nz

Online Zeitung

Singer Diego ist psychisch krank 

DSDS 2018: Skandal! Kandidat Diego ist psychisch krank 
MG RTL D / Stefan Gregorowius

Bei „Deutschland sucht den Superstar“ war das bisher einer der schrägsten Auftritte in dieser Staffel. Diego kam in den Recall – und das, obwohl sein Auftritt sehr wirr war.

„Mein Vater ist Tupac Shakur“, behauptete Diego beim Casting. Vor 22 Jahren wurde der US-Rapper erschossen. „Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich gekidnappt wurde. Von der Mafia … in Amerika … in Brasilien. Die haben mich nach Deutschland gebracht. Aber ich muss weg von hier“, sagte Diego zu Dieter Bohlen.

Der Kandidat hat jedoch ein ernstes Problem, denn er ist psychisch krank. „Ich lebe in einem Wohnheim für psychisch Erkrankte. Ich bin seit vier Jahren dort“, sagt Diego in der Bild-Zeitung. Tatsächlich ist er in Behandlung in der Einrichtung „Menschen mit unterschiedlichem Unterstützungsbedarf“, wie das Blatt herausgefunden hat.

DSDS 2018: Hätte Diego überhaupt auftreten dürfen?

Wieso durfte Diego überhaupt bei DSDS auftreten? „Diego wird in einem unseren stationären Häuser für Menschen mit psychischen Einschränkungen betreut. Sein größter Wunsch ist es, als Musiker und Model erfolgreich zu sein und bei DSDS teilzunehmen. Wir nehmen dieses Anliegen sehr ernst und begleiten ihn nach sorgfältiger Klärung aller damit verbundenen Fragen bei der Teilnahme“, sagte ein Betreuer in der Bild.quelle kukksi. 

Author: Nilzeitung

Danke für ihren Besuch.!!"dieser Seite im Aufbau". Es stimmt, dass es keine Freiheit ohne Pressefreiheit gibt. Wahrer Frieden des Journalismus ist eine der Säulen der Demokratie (Salah El-Nemr) se/nz.

Comments are closed.