nz

Online Zeitung


Gesundheit Tipps: Nasenbluten – erste Hilfe.

Nasenbluten – erste Hilfe

Bei Nasenbluten sollte man sich aufrecht hinsetzen oder zumindest den Kopf hochlagern, um den Blutdruck im Kopf zu verringern, und den Kopf nach vorne (!) hängen lassen. Eine effektive Maßnahme zum Stoppen der Blutung ist das Zusammendrücken der Nasenflügel für einige Minuten. Unterstützend kann man einen kalten (Wasch)lappen oder ein Kühl-Pack in den Nacken legen.

Die Blutgefäße in der Nase ziehen sich dann durch einen Reflex zusammen. Diese Erste-Hilfe-Maßnahmen sollten die Blutung im Normalfall schnell zum Stillstand bringen. Lässt sich die Blutung nicht stoppen, muss der Betroffene umgehend zum Arzt gebracht werden!

Auf keinen Fall sollte man den Kopf in den Nacken legen! Dadurch läuft das Blut nach hinten in den Rachen und durch die Speiseröhre in den Magen. Das kann zu Übelkeit und Erbrechen führen. Außerdem besteht die Gefahr, dass das Blut in die Atemwege gerät. Das ist besonders gefährlich, wenn der Patient ohne Bewusstsein ist.

Plötzliches Nasenbluten

Plötzliches Nasenbluten wird als pathologischer Zustand angesehen, der sich aus dem Austritt von Blut durch die Nase aus den Blutgefäßen in der inneren oder mittleren Nasenschleimhaut ergibt . Da die Nasenschleimhaut viele Gefäße enthält, die die Inhalationsluft erwärmen, und die Tatsache, dass diese Gefäße dünn sind, jederzeit zu Blutungen neigt und diese Blutung häufig plötzlich auftritt, insbesondere während der Schlafperioden, und alle Altersgruppen betrifft, Erwachsene und Kinder, Männer und Frauen sowie mehr bei Kindern. 

Ursachen für plötzliche Nasenbluten

Die Ursachen für plötzliche Nasenbluten sind folgende: 

  • Trockenheit der Nase oder der Schleimhaut.
  • Eine Allergie in der Nase.
  • Aspirin- Medikamente , die die Blutviskosität senken.
  • Abweichungen im Nasenseptum.
  • Infektion von Blutgefäßen mit Infektionen wie: Erkältungen, Erkältungen und Influenza.
  • hoher Blutdruck.
  • Einige Krankheiten wie Hämophilie, Leukämie und Blutgerinnungsstörungen.
  • Das Vorhandensein von Tumoren in der Nasenhöhle.
  • Mangel an Vitamin C oder Vitamin K.
  • Lufttemperaturstörungen.
  • Drogenmissbrauch und Zahnfleischinhalation.
  • Zu viele Finger in der Nase .

Weitertipps zum Erste Hilfe und Behandlung

Um Nasenbluten zu behandeln, gehen wir wie folgt vor: [3]

Keine Angst haben und versuchen, die betroffene Person zu beruhigen; Obwohl der Anblick von Blut den Patienten erschreckt, sind die meisten Fälle von Nasenbluten einfach und bluten aufgrund des Auftretens einer spontanen Koagulation der Blutungsstelle nicht in großen Mengen.

Sitzen im Stehen mit leicht nach vorne gebeugtem Kopf, um die Rückführung von Blut in den Hals zu verhindern.

Legen Sie ein Taschentuch unter die Nase, um sicherzustellen, dass die Kleidung nicht schmutzig wird.

Legen Sie den Zeigefinger und den Daumen fünf Minuten lang in die Mitte der Nase, um sicherzustellen, dass die Blutung und Atmung durch den Mund aufhört. Wenn dies nicht aufhört, erhöht sich die Dauer auf zehn Minuten.

Legen Sie kalte Kompressen über die Nase, um die Blutgefäße zu verengen und Blutungen zu vermeiden.

Achten Sie darauf, dass Sie sich über einen Zeitraum von (12) Stunden, insbesondere beim Blasen, keine Mühe geben, um ein erneutes Ausbluten zu verhindern.

Den Finger nicht in die Nase stecken, da dies das Gewebe der Nasenschleimhaut schädigt.

Befeuchten Sie die Innenseite der Nase, indem Sie einen Wattebausch mit Vaseline eintauchen, ihn in die Nase legen und dann herausnehmen.

Wenn die Blutung länger als eine Viertelstunde anhält oder wenn die Blutung mehr als einmal wiederholt wird, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Bei der Ankunft wird der Arzt einen Bildschirm in die Nase legen, der Druck auf die blutenden Blutgefäße ausübt, und er wird auch eine antiseptische Lösung einsetzen, die dabei hilft, die Blutgefäße zu verengen.

Es gibt einige Fälle, die die cauterization Methode benötigen, entweder chemisch durch Verwendung von Silbernitrat im Fall von kleinen Gefäßen Blutungen oder durch elektrische Kauterisation im Fall von großen Gefäßen Blutungen.

Jede Veränderung der Art des Körpers einer schwangeren Frau kann für sie Anlass zur Sorge geben! Wie ihr Nasenbluten. Sehen Sie sich das Video an, um mehr darüber zu erfahren:

Verweise &Quelle

 Elaine K. Luo (14-3-2018), „Was verursacht Nasenbluten?“ Www.healthline.com , abgerufen am 08.11.2008. Bearbeitet.

↑ „Nasenbluten“ , http://www.mayoclinic.org , abgerufen am 08.11.2008. Bearbeitet.

 John P. Cunha, „Nasenbluten (Nasenbluten, Nasenbluten, blutige Nase)“ , http://www.medicinenet.com , abgerufen am 08.11.2008. Bearbeitet.

quelle” http://baytdz.com


USA LA Klima; Los Angeles und Google sind Partner beim Projekt “Tree Canopy”.

Das Tree Canopy Lab hat bereits festgestellt, dass mehr als die Hälfte der Einwohner von Los Angeles in Gebieten mit weniger als 10 Prozent Baumkronenbedeckung und 44 Prozent in Gebieten mit extremem Hitzerisiko leben.  - AFP Bild
Das Tree Canopy Lab hat bereits festgestellt, dass mehr als die Hälfte der Einwohner von Los Angeles in Gebieten mit weniger als 10 Prozent Baumkronenbedeckung und 44 Prozent in Gebieten mit extremem Hitzerisiko leben. – AFP Bild

Los Angeles und Google sind Partner beim Projekt “Tree Canopy”!

Los Angeles, – Los Angeles und Google haben eine Partnerschaft geschlossen, um die Überdachungsdichte in der riesigen Metropole zu ermitteln und festzustellen, welche Stadtteile mehr Bäume benötigen, um extreme Temperaturen zu bekämpfen.

Die Vegetation, insbesondere die Baumkronenbedeckung, spielt eine Schlüsselrolle bei der Erleichterung, die Los Angeles braucht: Die Stadt ist die größte städtische Wärmeinsel des Bundesstaates, nicht zuletzt dank tausender Kilometer Straßen und Parkplätzen.

Ein Projekt mit Googles neuem Tree Canopy Lab ermöglicht es uns, „schnell die Gebiete unserer Stadt mit der größten Bevölkerungsdichte und den wenigsten Bäumen mit der größten Hitze zu bewerten“, sagte Bürgermeister Eric Garcetti gestern bei der Ankündigung des Programms.

“Dies ist ein mächtiges neues Werkzeug, und wir sind die erste Stadt im Land, die dies tut”, sagte er.

Das Projekt ist ein großes Unterfangen, wenn man bedenkt, dass sich die Stadt mit vier Millionen Einwohnern rund 1.300 Quadratkilometer vom Pazifik bis zur Wüste erstreckt.

Die Temperaturen in vielen Gegenden von Los Angeles haben in den letzten Jahren Rekorde gebrochen und sind im dreistelligen Bereich gestiegen.

Und die Erwärmung wird sich nicht verlangsamen.

Laut einer Studie der University of California in Los Angeles (UCLA) wird sich die Anzahl der Tage, an denen die Temperaturen in der Innenstadt über 35 Grad Celsius steigen werden, bis 2050 verdreifachen.

Das Tree Canopy Lab hat bereits festgestellt, dass mehr als die Hälfte der Einwohner von Los Angeles in Gebieten mit weniger als 10 Prozent Baumkronenbedeckung und 44 Prozent in Gebieten mit extremem Hitzerisiko leben.

Dichte messen

Das Projekt basiert auf Luftbildern, die während der Frühlings-, Sommer- und Herbstsaison von Flugzeugen gesammelt wurden, sowie auf künstlicher Intelligenz, die von Google und Google Earth entwickelt wurde.

“Wir können jetzt alle Bäume in einer Stadt lokalisieren und ihre Dichte messen”, sagte Google in einem Blogbeitrag über das Projekt.

„Die Bilder, die wir für diese Berechnungen verwenden, enthalten Farbfotos, die genau darstellen, wie wir eine Stadt vom Himmel aus sehen würden“, fügte er hinzu.

„Um noch detailliertere Informationen über die Überdachung der Stadt zu erhalten, erkennen Nahinfrarotfotos Farben und Details, die das menschliche Auge nicht sehen kann, und vergleichen Bilder aus verschiedenen Winkeln, um eine Höhenkarte zu erstellen“, heißt es.

Ein spezieller Baumerkennungsalgorithmus wird dann verwendet, um Bilder zu scannen, um eine Karte zu erzeugen, die die Abdeckungsdichte zeigt.

„Mit diesem Tool muss sich die Stadt Los Angeles nicht auf teure und zeitintensive manuelle Baumstudien verlassen, die blockweise Baumuntersuchungen, veraltete Aufzeichnungen oder unvollständige Studien umfassen können, bei denen nur Bäume im öffentlichen Raum gezählt werden.“ Google sagte.

Stadtbeamte sagten, sie wollten das Projekt zur Verbesserung der Bedingungen für die Bewohner vorantreiben.

“Unsere Partnerschaft mit Google hat lange auf sich warten lassen. Wir freuen uns sehr, dass wir über diese Ressource verfügen, damit Communitys ihre Nachbarschaften erkunden, die Bedürfnisse verstehen und wirklich schnell Prioritäten setzen können.” sagte Rachel Malarich, Los Angeles ‘erste Stadtforstbeamtin.

Die Stadt will bis Ende 2021 90.000 Bäume pflanzen und jedes Jahr 20.000.

Google plant, die Erkenntnisse aus der Partnerschaft mit Los Angeles in Hunderten anderer Städte anzuwenden.

Quelle//Agenturen/ AFP