nz

Online zeitung

Besorgter schwedischer Bezirk schließt Einrichtungen, während Sich Covid-19 ausbreitet.

Schweden Corona Kriese.

Die Menschen gehen in Stockholm, während die Ausbreitung der Coronavirus-Krankheit (Covid-19) weitergeht, Schweden 4. April 2020. — Henrik Montgomery/TT Nachrichtenagentur/ via Reuters.

Besorgter schwedischer Bezirk schließt Einrichtungen, während Sich Covid-19 ausbreitet.

STOCKHOLM,– Eine Gemeinde in Nordschweden hat heute begonnen, öffentliche Einrichtungen wie Sportstätten, Badehäuser und Bibliotheken nach einer alarmierenden Ausbreitung von Covid-19 zu schließen.

Die kleine Gemeinde Gallivare, 1.000 km nördlich der Hauptstadt und Heimat von etwa 17.000 Menschen, sagte auf seiner Webseite, die Verbreitung sei außer Kontrolle und gefährlich.

“Aus einer Situation vor zwei Wochen, in der wir auf nahezu null Fälle gesunken sind, sehen wir jetzt eine unkontrollierte Ausbreitung”, sagte Stefan Nieminen, Leiter der Krisenkommunikation im Bezirk Gallivare.

Eine zunehmende Zahl von Menschen in Gallivare waren von der Arbeit aufgrund von Krankheit abwesend, sagte er, fügte hinzu, dies deutete darauf hin, dass die Infektion weiter verbreitet war, als offizielle Statistiken zeigten — Gallivare hat 128 bestätigte Fälle seit Beginn der Pandemie gehabt.

“Wir sind sehr, sehr besorgt”, sagte er und fügte hinzu, dass nicht alle Kranken getestet worden seien.

Die Region Norrbotten, in der Gallivare liegt, hat nach angaben Angaben zwischen Dienstag und Mittwoch 55 neue Fälle und vier Todesfälle registriert. Norrbotten, wo etwa 250.000 Menschen leben, hat seit Beginn der Pandemie 800 Fälle und 63 Todesfälle, einschließlich der neuen Fälle und Todesfälle, zu beklagen.

Die Gallivare-Website beschrieb die neuesten Norrbotten-Daten als “eine alarmierende Häufigkeit neuer Fälle”.

Nieminen sagte, Gallivare prüfe die Möglichkeit, öffentliche Verkehrsmittel von und nach Gallivare zu stoppen, und werde später am Mittwoch weitere Informationen erhalten.

Der Ausbruch kommt für die schwedischen Behörden zu einem ungünstigen Zeitpunkt, da Anfang der Woche landesweite Reisebeschränkungen gelockert wurden. Schwedens nordische Nachbarn haben ihre Grenzen zu Schweden unter Berufung auf die hohe Streuung geschlossen.

Fast 5.000 Menschen sind in Schweden an der Krankheit gestorben, aber die Todesfälle haben sich seit dem Höchststand im April erheblich verlangsamt und liegen in den letzten zwei Wochen in etwa auf einem normalen Niveau im Vergleich zu einem Durchschnitt von 5 Jahren bei den Gesamttoten.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Westeuropäischen Ländern hat sich Schweden gegen eine vollständige Sperrung entschieden, wodurch die meisten Schulen und fast alle Unternehmen offen bleiben und gleichzeitig versucht werden, vor allem freiwillige Beschränkungen und Empfehlungen zur sozialen Deistancierung zu nutzen.

Quellen/Medienagenturen/malamail/ Reuters

Author: Nilzeitung

Dies ist eine Baustelle. Diese Seite befindet sich im Aufbau. Es ist wahr, dass es keine Freiheit ohne Pressefreiheit gibt. Der wahre Frieden der Presse ist eine der Säulen der Demokratie (Salah El Nemr) se / nz.

Comments are closed.