nz

Online Zeitung

Corona Italien; Region in Italien setzt Impfungen mit Astrazeneca kurzzeitig aus

1 Comment

AstraZeneneca-Impfstoff.© picture alliance / ZUMAPRESS.com/Chaiwat Subprasom 

Region in Italien setzt Impfungen mit Astrazeneca kurzzeitig aus

Nach dem Tod einer geimpften Lehrkraft hat die Region Piemont in Italien kurzzeitig die Impfung mit Astrazeneca ausgesetzt. Bisher ist allerdings nicht klar, ob der Todesfall mit der Impfung in Verbindung steht.

Antikovid-Impfstoff

Aktualisiert am 14. März 2021, 22:01 Uhr/1&1/https://www.atnews.it

Nach dem Tod eines Lehrers hat die italienische Region Piemont die Corona-Impfungen mit dem Präparat des Herstellers Astrazeneca kurzzeitig ausgesetzt. Nach Angaben der Gesundheitsbehörden starb der Mann am Sonntag in Biella, nachdem er am Vortag mit dem Astrazeneca-Vakzin geimpft wurde. Als Vorsichtsmaßnahme wurden die Impfungen mit dem Präparat des schwedisch-britischen Pharmakonzerns untersagt. Nach wenigen Stunden gaben die Behörden aber wieder grünes Licht.

Der Gesundheitsbeamte Luigi Genesio Icardi hatte zunächst erklärt, die Impfungen mit Astrazeneca würden vorläufig gestoppt, um zu untersuchen, ob es einen ursächlichen Zusammenhang zwischen dem Todesfall und der Impfung gebe. Wenig später erklärte die Region, dass der Astrazeneca-Impfstoff wieder verwendet werden dürfe. Ausgenommen davon sei die Charge, aus der die Dosis stammte, die dem später gestorbenen Lehrer verabreicht wurde.

Quelle/.atnews.it

Author: Nilzeitung

Danke für ihren Besuch.!!"dieser Seite im Aufbau". Es stimmt, dass es keine Freiheit ohne Pressefreiheit gibt. Wahrer Frieden des Journalismus ist eine der Säulen der Demokratie (Salah El-Nemr) se/nz.

One thought on “Corona Italien; Region in Italien setzt Impfungen mit Astrazeneca kurzzeitig aus

  1. Es is wirklich traurig…

    Liked by 1 person