nz

Online Zeitung

Singapur pm wünscht Muslimen einen gesegneten und erfüllenden Ramadan.

Asien Singapur

File photo of Prime Minister Lee Hsien Loong in March 12, 2020. — TODAY pic

Dateifoto von Premierminister Lee Hsien Loong am 12. März 2020. — HEUTE pic

Singapurpm wünscht Muslimen einen gesegneten und erfüllenden Ramadan.

SINGAPUR,- Singapurs Premierminister Lee Hsien Loong wünschte heute allen Muslimen in Singapur einen gesegneten und erfüllenden Fastenmonat.

“Möge dieser Ramadan eine Zeit der stillen Besinnung und des Gebets sein, zusammen mit euren unmittelbaren Familien”, schrieb er auf seiner Facebook-Seite, die mit einem Foto der majestätischen Sultansmoschee in der Arabischen Straße beigefügt war.

Der Premierminister räumte ein, dass der Fastenmonat in diesem Jahr deutlich anders sein wird.

Lee hatte am 21. April angekündigt, dass die strengen Schutzschaltermaßnahmen des Landes zur Abschwächung der Covid-19-Pandemie um vier weitere Wochen bis zum 1. Juni 2020 verlängert würden.

Alle Ordensgemeinschaften und Gottesdienste werden während des Leistungsschalters, der am 7. April eintrat, unterbrochen.

“Es wird keine gemeinsamen Terawih-Gebete geben, weil Moscheen alle geschlossen sind. Viele wären auch nicht in der Lage, mit ihrer nahen Familie und Freunden zu brechen, wie sie es normalerweise tun”, sagte er.

Lee hoffte, dass die Muslime in Singapur verstehen würden, warum die Beschränkungen für Schutzschalter ausgeweitet wurden, um neue Covid-19-Getriebe auszumerzen und alle zu schützen.

Wie heute Mittag hat Singapurs Gesundheitsministerium (MOH) vorläufig 1.037 neue Fälle von Covid-19-Infektionen in der Republik bestätigt, womit sich die Zahl auf 11.178 belässt.

Quellen/Medienagenturen/ Bernama

Author: Nilzeitung

Danke für ihren Besuch.!!"dieser Seite im Aufbau". Es stimmt, dass es keine Freiheit ohne Pressefreiheit gibt. Wahrer Frieden des Journalismus ist eine der Säulen der Demokratie (Salah El-Nemr) se/nz.

Comments are closed.