nz

Online Zeitung


Gesundheit Tipps: Nasenbluten – erste Hilfe.

Nasenbluten – erste Hilfe

Bei Nasenbluten sollte man sich aufrecht hinsetzen oder zumindest den Kopf hochlagern, um den Blutdruck im Kopf zu verringern, und den Kopf nach vorne (!) hängen lassen. Eine effektive Maßnahme zum Stoppen der Blutung ist das Zusammendrücken der Nasenflügel für einige Minuten. Unterstützend kann man einen kalten (Wasch)lappen oder ein Kühl-Pack in den Nacken legen.

Die Blutgefäße in der Nase ziehen sich dann durch einen Reflex zusammen. Diese Erste-Hilfe-Maßnahmen sollten die Blutung im Normalfall schnell zum Stillstand bringen. Lässt sich die Blutung nicht stoppen, muss der Betroffene umgehend zum Arzt gebracht werden!

Auf keinen Fall sollte man den Kopf in den Nacken legen! Dadurch läuft das Blut nach hinten in den Rachen und durch die Speiseröhre in den Magen. Das kann zu Übelkeit und Erbrechen führen. Außerdem besteht die Gefahr, dass das Blut in die Atemwege gerät. Das ist besonders gefährlich, wenn der Patient ohne Bewusstsein ist.

Plötzliches Nasenbluten

Plötzliches Nasenbluten wird als pathologischer Zustand angesehen, der sich aus dem Austritt von Blut durch die Nase aus den Blutgefäßen in der inneren oder mittleren Nasenschleimhaut ergibt . Da die Nasenschleimhaut viele Gefäße enthält, die die Inhalationsluft erwärmen, und die Tatsache, dass diese Gefäße dünn sind, jederzeit zu Blutungen neigt und diese Blutung häufig plötzlich auftritt, insbesondere während der Schlafperioden, und alle Altersgruppen betrifft, Erwachsene und Kinder, Männer und Frauen sowie mehr bei Kindern. 

Ursachen für plötzliche Nasenbluten

Die Ursachen für plötzliche Nasenbluten sind folgende: 

  • Trockenheit der Nase oder der Schleimhaut.
  • Eine Allergie in der Nase.
  • Aspirin- Medikamente , die die Blutviskosität senken.
  • Abweichungen im Nasenseptum.
  • Infektion von Blutgefäßen mit Infektionen wie: Erkältungen, Erkältungen und Influenza.
  • hoher Blutdruck.
  • Einige Krankheiten wie Hämophilie, Leukämie und Blutgerinnungsstörungen.
  • Das Vorhandensein von Tumoren in der Nasenhöhle.
  • Mangel an Vitamin C oder Vitamin K.
  • Lufttemperaturstörungen.
  • Drogenmissbrauch und Zahnfleischinhalation.
  • Zu viele Finger in der Nase .

Weitertipps zum Erste Hilfe und Behandlung

Um Nasenbluten zu behandeln, gehen wir wie folgt vor: [3]

Keine Angst haben und versuchen, die betroffene Person zu beruhigen; Obwohl der Anblick von Blut den Patienten erschreckt, sind die meisten Fälle von Nasenbluten einfach und bluten aufgrund des Auftretens einer spontanen Koagulation der Blutungsstelle nicht in großen Mengen.

Sitzen im Stehen mit leicht nach vorne gebeugtem Kopf, um die Rückführung von Blut in den Hals zu verhindern.

Legen Sie ein Taschentuch unter die Nase, um sicherzustellen, dass die Kleidung nicht schmutzig wird.

Legen Sie den Zeigefinger und den Daumen fünf Minuten lang in die Mitte der Nase, um sicherzustellen, dass die Blutung und Atmung durch den Mund aufhört. Wenn dies nicht aufhört, erhöht sich die Dauer auf zehn Minuten.

Legen Sie kalte Kompressen über die Nase, um die Blutgefäße zu verengen und Blutungen zu vermeiden.

Achten Sie darauf, dass Sie sich über einen Zeitraum von (12) Stunden, insbesondere beim Blasen, keine Mühe geben, um ein erneutes Ausbluten zu verhindern.

Den Finger nicht in die Nase stecken, da dies das Gewebe der Nasenschleimhaut schädigt.

Befeuchten Sie die Innenseite der Nase, indem Sie einen Wattebausch mit Vaseline eintauchen, ihn in die Nase legen und dann herausnehmen.

Wenn die Blutung länger als eine Viertelstunde anhält oder wenn die Blutung mehr als einmal wiederholt wird, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Bei der Ankunft wird der Arzt einen Bildschirm in die Nase legen, der Druck auf die blutenden Blutgefäße ausübt, und er wird auch eine antiseptische Lösung einsetzen, die dabei hilft, die Blutgefäße zu verengen.

Es gibt einige Fälle, die die cauterization Methode benötigen, entweder chemisch durch Verwendung von Silbernitrat im Fall von kleinen Gefäßen Blutungen oder durch elektrische Kauterisation im Fall von großen Gefäßen Blutungen.

Jede Veränderung der Art des Körpers einer schwangeren Frau kann für sie Anlass zur Sorge geben! Wie ihr Nasenbluten. Sehen Sie sich das Video an, um mehr darüber zu erfahren:

Verweise &Quelle

 Elaine K. Luo (14-3-2018), „Was verursacht Nasenbluten?“ Www.healthline.com , abgerufen am 08.11.2008. Bearbeitet.

↑ „Nasenbluten“ , http://www.mayoclinic.org , abgerufen am 08.11.2008. Bearbeitet.

 John P. Cunha, „Nasenbluten (Nasenbluten, Nasenbluten, blutige Nase)“ , http://www.medicinenet.com , abgerufen am 08.11.2008. Bearbeitet.

quelle” http://baytdz.com

Bill Gates & Sonnenlicht : Schweden lehnt Experiment zur Abschwächung von Sonnenlicht ab.

Schweden lehnt von Bill Gates finanziertes Experiment zur Abschwächung von Sonnenlicht ab

Partielle Sonnenfinsternis über Indien (Symbolbild) 3 Apr. 2021 06:45 Uhr(https://de.rt.com)

Schweden lehnt von Bill Gates finanziertes Experiment zur Abschwächung von Sonnenlicht ab.

Die schwedische Weltraumgesellschaft hat ein von Bill Gates finanziertes Experiment abgebrochen. Es sollte ausloten, ob eine Verdunkelung der Sonne durch Aerosole die globale Erwärmung stoppen könnte. Das Projekt stieß jedoch bei Umweltaktivisten in Schweden auf heftigen Widerstand.

Ein neues von Microsoft-Gründer Bill Gates kofinanziertes Projekt sieht vor, Sonnenstrahlen mithilfe von Aerosolen zu dimmen und damit den Klimawandel in Vergessenheit geraten zu lassen. Das von Forschern der Harvard University vorgeschlagene Stratospheric Controlled Perturbation Experiment (SCoPEx) sollte eine Wolke aus Kalziumkarbonat, besser bekannt als Kreidestaub, aus einem Ballon in großer Höhe in die Atmosphäre freisetzen.

Dies sollte helfen, die Auswirkungen auf das Sonnenlicht zu untersuchen, das die Erde erreicht. Das Projekt erwies sich jedoch als zu kontrovers. Am Mittwoch erklärte die Schwedische Weltraumgesellschaft (Swedish Space Corporation: SSC), dass ein für Juni festgelegter Testflug vom European Space and Sounding Rocket Range (Esrange) nicht erfolgen würde:

Kampf gegen Klimawandel: Bill Gates finanziert Testprojekt zur Verdunkelung der Sonne

Kampf gegen Klimawandel: Bill Gates finanziert Testprojekt zur Verdunkelung der Sonne

“Die wissenschaftliche Gemeinschaft ist in Bezug auf Geoengineering gespalten, einschließlich aller damit verbundenen Technologietests wie dem geplanten technischen Ballontestflug von Esrange in diesem Sommer.”

Für Juni war ein Experiment über der arktischen Stadt Kiruna geplant. Dieses Experiment sollte zunächst lediglich die Ballonsysteme testen, um den Weg für die Studie freizumachen. Jedoch sprachen sich lokale Aktivisten bereits lautstark gegen die Initiative aus. Im Februar warnte in einem gemeinsamen Brief mit drei weiteren Umweltgruppen der sogenannte Rat der Samen, der sich für den Erhalt dieses indigenen Volksstammes in Schweden einsetzt, das SCoPEx-Experiment könne “katastrophale Folgen” haben.

Während auf der Webseite von SCoPEx zu lesen ist, das Experiment stelle vermutlich “keine signifikante Gefahr für Mensch oder Umwelt” dar und werde nur eine geringe Menge von Partikeln in die Luft freisetzen, sprach sich der Rat der Samen gegen dieses Geoengineering-Experiment zum Verdunkeln der Sonne aus. Man erklärte, dass es im Wesentlichen darum ginge, Vulkanausbrüche nachzuahmen, indem man kontinuierlich sonnenverdunkelnde Partikel in die Hochatmosphäre ausbringt.

Die Aktivistengruppen argumentierten auch, dass SCoPEx vom eigentlichen Ziel der Reduzierung der von der Menschheit verstärkten CO2-Emissionen ablenken und “irreversible gesellschaftspolitische Auswirkungen haben könnte, die die weltweit notwendigen Anstrengungen zur Erreichung einer kohlenstofffreien Gesellschaft gefährden”.

Das Experiment wurde vom “Harvard Solar Geoengineering Research Program” unterstützt, auf dessen Webseite “Klima-Kreuzritter” und der Multimilliardär Bill Gates neben weiteren Spendern genannt werden. Die genauen Spendensummen wurde aber nicht angegeben.

Planspiele von US-Forschern: Manipulation der Erdatmosphäre soll Klimawandel aufhalten

Planspiele von US-Forschern: Manipulation der Erdatmosphäre soll Klimawandel aufhalten

Laut Guardian erhielt David Keith, ein leitender Forscher aus Harvard, der am SCoPEx-Projekt beteiligt ist, für seinen “Fonds für innovative Klima- und Energieforschung” (FICER) mindestens 4,6 Millionen US-Dollar von Bill Gates. FICER wurde 2007 gegründet und finanziert unter anderem die Forschung im Bereich Geoengineering der Sonneneinstrahlung.

Im Jahr 2010 wurde Bill Gates bei einem TED-Vortrag gefragt, welche Sofortmaßnahmen seiner Meinung nach die Menschheit ergreifen könne, um den Klimawandel zu bekämpfen, falls alle anderen Versuche scheitern sollten. Gates antwortete damals bereits, dass “Solar-Geoengineering” ein “Versicherungsschein” werden könne:

“Es gibt eine Reihe von Forschungsarbeiten zum sogenannten Geoengineering, bei denen es sich um verschiedene Techniken handelt, die die Erwärmung verzögern würden und uns so 20 oder 30 Jahre Zeit geben, um gemeinsam zu handeln.”

Keith, Professor für angewandte Physik an der Harvard School of Engineering and Applied Sciences, erklärte gegenüber Reuters, die Entscheidung des SSC, das Experiment aufzugeben, sei ein Rückschlag. Jedoch merkte der Professor an, dass das Projekt in die USA verlagert werden könne, falls die Probleme in Europa nicht gelöst werden. Bis dahin wollen sich die Forscher weiterhin für SCoPEx in Schweden einsetzen, in der Hoffnung, weiterhin öffentliches Interesse und Unterstützung zu gewinnen.

Das Experiment könnte in den USA Anklang finden. In der vergangenen Woche wurde ein Bericht der Nationalen Akademien der Wissenschaften veröffentlicht, der die US-Regierung auffordert, zwischen 100 und 200 Millionen US-Dollar für Solar-Geoengineering-Projekte in den nächsten fünf Jahren bereitzustellen. Dies würde ebenfalls Technologien zur Verdunklung der Sonne einschließen.

Quelle/ de.rt.com&Medienagenturen/SCoPEx