nz

Online zeitung

Der sudanesische Ex-Führer Bashir weigert sich, mit dem ICC zu verhandeln.

Afrika Sudan Politik

Der sudanesische Ex-Führer Bashir weigert sich, mit dem ICC zu verhandeln, sagt Anwalt.


Dienstag, 11. Februar 2020, 19:22 Uhr .

Sudan’s President Omar al-Bashir was toppled .

Sudans Präsident Omar al-Bashir wurde nach Massenprotesten im vergangenen Jahr gestürzt. – Reuters Bild.

KHARTOUM,- Der gestürzte sudanesische Führer Omar al-Bashir weigert sich, mit dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) zu verhandeln, da es sich um ein “politisches Gericht” handelt und die sudanesische Justiz in der Lage ist, jeden Fall zu behandeln, sagte einer seiner Anwälte heute gegenüber Reuters.

Zuvor waren sich die sudanesische Regierung und die Rebellengruppen in der westlichen Region von Darfur einig, dass alle vom IStGH gewünschten Personen vor dem Tribunal erscheinen sollten, sagte Informationsminister Faisal Saleh.

Bashir, der im vergangenen Jahr nach Massenprotesten gestürzt wurde, wird vom IStGH wegen Kriegsverbrechen, Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit gesucht, doch der Minister nannte ihn nicht ausdrücklich.

Quelle//Agenturen – Reuters.

Author: Nilzeitung

Dies ist eine Baustelle. Diese Seite befindet sich im Aufbau. Es ist wahr, dass es keine Freiheit ohne Pressefreiheit gibt. Der wahre Frieden der Presse ist eine der Säulen der Demokratie (Salah El Nemr) se / nz.

Comments are closed.