nz

Online Zeitung

Erdbeben der Stärke 4.3 südwestlich von Kos (Dodecanese, Südliche Ägäis), Griechenland

Moderates Erdbeben der Stärke 4.3 - Ägäisches Meer, 53 km südlich von Kos, Griechenland, am Freitag,  3. Sep 2021 um 00:12 Lokalzeit


Moderates Erdbeben der Stärke 4.3 – Ägäisches Meer, 53 km südlich von Kos, Griechenland, am Freitag, 3. Sep 2021 um 00:12 LokalzeitIn Griechenland bebte heute die Erde mit einer Stärke von 4.3. Laut Angaben des Nationalen Observatoriums in Athen (NOA) ereignete sich das Beben am Freitag, dem 3. September 2021, nach Mitternacht um 00:12 Lokalzeit 53 km südwestlich von der Stadt Kos (Dodecanese, Südliche Ägäis) in einer Tiefe von 18.1 km.

Die Stärke, genaue Lage des Epizentrums und Erdbebentiefe können in den nächsten Stunden noch korrigiert werden, während Seismologen die Daten manuell auswerten und ihre Berechnungen verfeinern.
Der United States Geological Survey meldete das Erdbeben ebenfalls und gab abweichend eine Stärke von 4.1 an.

Andere Quellen zum gleichen Beben sind u.a. das Kandilli Oservatory and Earthquake Research Institute in Istanbul (KOERI-RETMC) (Stärke 4.1), das European-Mediterranean Seismological Centre (EMSC) (Stärke 4.1) und das Deutsche GeoForschungsZentrum in Potsdam (GFZ) (Stärke 4.1).
Anhand der vorläufigen seismischen Daten sollte das Beben keine Schäden angerichtet haben.

Es könnte allerdings von vielen Menschen in der Nähe des Epizentrums als leichte Vibration spürbar gewesen sein.

Einige Orte in der Nähe des Epizentrums, in denen das Beben anhand von vorläufigen Schätzungen möglicherweise spürbar war, sind Nikia (48 Einw. in 17 km Entfernung, leichtes Bodenschütteln zu erwarten), Kefalos (2,500 Einw. in 37 km Entfernung, leichtes Bodenschütteln), Kardamena (1,900 Einw. in 39 km Entfernung, leichtes Bodenschütteln), Antimacheia (2,300 Einw. in 41 km Entfernung, leichtes Bodenschütteln), Pyli (2,400 Einw. in 46 km Entfernung, leichtes Bodenschütteln), Kos (19,200 Einw. in 53 km Entfernung, sehr leichtes Vibrieren), Kalymnos (12,300 Einw. in 58 km Entfernung, sehr leichtes Vibrieren), Turgutreis (16,500 Einw. in 66 km Entfernung, sehr leichtes Vibrieren) und Rhodos (56,100 Einw. in 100 km Entfernung, sehr leichtes Vibrieren).

Wir werden diesen Artikel aktualisieren, wenn es wichtige neue Nachrichten gibt. Wenn Sie sich zum Zeitpunkt des Bebens in der Gegend befunden haben, bitten wir Sie, uns Ihren Erfahrungsbericht über unsere App oder Webseite zuzuschicken. Erfahrungsberichte aus erster Hand sind zum besseren Verständnis und zum Überblick der Lage von unschätzbarem Wert.

Datum und Zeit: 2 Sep 2021 21:12:53 UTC – vor 1 Tag 1 Stunden
Ortszeit am Epizentrum: Freitag, 3. Sep. 2021 00:12 (GMT +3)
Magnitude: 4.2
Erdbebentiefe: 16.1 km
Epizentrum geogr. Breite / Länge: 36.4206°N / 27.106°E↗ 

 (Ägäisches MeerGriechenland)
Seismischer Gegenpol: 36.421°S / 152.894°W
Nächstgelegener Vulkan: Nisyros (25 km / 16 mi)
Orte und Städte in der Nähe:
18 km SSW von Nikia (pop: 48) –> Erdbeben in der Nähe!
38 km SSE von Kefalos (pop: 2,530) –> Erdbeben in der Nähe!
43 km S von Antimacheia (Dodecanese) (pop: 2,250) –> Erdbeben in der Nähe!
55 km SSW von Kos (pop: 19,200) –> Erdbeben in der Nähe!
60 km S von Kalymnos (Dodecanese) (pop: 12,300) –> Erdbeben in der Nähe!
68 km SSW von Turgutreis (Bodrum, Türkei) (pop: 16,500) –> Erdbeben in der Nähe!
69 km WSW von Symi (pop: 2,350) –> Erdbeben in der Nähe!
75 km SSW von Bodrum (Türkei) (pop: 39,300) –> Erdbeben in der Nähe!
100 km W von Rhodos (pop: 56,100) –> Erdbeben in der Nähe!
346 km ESE von Athen (pop: 664,000) –> Erdbeben in der Nähe!
119 km E von Anaphi Insel (pop: 271) –> Erdbeben in der Nähe!
117 km S von Agathonisi Insel (pop: 150) –> Erdbeben in der Nähe!
150 km ESE von Schinousa Insel (pop: 256) –> Erdbeben in der Nähe!
Wetter am Epizentrum zum Zeitpunkt des Bebens:
Clear Sky 24.8°C (77 F), humidity: 67%, wind: 14 m/s (26 kts) from NNWPrimäre Datenquelle:NOA (National Observatory of Athens)
Geschätzte Erdbebenenergie: 1.3 x 1011 Joule (35 Megawattstunden, entspricht 30.1 Tonnen TNT) Mehr Infos

Erdbeben der Stärke 4 erschüttert türkische Provinz

Ein Erdbeben der Stärke 4 erschütterte heute die Provinz Mugla im Westen der Türkei.

Die Disaster and Emergency Management Authority (AFAD) teilte in einer Erklärung mit, dass sich das Erdbeben in der Ägäis vor dem Distrikt Datça um 21:58 Uhr GMT in einer Tiefe von 9,09 km ereignete.

Türkei: Zwei Mädchen aus Trümmern gerettet Tage nach tödlichem Erdbeben

Türkei,-Rettungsteams haben am Montag, drei Tage nach einem Erdbeben in der nahen Ägäis, zwei Mädchen lebend aus dem Wrack ihrer eingestürzten Wohnhäuser in der türkischen Küstenstadt Izmir geborgen.

Bis zu 81 Menschen starben bei dem Beben am Freitag, das Gebäude in der drittgrößten Stadt der Türkei zum Einsturz brachte.

Die türkischen Behörden sagten, in Izmir seien 79 Menschen getötet worden, während die griechischen Behörden sagten, dass zwei Teenager auf der nahe gelegenen Insel Samos gestorben seien.

Rettungskräften gelang es, die 14-jährige Idil Sirin aus den Trümmern zu ziehen, nachdem sie 58 Stunden lang gefangen war. Ihre achtjährige Schwester Ipek überlebte nicht.

Später fanden sie die 3-jährige Elif Perincek, deren Mutter und zwei Schwestern zwei Tage zuvor gerettet worden waren.

Die staatliche Agentur Anadolu berichtete, sie sei 65 Stunden lang unter den Trümmern begraben gewesen und sei die 106. Person, die lebend gerettet wurde.

„Ich bin sehr glücklich. Möge Gott sie [die Rettungskräfte] belohnen“, sagte ihre Großmutter vor Journalisten.

Beide Überlebenden wurden sofort zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Muammer Celik von Istanbuls Such- und Rettungsteam sagte gegenüber NTV, er habe zunächst geglaubt, die dreijährige Elif sei tot, als er das Mädchen unter den Trümmern erreichte.

„Als ich ihr den Staub vom Gesicht wischte, öffnete sie die Augen. Ich war erstaunt“, sagte Celik. “Es war ein Wunder, es war ein wahres Wunder.”

Nach Angaben der türkischen Katastrophen- und Notfallbehörde (AFAD) wurden mehr als 3.500 Zelte und 13.000 Betten bereitgestellt, um provisorische Unterkünfte bereitzustellen. 962 Menschen wurden beim Erdbeben am Freitag verletzt.

Mehr als 740 Opfer wurden bisher aus Krankenhäusern entlassen, teilte die AFAD mit.

Die Türkei wird von Bruchlinien durchzogen und ist anfällig für Erdbeben. 1999 kamen im Nordwesten der Türkei bei zwei starken Beben 18.000 Menschen ums Leben.

Unter Wissenschaftlern gab es einige Debatten über die Stärke des Erdbebens am Freitag, wobei das Kandilli-Institut in Istanbul die Stärke auf 6,9 angab, während der US Geological Survey es mit 7,0 bewertete.

Quelle/medienagenturen/shafak/

Author: Nilzeitung

Danke für ihren Besuch.!!"dieser Seite im Aufbau". Es stimmt, dass es keine Freiheit ohne Pressefreiheit gibt. Wahrer Frieden des Journalismus ist eine der Säulen der Demokratie (Salah El-Nemr) se/nz.

Comments are closed.