NZ

Online Zeitung

Ukraine-Krise: Das Gewohnheitsrecht bestraft Bagatelldelikte oder Diebe wie alle anderen auch aber wie

Kriminale haben auch Menschenrechte.

Die Ukraine erhöht die Mindeststrafe für Plünderungen-ein Entwurf des Parlaments

Ukrainer,– Vor dem Hintergrund des russischen Inversion haben sich die Plünderungstaten verbreitet und werden in vielen Gebieten in der Ukraine unseres erfasst

Fraktionsvorsitzende befürworten eine Verschärfung der Strafbarkeit für Plünderungen. Das entsprechende Projekt wurde in der Werchowna Rada am 3. März registriert , berichtet Glavkom .

In der Begründung des Gesetzesentwurfs heißt es, dass die Tatbestände der Plünderungen inzwischen weit verbreitet und in vielen Regionen unseres Landes erfasst sind. Gleichzeitig drängt die ausreichende Sanftheit der Mittel zur strafrechtlichen Reaktion auf solche Aktionen die Bürger dazu, selbst “Gerechtigkeit” zu üben, und zwar Selbstverurteilung von Plünderern.

Insbesondere in Netishyn in der Region Khmelnytsky haben die Leute einen Plünderer gefangen und ihn mit Klebeband an eine Stange gefesselt. Ein weiterer Plünderer wurde in Tavriysk, Oblast Cherson, gefasst und bestraft. Nach Angaben der Polizei wurden Plünderer in Lubny, Krementschug und Poltawa gefasst. Die Situation hat sich so sehr verschlechtert, dass der Bürgermeister von Okhtyrka, Gebiet Sumy, öffentlich erklärt hat, er werde wegen Plünderung an Ort und Stelle erschossen.

„Marodieren ist ein inakzeptables Phänomen in einem zivilisierten Land, und die wirksame Bekämpfung seiner Erscheinungsformen ist eine der dringendsten Aufgaben des Staates“, so die Autoren des Entwurfsdokuments.

Änderungen des Strafgesetzbuches der Ukraine schlagen vor, die in den Artikeln 185, 186, 187, 189, 191 des Strafgesetzbuches der Ukraine vorgesehenen Corpus Delicti um das qualifizierende Merkmal – die Verhängung des Kriegsrechts oder des Ausnahmezustands – zu ergänzen. Es wird auch vorgeschlagen, die Mindeststrafe in Form einer Freiheitsstrafe nach Art. 432 des Strafgesetzbuches der Ukraine – von drei bis fünf Jahren.

Quelle/glavcom.ua

Author: Nilzeitung

Danke für ihren Besuch.!!"dieser Seite im Aufbau". Es stimmt, dass es keine Freiheit ohne Pressefreiheit gibt. Wahrer Frieden des Journalismus ist eine der Säulen der Demokratie (Salah El-Nemr) se/nz.

Comments are closed.