nz

Online Zeitung

Uganda: Löwen im Queen Elizabeth National Park tot aufgefunden.

Löwe im Queen Elizabeth National Park

Bild/ Ein ruhender Löwe … Die Löwen in diesem Park sind bekannt für ihre Fähigkeit, auf Bäume zu klettern VeröffentlichtVor 17 Stunden

Uganda: Löwen im Queen Elizabeth National Park tot aufgefunden.

Uganda ,- Sechs Löwen wurden nach einer mutmaßlichen Vergiftung in einem der berühmtesten Parks Ugandas tot und zerstückelt aufgefunden.

Die Löwen wurden im Queen Elizabeth National Park mit abgehackten Köpfen und Pfoten gefunden und ihre Körper von toten Geiern umgeben, sagten Beamte.

Die Uganda Wildlife Authority (UWA) sagte, sie könne “den illegalen Handel mit Wildtieren nicht ausschließen”.

Es wurde nun eine Untersuchung eingeleitet, bei der Naturschützer mit der örtlichen Polizei vor Ort zusammenarbeiten.

Diese besonderen Löwen sind bekannt für ihre Fähigkeit, auf Bäume zu klettern.

In einer Erklärung sagte UWA-Kommunikationsmanager Bashir Hangi, sie seien “traurig” über die Morde.

Er fügte hinzu, dass der Naturtourismus ein wichtiger Teil der ugandischen Wirtschaft ist, etwa 10% des BIP ausmacht und eine wichtige Rolle beim Schutz der Tiere spielt.

“Die UWA verurteilt nachdrücklich die illegale Tötung von Wildtieren, da sie sich nicht nur negativ auf unseren Tourismus als Land auswirkt, sondern auch auf die Generierung von Einnahmen, die den Schutz und die Gemeindearbeit in unseren Schutzgebieten unterstützen”, sagte er.

Es gab eine Reihe früherer Vorfälle, bei denen angenommen wurde, dass Löwen im Queen Elizabeth National Park vergiftet wurden.

Im April 2018 wurden 11 Löwen – darunter acht Jungen – nach einer vermuteten Vergiftung tot aufgefunden. Ein ähnlicher Vorfall führte im Mai 2010 zum Tod von fünf Löwen.

Quelle/Medienagenturen/ UWA

Author: Nilzeitung

Danke für ihren Besuch.!!"dieser Seite im Aufbau". Es stimmt, dass es keine Freiheit ohne Pressefreiheit gibt. Wahrer Frieden des Journalismus ist eine der Säulen der Demokratie (Salah El-Nemr) se/nz.

Comments are closed.