nz

Online Zeitung

UN-Migrationsagentur verurteilt Tötung illegaler Einwanderer in libyscher Haftanstalt

Flag of Libya

UN-Migrationsagentur verurteilt Tötung illegaler Einwanderer in libyscher Haftanstalt

TRIPOLI,- Die Internationale Organisation für Migration (IOM) hat am Samstag die Tötung illegaler Einwanderer in einem Internierungslager in der libyschen Hauptstadt Tripolis verurteilt.

“IOM verurteilt die sinnlose Tötung am Freitag und den Einsatz von Live-Geschossen gegen Migranten, die gegen die entsetzlichen Haftbedingungen protestieren”, heißt es in einer Erklärung der IOM.

Im Internierungslager Mabani in Tripolis wurden sechs getötet und mindestens 24 weitere verletzt, als bewaffnete Wachen nach einem Aufstand und einem Fluchtversuch das Feuer eröffneten, teilte die IOM mit.

Der libysche Innenminister bestritt jedoch die sechs Toten und bestätigte, dass nur eine Person “versehentlich beim Verlassen des Zentrums” getötet wurde.

Libyen leidet seit dem Sturz des verstorbenen Staatschefs Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 unter Unsicherheit und Chaos, was das nordafrikanische Land zu einem bevorzugten Ausgangspunkt für illegale Einwanderer macht, die das Mittelmeer an die europäische Küste überqueren wollen.

Die Geretteten und Festgenommenen leben in überfüllten Aufnahmezentren in ganz Libyen, trotz wiederholter internationaler Aufrufe, die Zentren zu schließen. 

Quelle/Medienagenturen/iom.int/Twitter