NZ

Online Zeitung

Der Bürgermeister von Ottawa erklärt den Notstand über den „Freedom Truck Convoy“

Der Bürgermeister von Ottawa erklärt den Ausnahmezustand inmitten von Protesten gegen die Regierung

Jim Watson „Wir befinden uns mitten in ernsten Notfall, dem schlimmsten Notfall, dem unsere Stadt ausgesetzt je war“

Ottawa,- Einen Tag, nachdem der Polizeichef der kanadischen Hauptstadt erklärt hatte, seine Stadt sei von Tausenden Truckern und anderen Demonstranten, die über die Regierungspolitik verärgert waren, „belagert“ worden, erklärte der Bürgermeister am Sonntag den Notstand und forderte Hilfe von außen.

„Wir befinden uns mitten in einem ernsten Notfall, dem schlimmsten Notfall, dem unsere Stadt je ausgesetzt war“, sagte der Bürgermeister von Ottawa, Jim Watson, in einem Fernsehinterview, nachdem er den Notfall ausgerufen hatte. „Und wir müssen viel schneller und viel proaktiver vorgehen, um wieder Ordnung auf die Straße zu bringen.“

„Jemand wird aufgrund des unverantwortlichen Verhaltens einiger dieser Menschen getötet oder schwer verletzt“, warnte der Bürgermeister.

In ganz Kanada gingen an diesem Wochenende Tausende von Demonstranten die zweite Woche in Folge auf die Straße, brachten den Verkehr durcheinander und störten Geschäfts- und Wohnviertel. Die Trucker, deren Konvoi quer durch das Land den Protest auslöste, legten die Innenstadt von Ottawa und die Gegend um das Parlament lahm und parkten ihre Fahrzeuge an Kreuzungen und auf stark befahrenen Durchgangsstraßen.

Die Proteste, die ursprünglich durch Impfaufträge für Trucker zum Überqueren der Grenze aus den Vereinigten Staaten ausgelöst wurden, haben seitdem Tausende anderer Demonstranten von Kanadas politischer Rechten angezogen, die über eine gemischte Menge von Problemen unglücklich sind.

Die Atmosphäre der Demonstrationen an diesem Wochenende war ausgelassen und im Großen und Ganzen friedlich, sogar festlich.

Aber in Ottawa, der kanadischen Hauptstadt, sagten die Behörden, sie seien überfordert. Am Sonntag sagte der Bürgermeister, der Stadt bleibe keine andere Wahl.

„Die Ausrufung des Ausnahmezustands spiegelt die ernsthafte Gefahr und Bedrohung für die Sicherheit und den Schutz der Bewohner wider, die von den andauernden Demonstrationen ausgehen“, sagte Herr Watson in einer Erklärung.

Premierminister Justin Trudeau, der sich isoliert, nachdem er letzte Woche positiv auf Covid-19 getestet wurde, hat den Einsatz des Militärs zur Auflösung des Protests ausgeschlossen. Herr Trudeau und seine Familie verließen letztes Wochenende ihr Haus in der Innenstadt, und sein Aufenthaltsort wurde nicht bekannt gegeben.

Die Behörden wollten versuchen, die Dieselölversorgung der Trucker abzuwürgen, um zu verhindern, dass sie ihre Motoren ständig im Leerlauf laufen lassen und die Luft verschmutzen.

„Es ist eine absolute Schande, wenn sie Hüpfburgen, Whirlpools und Saunen einführen“, sagte Herr Watson in dem Fernsehinterview. „Völlige Gefühlslosigkeit gegenüber den Menschen, die diese schreckliche Situation in den Wohnvierteln durchleben.“

Eine Stadträtin, Catherine McKenney, sagte letzte Woche, dass sie mit Beschwerden überschwemmt werde.

„Ich erhalte Hunderte – und ich übertreibe nicht – Hunderte von E-Mails, in denen mir gesagt wird: ‚Ich bin einkaufen gegangen, ich wurde angeschrien, ich wurde belästigt. Ich wurde die Straße hinunter verfolgt, ich habe solche Angst, dass ich nicht rausgehen kann“, sagte sie.

In Ottawa warnten die Behörden, dass die lautstarken und störenden Proteste eine echte Bedrohung darstellen.

„Dies ist eine Belagerung – es ist etwas, das in unserer Demokratie anders ist, als ich es jemals in meinem Leben erlebt habe“, sagte Peter Sloly, Chef der Polizei von Ottawa, am Samstag. „Wir haben nicht genügend Ressourcen, um diese Situation angemessen und effektiv anzugehen“, sagte er, während er sich um die routinemäßige Überwachung kümmerte.

Quelle/dnyuz.com

Author: Nilzeitung

Danke für ihren Besuch.!!"dieser Seite im Aufbau". Es stimmt, dass es keine Freiheit ohne Pressefreiheit gibt. Wahrer Frieden des Journalismus ist eine der Säulen der Demokratie (Salah El-Nemr) se/nz.

Comments are closed.