NZ

Online Zeitung

China: Katastrophe, Apartmenthaus Changsha, China, ein 6-stöckiges Gebäude eingestürzt.

In der chinesischen Stadt Changsha in der Provinz Hunan ist ein Gebäude eingestürzt. Foto / Twitternews.com.au30. April 2022 23:23 Uhr

Beim Einsturz eines Gebäudes in der chinesischen Stadt Changsha sind 18 Menschen eingeschlossen

China -Changsha,- Mindestens 18 Menschen seien unter einem eingestürzten Gebäude in Zentralchina eingeschlossen, teilten Beamte am Samstag Ortszeit mit, als Retter die Trümmer Stein für Stein auseinander rissen, um Überlebende zu erreichen.

Das Gebäude, das ein Hotel, Apartments und ein Kino beherbergte, stürzte am Freitagnachmittag in der Stadt Changsha in der Provinz Hunan ein und hinterließ ein klaffendes Loch in einer dicht bebauten Straßenfront.

Es war nicht klar, ob die Behörden glaubten, dass die Personen, die nicht kontaktiert werden konnten, auch unter den Trümmern lagen.

Die Stadtbehörden müssen noch Einzelheiten zu den Opfern veröffentlichen, sagten jedoch, fünf Personen seien über Nacht aus der Struktur gerettet worden.

Eine Menschenmenge versammelte sich, als Ketten von Rettern Ziegelstücke von Hand entfernten, was Experten einen tieferen Einblick in das Pfannkuchengebäude ermöglichte.

Die Behörden haben noch keinen Grund für die Katastrophe angegeben, obwohl sich Spekulationen auf eine mögliche Überarbeitung des Grundstücks bezogen, das laut Beamten acht Stockwerke hoch war, was frühere Berichte korrigierte, dass es sechs waren.

Suche „um jeden Preis“

Ein hochrangiger Funktionär der Kommunistischen Partei wurde zuvor zum Tatort entsandt – ein Hinweis auf die Schwere der Katastrophe.

Quelle/nzherald.co.nz/@twitter

Author: Nilzeitung

Danke für ihren Besuch.!!"dieser Seite im Aufbau". Es stimmt, dass es keine Freiheit ohne Pressefreiheit gibt. Wahrer Frieden des Journalismus ist eine der Säulen der Demokratie (Salah El-Nemr) se/nz.

Comments are closed.