NZ

Online Zeitung

Friedenswege in Schweden: Warum tun Sie das, diese Frage bleibt natürlich offen –

Der Ungläubige Rasmus Paludan schreibt wütend Muslima seine twit in twitter – möge Gott ihn verfluchen – beleidigte den Propheten, Gottes Gebete und Friede seien auf ihm, und seine Frau Aisha, möge Gott mit ihr zufrieden sein, vor der Verbrennung des edlen Korans, während er von den bewacht wurde Polizei! Leider konzentrierten sich alle Medien nur darauf, den Heiligen Koran zu verbrennen! Warum hat die Presse diese Information nicht gemeldet, da sie doch viel schlimmer ist, als den Koran zu verbrennen, woran jeder gewöhnt ist?! #السويد@twitter

Warum tun Sie das, diese Frage bleibt natürlich offen –
Das Verbrechen des wiederholten Verbrennens einer Kopie des Heiligen Korans unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit in Schweden drückt das Ausmaß von Hass, Barbarei, Missachtung und Provokation der Gefühle von Muslimen aus, die unter fadenscheinigen Rechtfertigungen auf ihre größten Heiligtümer abzielen.(se/nz)

Author: Nilzeitung

Danke für ihren Besuch.!!"dieser Seite im Aufbau". Es stimmt, dass es keine Freiheit ohne Pressefreiheit gibt. Wahrer Frieden des Journalismus ist eine der Säulen der Demokratie (Salah El-Nemr) se/nz.

Comments are closed.