nz

Online Zeitung

Gesichter der COP26: Treffen Sie den 24-Jährigen, der Schottlands Torfmoore wiederherstellt

Milly Hayward restauriert für ihren Lebensunterhalt Torfmoore in Schottland.

Milly Hayward restauriert für ihren Lebensunterhalt Torfmoore in Schottland. – Copyright Milly HaywardMarthe de Ferrer ,Aktualisiert:  01.11.2021 – 17:54

Gesichter der COP26: Treffen Sie den 24-Jährigen, der Schottlands Torfmoore wiederherstellt

Glasgow,-Während der COP26 werden wir interessante Leute vorstellen, die wir hier in Glasgow treffen. sprach Marthe de Ferrer Von Euronews viel Aktivisten da die Freiwilligen über Politiker bis hin zu Wissenschaftlern bringen wir Ihnen die Vielfalt der Menschen hier auf dem UN-Klimagipfel.

Name Milly Hayward

Rolle Praktikantin bei der RSPB (Royal Society for the Protection of Birds).

Wie geht’s?

Ich bin in den Highlands von Schottland aufgewachsen und arbeite jetzt im Forsinard Flows Nature Reserve des RSPB in Caithness und Sutherland in Schottland.

Milly Hayward

Moore sind ein unglaublich unterschätzter Lebensraum. Aber sie sind aus so vielen Gründen so wichtig, ebenso wie aus ihrem eigenen integralen Recht auf Existenz und Schutz. Milly Hayward

Warum sind Sie hier auf der COP26?

Ich bin hier, um zu versuchen, die Stimme der Jugend zu vertreten, wenn es um Moore geht.

Moore sind ein unglaublich unterschätzter Lebensraum. Aber sie sind aus so vielen Gründen so wichtig, ebenso wie aus ihrem eigenen integralen Recht auf Existenz und Schutz.

Sie leisten so viel für uns in Bezug auf Ökosystemleistungen, aber so viele Menschen wissen einfach nicht, wie wichtig sie sind. Selbst wenn man in der Nähe von Mooren aufwächst, hört man nicht viel über sie.

Moore sind ein Ort, an dem Sie nicht die ganze Magie sehen, die unten auf dem Boden passiert, bis Sie selbst auf Erkundungstour gehen. Also wollte ich wirklich nur hierher kommen und versuchen, die Botschaft zu verbreiten, wie großartig sie sind, und die Leute dazu zu bringen, über sie zu sprechen.

Leinwand

Torfmoor, Schottland Canva

Was erhoffen Sie sich von der COP26?

Ich hoffe wirklich, dass die politischen Entscheidungsträger in der Lage sein werden, feste Verpflichtungen zum Schutz von Mooren und anderen Umwelten einzugehen.

Es wurde so lange so viel darüber gesprochen, was wir tun werden und wie wir es tun werden. Aber es ist an der Zeit, dass wir diese Pläne tatsächlich in die Tat umsetzen und sehen, dass etwas passiert.

Gesichter der COP26: Treffen Sie den 24-Jährigen, der Schottlands Torfmoore wiederherstellt,

Was bedeutet es als jemand aus Schottland für die COP26, hier in Glasgow zu sein?

Es ist wirklich unglaublich. Ich denke, es gibt Schottland und dem Rest des Vereinigten Königreichs die Möglichkeit, allen anderen zu zeigen, was wir tun und wie wir vorangehen werden.

Ich bin mir nicht sicher, ob das im Moment passiert, aber ich hoffe, dass wir durchkommen und genau zeigen können, was wir wollen und wie es passieren soll.

Marthe de Ferrer / Euronews Green

Milly Hayward in Glasgow auf der COP26. Marthe de Ferrer / Euronews Green

Was ist das Einzige, was die Leute hoffentlich von der COP26 mitnehmen?

Wir sind hier, weil es einen Klimanotstand gibt. Aber es gibt auch einen Naturnotstand.

Und tatsächlich sind sie miteinander verflochten. Es ist nicht nur das eine oder das andere. Indem wir den Naturnotstand bekämpfen – zum Beispiel wo wir den Verlust der biologischen Vielfalt haben – werden wir auch dem Klima helfen.

Es ist nicht nur das eine oder das andere, wir können alle gemeinsam auf das gleiche Ziel hinarbeiten.

Und es sind nicht nur regionale oder nationale Themen. Es ist eine globale Sache, wie jeder weiß. Auch wenn wir hier im Vereinigten Königreich möglicherweise Richtlinien nur für das Vereinigte Königreich aufstellen, müssen wir versuchen, andere zu ermutigen, dieselben Entscheidungen zu treffen und umgekehrt.

Quelle/euronews

Author: Nilzeitung

Danke für ihren Besuch.!!"dieser Seite im Aufbau". Es stimmt, dass es keine Freiheit ohne Pressefreiheit gibt. Wahrer Frieden des Journalismus ist eine der Säulen der Demokratie (Salah El-Nemr) se/nz.

Comments are closed.