nz

Online Zeitung


Türkei Ostanatolien; Zehn Atemberaubende Arbeitsbilder der “Schneekrieger” der Eisenbahn.

Die Staatsbahnen der Republik Türkei (TCDD) schneiden die fast atmende Arbeit des Schnee- und Eiskampfteams ab.

Atemberaubende Arbeit der “Schneekrieger” der Eisenbahn

Die Teams zerkleinern die in den Tunneln gebildeten Eismassen bis zu 2 Meter bei minus 30 Grad mit einer Betonbohrmaschine.

Andererseits wurden durch die Arbeit des Schneepfluges “Snow Panther” auf Schienen Postkartenbilder erstellt.

Das von TCDD zur Bekämpfung von Schnee und Eis gebildete Spezialteam arbeitet hart daran, dass der Schienenverkehr nicht aufgrund des eiskalten und schneereichen Wetters in der Region Ostanatolien unterbrochen wird und die Züge die Bahnhöfe reibungslos erreichen.

Die Teams arbeiten nach Schneefall etwa 5 bis 6 Monate lang auf der 217 Kilometer langen Eisenbahnstrecke zwischen Erzurum und Kars, um einen zeitnahen und sicheren Transport von Personen- und Güterzügen zu gewährleisten.

6/10Die Teams arbeiten 24 Stunden am Tag ohne Unterbrechung, um die Eisenbahnen unter strengen Winterbedingungen offen zu halten. Für den sicheren und unterbrechungsfreien Betrieb der Züge brechen die Eisenbahnteams die riesigen Eisstücke, die in den Tunneln, die die wichtigsten Durchgangspunkte darstellen, mit Betonzerkleinerungsmaschinen eine Länge von etwa 2 Metern erreichen.

Der “Snow Panther” hält die kilometerlangen Eisenbahnen offen. Bei der Arbeit an den Schienen des Schneepfluges “Snow Panteri” wurden auch Postkartenbilder erstellt.

Eisenbahnschneepflugteams setzen ihre Bemühungen fort, um zu verhindern, dass der Zugverkehr an allen Punkten im Osten und Westen unseres Landes wie Erzurum, Sarıkamış, Kars, Polatlı, Bilecik, Kapıkule, Çerkezköy durch Schneefall beeinträchtigt wird. Mit dem “Snow Panther Carcurer” und 150 Schienenfahrzeugen, einschließlich Rotoren, halten Tausende Mitarbeiter 24 Stunden lang Tag und Nacht Wache.

Quelle/Türkischmedien Agentur.