißen bestätigt den Brand und nennt 23:04 Uhr als Zeitpunkt der Alarmierung. Nach Angaben des Reporters hat ein Anwohner das Feuer bemerkt und selbst mit dem Löschen begonnen. Dadurch konnte offenbar größerer Schaden verhindert werden.

Unklar ist aktuell, ob es der oder die Täter bewusst auf das DRK abgesehen haben. Die Rettungsorganisation ist in den vergangenen Monaten mehrfach angegriffen worden. So hatten bisher unbekannte Täter im Vogtland ein Impfmobil und das Impfzentrum beschmiert.

DRK-Sprecher glaubt nicht an Zufall

Kai Kranich vom DRK-Sachsen im Interview

Zum Vorfall in Meißen sagte DRK-Sprecher Kai Kranich: “Wir können und müssen davon ausgehen, dass es kein Zufall war, sondern sich um Brandstiftung gehandelt hat.” Vor allem der zweite Brandanschlag habe zum Umdenken geführt:Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wir haben beim ersten Mal noch gesagt: Na gut, da ist vielleicht jemand ein bisschen ein Irrlicht und zündelt durch die Straßen, und dann trifft es auch Fahrzeuge vom Roten Kreuz. Der zweite Anschlag ist bei den Mitarbeitenden nun mit Bestürzung aufgenommen worden. Kai Kranich DRK-Sprecher

Kolleginnen und Kollegen hätten teilweise Angst, abends noch zur Dienststelle zu fahren und ihr Auto abzustellen, da sie nicht wüssten, ob jemand in der Nähe sei, der etwas Böses möchte, so Kranich.

Ein großer weißer Anhänger steht vor einer Wiese. auf dem Anhänger sieht man da sLogo des deutschen Roten Kreuzes und den Namenzug. Daneben hat ein Unbekannter das Wort "Mörder" beschmiert. Der Bus stand am 9.4.2021 in Oelsnitz.

Ein großer weißer Anhänger steht vor einer Wiese. auf dem Anhänger sieht man da sLogo des deutschen Roten Kreuzes und den Namenzug. Daneben hat ein Unbekannter das Wort “Mörder” beschmiert. Der Bus stand am 9.4.2021 in Oelsnitz.(Bildrechte DRK)

Gehäufte Angriffe seit der Flüchtlingskrise 2015

Wie das DRK mitteilte, gibt es zudem eine Häufung an Schmierereien, Drohbriefen und Drohanrufen. Allein seit Januar dieses Jahres habe es bis zu zwanzig derartige Fälle gegeben, teilte die Hilfsorganisation mit.

“Wir sind eine Organisation, die weltweit in Krisen und Konfliktregionen arbeitet, wo das DRK als neutraler Partner angesehen wird. Daher ist für uns besonders traurig, dass wir in unserer eigenen Heimat, wo wir eigentlich in friedlichen demokratischen Verhältnissen leben, solchen Angriffen ausgesetzt sind.”

Seit der Flüchtlingskrise 2015 und den Angriffen auf die Erstaufnahmeeinrichtung in Heidenau habe es immer wieder Anfeindungen gegeben. “Aktuell wissen wir nicht, ob die Angriffe im Zusammenhang mit unserem Engagement für die Impfkampagne in Sachsen stehen”, sagte Kai Kranich.

Quelle/MDR.de


Facebook sperrt den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump für 2 Jahre.

In dieser Dateifotoillustration, die am 04. Mai 2021 aufgenommen wurde, zeigt ein Telefonbildschirm ein Bild des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump auf dem Hintergrund einer Facebook-Website an( Fr, 4. Juni 2021, 18:45 Uhr)· 

Facebook sperrt Ex-US-Präsident Trump für 2 Jahre.

USA,-Facebook hat am Freitag sein Verbot für den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump für zwei Jahre festgelegt und erklärt, er verdiene die Höchststrafe für den Verstoß gegen die Plattformregeln wegen eines tödlichen Angriffs seiner Unterstützer auf das US-Kapitol.

Das zweijährige Verbot tritt am 7. Januar in Kraft, als Trump von der Plattform gebootet wurde, und kommt, nachdem das unabhängige Aufsichtsgremium von Facebook gesagt hat, das unbefristete Verbot sollte überprüft werden.

„Angesichts der Schwere der Umstände, die zur Suspendierung von Herrn Trump geführt haben, glauben wir, dass seine Handlungen einen schweren Verstoß gegen unsere Regeln darstellten, der die höchste Strafe verdient, die nach den neuen Durchsetzungsprotokollen verfügbar ist“, sagte Nick Clegg, Vizepräsident für globale Angelegenheiten von Facebook, in a Post.

Facebook sagte auch, es werde Politikern keine pauschale Immunität mehr für betrügerische oder beleidigende Inhalte im sozialen Netzwerk gewähren, da ihre Kommentare berichtenswert sind.

Bild

Der ehemalige Präsident Trump sagte, seine zweijährige Sperre durch Facebook sei eine „Beleidigung“ für die Wähler, als er seine nicht unterstützten Behauptungen über die Präsidentschaftswahlen 2020 erneuerte

Nach Ablauf von Trumps zweijähriger Sperre wird Facebook Experten hinzuziehen, um zu beurteilen, ob seine Aktivität im sozialen Netzwerk noch immer die öffentliche Sicherheit gefährdet, so Clegg.

„Wenn wir feststellen, dass immer noch ein ernsthaftes Risiko für die öffentliche Sicherheit besteht, werden wir die Beschränkung für einen bestimmten Zeitraum verlängern und die Bewertung fortsetzen, bis dieses Risiko zurückgegangen ist“, sagte Clegg.

Wenn Trumps Suspendierung aufgehoben wird, werden ihm laut Clegg strenge Sanktionen drohen, die aufgrund von Regelverstößen schnell zu einer dauerhaften Entfernung aus dem sozialen Netzwerk eskalieren könnten.

“Wir wissen, dass die heutige Entscheidung von vielen Menschen auf den entgegengesetzten Seiten der politischen Kluft kritisiert werden wird”, sagte Clegg.

Bild

“Unsere Aufgabe ist es jedoch, eine Entscheidung so verhältnismäßig, fair und transparent wie möglich zu treffen, gemäß den Anweisungen des Aufsichtsgremiums.”

Letzten Monat sagte das unabhängige Aufsichtsgremium, dass Facebook zu Recht Trump wegen seiner Kommentare zu den tödlichen Amokläufen vom 6.

Trump wurde von Facebook und Instagram gesperrt, nachdem er während des Angriffs seiner begeisterten Anhänger ein Video gepostet hatte, in dem er seine Wahlniederlage anprangerte, in dem er ihnen sagte: “Wir lieben dich, du bist etwas ganz Besonderes.”

Das Gremium gab Facebook sechs Monate Zeit, um zu begründen, warum sein Verbot dauerhaft sein sollte – indem es den Ball vor das Gericht von Firmenchef Mark Zuckerberg legte und Schwächen im Plan der Plattform zur Selbstregulierung hervorhob.

Zuckerberg hat seine Überzeugung betont, dass private Unternehmen nicht die Schiedsrichter der Wahrheit sein sollten, wenn es darum geht, was die Leute sagen.

Quelle//gc/rl/afp


Türkei Putschversuch: Kettenkriminalität noch ein Runde vor Gericht.

Entscheidung im Fall des Attentats auf Präsident Erdoğan

FETÖs „Attentatsteam“ wurde wegen Plünderung vor Gericht gestellt

Mugla,-30 von 37 Angeklagten des “Attentatsteams”, das das Hotel, in dem sich die Terrororganisation Fetullah (FETO) im Stadtteil Marmaris von Muğla aufhielt, angegriffen hatte, um Präsident Erdoğan bei dem Putschversuch am 15. Juli zu ermorden, wurde in dem Fall entschieden, in dem Sie stehen wegen Plünderung vor Gericht.

Im Fall des FETÖ-Attentatsteams regneten es Strafen Der ehemalige Marinekommandant der damaligen Marine, Konteradmiral Tezcan Kızılelma, der wegen “Unterstützung der Ermordung des Präsidenten” vor Gericht stand, weil er den Befehl zum Betanken von Hubschraubern gegeben hatte, wurde zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt. 

Vor dem 2. Oberen Strafgerichtshof von Muğla gaben die 34 Angeklagten, die an dem Attentatsteam teilnahmen, ihre Aussagen über das Audio- und Visuelle Informationssystem (SEGBİS) der Gefängnisse, in denen sie sich befanden, in dem Fall ab, der zu dem Verbrechen gehört wurde wegen “qualifizierter Plünderung” auf Anzeige von 21 Beschwerdeführern durch die Schutzpolizei des Präsidiums.

Bei der Anhörung waren der Anwalt des Präsidiums, die Anwälte des Angeklagten und einer der Angeklagten Şükrü Seymen und Taner Berber anwesend.

FETÖs „Attentatsteam“ wurde wegen Plünderung vor Gericht gestellt

Ali Balli |03.06.2021.

30 der 37 Angeklagten des “Attentatsteams”, das sein Hotel in Marmaris angriff, um Präsident Erdoğan beim Putschversuch der FETÖ zu ermorden, wurden zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt, 18 Mal, wenn sie wurden wegen qualifizierter Plünderung vor Gericht gestellt.

Nach Beendigung ihrer Verteidigung beantragten die Angeklagten, deren letzte Worte gefragt wurden, ihren Freispruch.

Die Gerichtsbehörde hat 30 von 37 Angeklagten angeklagt, von denen einer auf der Flucht ist und die wegen des Verbrechens der “qualifizierten Plünderung” 18-mal, 18-mal für jeden von ihnen, 15-mal für 5 von ihnen und 15-mal für die ehemaliger Sergeant Major Zekeriya Kuzu, der als “Ciğli-Basisoffizier” der Organisation bezeichnet wird, wurde zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt. Das Gericht beschloss, den Fall des flüchtigen Burkay Karatepe zu trennen.

Aus der Anklageschrift

In der Anklageschrift heißt es, dass die Angeklagten, die am Tag des Vorfalls im Rahmen der Durchführung des Putschversuchs nach Marmaris gekommen waren, die beschwerdeführenden Polizeibeamten des Präsidialschutzes festgenommen, durchsucht und mitgenommen haben wie Waffen, Funkgeräte und Ausweise.

In der Anklageschrift wurde betont, dass die Bestimmungen der Kettenkriminalität im Hinblick auf das Verbrechen der „Plünderung“ nicht anwendbar seien, und es wurde darauf hingewiesen, dass die Angeklagten nach der Zahl der Opfer der mutmaßlichen Straftat zu bestrafen seien.

In der Anklageschrift hieß es auch, man sei zu dem Schluss gekommen, dass die wirksamen Reuebestimmungen nicht auf die Angeklagten angewendet werden sollten.

Mordfall

Kurz nachdem Präsident Erdoğan während des Putschversuchs von FETO das Hotel, in dem er sich in Marmaris aufhielt, verlassen hatte, eröffneten die Putschisten, die mit dem Hubschrauber in die Region kamen, das Feuer aus 3 Hubschraubern auf das Hotel.

Aus den Hubschraubern, die schon seit einiger Zeit über dem Hotel in der Luft waren, waren maskierte Gruppen mit schweren Waffen gelandet. Diese Leute, die mit den in die Region entsandten Polizeiteams zusammenstießen, hatten den Polizisten Nedip Cengiz Eker und den Präsidentenschutzpolizei Mehmet Çetin gemartert. Bei den Ereignissen, bei denen 10 Menschen verletzt wurden, wurde das Feuer auf die in die Region entsandten medizinischen Teams eröffnet.

Infolge der Auseinandersetzungen, die bis in die Morgenstunden andauerten, flohen die Putschisten in das Waldgebiet von İcmeler. 36 dieser Personen wurden bei den Operationen der Sicherheitskräfte aus der Luft und vom Land erwischt, der ehemalige Kapitän Burkay Karatepe war nicht auffindbar.

Im Fall des Attentats auf Präsident Erdoğan und des Attentats, bei dem zwei Polizisten den Märtyrertod erlitten haben, verurteilte das 2.

Die vom 2. Oberen Strafgerichtshof in Muğla entschiedene Akte wurde an den Bezirksgerichtshof von zmir weitergeleitet, und die 2. Strafkammer des Bezirksgerichts von zmir verurteilte 37 Angeklagte, darunter Gökhan Şahin Sönmezateş, Şükrü Seymen, Taner Berber und Zekeriya Kuzu hatten es in Übereinstimmung mit dem Gesetz gefunden.

Die 16. Strafkammer des Obersten Berufungsgerichts, die die Akte im Berufungsverfahren erörterte, bestätigte die erhöhten lebenslangen Haftstrafen, die gegen das Attentatsteam von FETO, darunter Gökhan Şahin Sönmezateş und Zekeriya Kuzu, verhängt wurden.

Ali Yazıcı, das sogenannte „Mitglied des inneren Friedensrats“ und ehemaliger Chefberater von Präsident Recep Tayyip Erdoğan, wurde im abgeschlossenen Fall „Dach“ des Generalstabs wegen „Verletzung der Verfassung“ zu einer schweren lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Während der Prozess gegen den ehemaligen Oberstleutnant Hüseyin Yılmaz im Fall des Flugplatzes Akıncı andauert, wurde der inhaftierte Cenk Bahadır Avcı im Fall des Attentatskommandos ebenfalls zu lebenslanger Haft verurteilt.

Im Fall des Attentats der Terrororganisation Fetullah (FETO) auf Präsident Recep Tayyip Erdoğan während des Putschversuchs vom 15. nach der Entscheidung des Obersten Berufungsgerichts am 17. Juli 2020 erneut vor Gericht gestellt. Er wurde zu einer schweren lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.

Quelle/aa.com

Kraft der Positivität: Geld kann natürlich kein Glück kaufen.

Bild
Bild

Kraft der Positivität 11. Januar 2015.

Geld hat den Menschen nie glücklich gemacht und wird es auch nicht; es gibt nichts in seiner Natur, um Glück zu erzeugen. Je mehr davon man hat, desto mehr will man.“ – Benjamin Franklin

Ab einem gewissen Alter wird einem bewusst, wie wichtig Geld ist. Es stimmt zwar, dass „Geld kein Glück kaufen kann“, aber es bietet zumindest eine gewisse Sicherheit. Arm zu sein ist nie etwas, das man anstrebt. Viele Menschen, die extrem reich werden, wachsen oft in armen Haushalten auf, was ihre Entschlossenheit stärkt, die Erfahrung nie wieder zu erleben.

Es ist an sich nichts Schlimmes daran , Geld zu haben . Viele wohlhabende Menschen haben fleißig gearbeitet, um den Erfolg zu erzielen, der notwendig ist, um Reichtum anzuhäufen. Es ist die Priorität , Geld um jeden Preis anzuhäufen, das ist das Problem. In diesem unermüdlichen Streben erkennen viele Menschen, dass Geld nicht die Antwort auf das ist, was einen Menschen glücklich macht und wird.

Robin Williams 2 (beschnitten).jpg

Wenn Sie weitere Beweise benötigen, schauen Sie nach Hollywood, Kalifornien. Wie viele Schauspieler, Schauspielerinnen, Sänger und Darsteller haben wir gesehen, wie sie sich aufgrund von Drogen, Alkohol, Depressionen und anderen Süchten vollständig zerstört haben?

Robin Williams , einer der besten Schauspieler und Komiker aller Zeiten, beging Selbstmord – zurückzuführen auf Depressionen und Drogensucht. Williams war äußerst wohlhabend und erfolgreich, doch der Reichtum reichte nicht aus, um dem großen Künstler sein Leben zu retten.

Geld kann natürlich kein Glück kaufen. Was kann man mit Geld noch nicht kaufen?

Geld

HIER SIND 10 DINGE, DIE MAN MIT GELD NICHT KAUFEN KANN,

1. LIEBE

Geld kann Lust, Anziehung und Macht kaufen … aber es kann keine Liebe kaufen . Dies liegt daran, dass Liebe etwas Intimes ist; etwas herzliches; etwas Geheimnisvolles. Geld ist nichts davon. Geld ist einfach ein Tauschmittel – nicht mehr und nicht weniger. Es wird verwendet, um ein Produkt oder eine Dienstleistung zu bezahlen; Bequemlichkeit, Komfort und Luxus – nichts davon ist typisch für das, was der Mensch wirklich braucht.

Viele von uns finden diese Lektion auf die harte Tour. Wir sammeln mehr an, nur um uns leerer zu fühlen. Dies liegt daran, dass wir in einer Kultur aufgewachsen sind, die Reichtum verherrlicht; was in der Tat zu Missverständnissen und falschen Überzeugungen führt.

2. WAHRHEIT

Geld kann Einfluss kaufen, aber Wahrheiten sind am einflussreichsten. Oft wird Geld ausgegeben, um Überzeugungen oder eine Agenda voranzutreiben, und kann sogar ausgegeben werden, um voreingenommene Forschungen zu erstellen, um eine Meinung zu untermauern. Und oft ist es das Geld, das gewinnt… kurzfristig.

Am Ende, egal wie viel Geld dafür ausgegeben wird, die Wahrheit zu ersticken oder zu verfälschen, wird es am Ende immer enthüllt.

3 MAL

Jede Minute, die vergeht, ist eine Zeit, die Sie nie zurückbekommen; du bist eine Minute näher am Sterben. Das ist morbide oder deprimierend gemeint, aber wahr. Unser Leben beginnt von dem Moment an, in dem wir geboren werden, zu verblassen.

Trotz aller wissenschaftlichen und medizinischen Fortschritte gibt es keine praktische Möglichkeit, das Leben signifikant zu verlängern. Die extrem Reichen haben unzählige Geldsummen für den vergeblichen Versuch ausgegeben, ihr Leben zu verlängern, nur um herauszufinden, dass sie ungefähr im gleichen Alter wie alle anderen sterben.

4. FRIEDEN

Die Kultivierung deiner Gedanken ist das einzige, was dir jemals wahren Frieden bringen wird. Ein Aspekt davon ist, zu akzeptieren, wenn etwas Schlimmes passiert, und daraus eine positive Erfahrung zu machen.

Schauen Sie sich die unzähligen Geldbeträge an, die Regierungen und Einzelpersonen im Namen des „Friedens“ ausgegeben haben. Diese enormen Summen konnten nie annähernd an das herankommen, was wir als „friedlich“ bezeichnen würden.

Noch wichtiger ist, dass Ihr innerer Frieden nicht vom „Saldo“-Abschnitt Ihres Kontoauszugs abhängt. So trainieren Sie Ihren Geist, setzen Erwartungen und definieren, was innerer Frieden für Sie wirklich bedeutet.

5. TALENTE

Die Gaben und Fähigkeiten, die Sie in Ihrem Geist und Körper besitzen, sind unbezahlbar. Während Geld sicherlich dazu beitragen kann , ein Talent zu entwickeln, wird es niemals in der Lage sein, ein Talent oder eine Fähigkeit zu kaufen.

Abgesehen von angeborenem Talent gibt es die Fähigkeit, eine Fähigkeit oder ein Talent zu erlernen; dies wird niemals mit einem beliebigen Geldbetrag gekauft werden können. Die mentalen Prozesse und die Geschicklichkeit von Geist und Körper werden niemals käuflich sein … sie sind von unschätzbarem Wert.

6. GESUNDHEIT

Es stimmt zwar, dass mit Geld Gesundheit und Medizin gekauft werden kann, aber es kann die natürliche Gesundheit nicht ersetzen, wenn sie weg ist. Gleichzeitig kosten Aktivitäten wie Bewegung, Präventivmedizin und natürliche Selbstfürsorge wenig bis gar nichts.

Es ist fast deprimierend zu sehen, wie Promis unverschämt viel Geld ausgeben, um ihre „natürliche Schönheit“ zu bewahren. Zunächst einmal ist Altern natürliche Schönheit; Faltenbildung ist natürliche Schönheit; graues Haar ist natürliche Schönheit. Andererseits chirurgische Eingriffe, bei denen Kunststoffe und andere medizinische Substanzen in den Körper implantiert werden? Dies ist überhaupt nicht selbstverständlich.

7. MANIEREN/KLASSE

Geld kann Sie zwar in eine „höhere Klasse“ einordnen, aber es macht Sie sicherlich nicht edel. Brauchen Sie einen Beweis? Siehe Kim Kardashian oder Miley Cyrus. Fall abgeschlossen.

8. WAHRE FREUNDE

Geld zu besitzen mag sicherlich Leute anziehen, die Freunde sein wollen, aber es garantiert keine echte Freundschaft. Die meisten wahren Freunde lieben sich… und was haben wir über Geld und Liebe diskutiert? Hier gilt das gleiche Konzept.

Wahre und dauerhafte Freunde sind diejenigen, die während des ‘Booms’ da sind und die während der ‘Bust’ immer noch da sind. Geld und Besitz sind für wahre Freunde egal… Ihre Person ist wichtig.

9. WISSEN

Die Informationen, die Sie sammeln, die Elemente Ihres Intellekts und die Art und Weise, wie Sie Weisheit zeigen, kann niemals gekauft werden. Haben Sie sich jemals gefragt, warum einige der reichsten Menschen auf die albernste Art zu handeln scheinen? Dies liegt daran, dass Geld oder etwas anderes ihre Denkprozesse beeinflusst hat.

Einige wohlhabende Menschen haben erklärt, dass sie sich durch Geld „unbesiegbar“ fühlen, und haben daher einige wirklich schlechte Entscheidungen getroffen. Es ist also nicht nur der Erwerb dieses Wissens, das es von unschätzbarem Wert macht, es ist auch die praktische Anwendung dieses Wissens … beides ist mit Geld nicht zu kaufen.

10. ANWESENHEIT & ANNAHME

Das Wichtigste ist vielleicht Präsenz und Akzeptanz – die Fähigkeit, achtsam präsent zu sein und jede einzelne Situation ohne Wertung zu akzeptieren. Dieses enorme, lebensverändernde Geschenk ist nicht käuflich zu erwerben; nur für diejenigen, die versuchen, die Konzepte zu verstehen und anzuwenden.

Die Fähigkeit, präsent zu sein und gleichzeitig jeden Moment zu akzeptieren, während wir uns durch das Leben bewegen, ist ein wertvolles Geschenk … wertvoller als jeder Geldbetrag. Wenn wir unser ganzes Leben lang Präsenz und Akzeptanz praktizieren, wozu brauchen wir dann Geld?

Quelle/powerofpositivity.com