nz

Online Zeitung

Mexiko Drogengangs : Schießerei auf Drogenbande fordert 18 Tote in Mexiko

Nachrichtenagentur Nachrichtenvor 5 Tagen0

18 Menschen bei Schießereien in der mexikanischen Grenzstadt getötet

Mexiko-Stadt ,– Achtzehn Menschen wurden bei Angriffen getötet, die von bewaffneten Männern in mehreren Stadtteilen der nördlichen Stadt Reynosa aus geschossenen Autos geschossen wurden, teilten Sicherheitskräfte am Sonntag mit.

Staatliche Sicherheitskräfte von Tamaulipas sagten; In einer Erklärung der Nachrichtenagentur “Reuters” wurden die zahlreichen Schießereien am Samstag von “Personen, die an Bord mehrerer Autos waren” verübt.

Die Behörden gaben zunächst bekannt, dass 15 Menschen getötet wurden; Aber sie sagte später, sie habe 3 Tote gefunden.

Armee, Staatspolizei und Militärpolizei der Nationalgarde wurden nach den Morden in das Gebiet entsandt.

In der Erklärung heißt es, die Behörden hätten eine Person festgenommen und 3 Lastwagen beschlagnahmt.

Seit Jahren tobt der Kampf zwischen Drogengangs um Kontrolle und Einfluss in Reynosa; Es grenzt an Texas und ist damit eine der gewalttätigsten Städte Mexikos.

Quelle/(reuter)

Author: Nilzeitung

Danke für ihren Besuch.!!"dieser Seite im Aufbau". Es stimmt, dass es keine Freiheit ohne Pressefreiheit gibt. Wahrer Frieden des Journalismus ist eine der Säulen der Demokratie (Salah El-Nemr) se/nz.

Comments are closed.