NZ

Online Zeitung

Frankreich Wählt: Bei den Wahlen in Frankreich läuft eine Abstimmung–

(Update 1: Hinzufügen von Macron, Le Pen zur Stimmabgabe, durchgehende Änderungen)Online-Nachrichtenredakteur10. April 2022

Bei den Wahlen in Frankreich läuft eine Abstimmung, bei der Macron gegen – Le Pen

Paris,- Die französischen Wähler gaben am Sonntag in der ersten Runde einer Präsidentschaftswahl ihre Stimme ab, bei der der amtierende Präsident Emmanuel Macron gegen die rechtsextreme Kandidatin Marine Le Pen antrat.

Bei der Wahl mit 48,8 Millionen Wahlberechtigten treten insgesamt 12 Kandidaten an.

Erreicht keiner der Kandidaten mehr als 50 Prozent der Stimmen, geht es für die beiden Spitzenreiter am 24. April in eine zweite Runde.

Es wird allgemein erwartet, dass Macron und Le Pen in die Stichwahl gehen, da unter dem derzeitigen System kein französischer Präsidentschaftskandidat in der ersten Runde gewonnen hat.

Die beiden Spitzenkandidaten geben am Sonntag in ihren Heimatwahlkreisen ihre Stimme ab.

Der 44-jährige Zentrist Macron gab zusammen mit seiner Frau Brigitte ihre Stimme in der nördlichen Küstenstadt Le Touquet ab, wo er von Dutzenden von Unterstützern im Wahllokal begrüßt wurde.

Die Vorsitzende der Nationalversammlung, Le Pen, 55, stimmte in einem Wahllokal in ihrer Parteihochburg Henin-Beaumont in Nordfrankreich ab.

Die jüngsten Umfragen zeigen, dass Macron voraussichtlich zwischen 26 und 27 Prozent der Stimmen gewinnen wird, während Le Pen 24 Prozent erhält. 2017 schlug Macron Le Pen um drei Punkte.

In einer geplanten zweiten Runde geben Umfragen Macron eine zweite Amtszeit, aber mit nur zwei oder drei Punkten Vorsprung auf Le Pen, verglichen mit vor fünf Jahren, als er 66 Prozent der Stimmen gegen Le Pens 34 erhielt.

Bis zum Mittag hatten 25,48 % der registrierten französischen Wähler ihre Stimme abgegeben, eine geringere Wahlbeteiligung als zum gleichen Zeitpunkt im Jahr 2017, als sie 28,54 % betrug, so das französische Innenministerium.

Geschätzte Ergebnisse werden erst nach Schließung der letzten Wahlkabine auf dem französischen Festland um 20 Uhr bekannt gegeben. 

Quelle/Medienagenturen/((EFEac/ssk-smq/ks))@twitter