nz

Online zeitung

Massives Feuer verschlingt heute die 139 Jahre alte historische Durban-Moschee in Südafrika.

Foto: Gesammelt

In der 139 Jahre alten Gray Street Mosque in der südöstlichen Hafenstadt Durban in Südafrika ist am Montag ein gewaltiges Feuer ausgebrochen.

Südafrika Durban,- Viele Menschen haben ihre Trauer über das Feuer in den sozialen Medien zum Ausdruck gebracht. Insgesamt 7.000 Muslime konnten gleichzeitig in der Moschee beten. Die Ursache des Feuers war jedoch nicht sofort bekannt.

Faisal Sulaiman, Vorsitzender des südafrikanischen muslimischen Netzwerks, sagte, das Feuer könnte durch elektrische Verbindungen verursacht worden sein.

In der Zwischenzeit gelang es der Feuerwehr, das Feuer in etwa zwei Stunden unter Kontrolle zu bringen. Bei dem Vorfall wurden noch keine Opfer gemeldet.

Robert McKenzie, ein Sprecher der Notaufnahme des Landes, sagte AFP, dass einige andere nahe gelegene Gebäude bei dem Brand ebenfalls beschädigt worden seien.

Viele berühmte Persönlichkeiten, darunter Nelson Mandela, der britische Sänger Yusuf Islam und Boxkönig Mohammad Ali, haben diese Moschee zu verschiedenen Zeiten besucht.

Quelle/Agenturen.

Author: Nilzeitung

Dies ist eine Baustelle. Diese Seite befindet sich im Aufbau. Es ist wahr, dass es keine Freiheit ohne Pressefreiheit gibt. Der wahre Frieden der Presse ist eine der Säulen der Demokratie (Salah El Nemr) se / nz.

Comments are closed.