NZ

Online Zeitung

Deutschland NRW Wahlen :Ampel in Berlin will trotz NRW-Wahl Kurs fortsetzen 

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hält trotz des desaströsen Wahlergebnisses seiner Partei eine SPD-geführte Regierung in Nordrhein-Westfalen zusammen mit den Grünen und der FDP noch möglich. Foto: Michael Kappeler/dpa/StN/dpa 16.05.2022 – 19:14 Uhr

Bis ins ferne Berlin sind die Auswirkungen der NRW-Wahl zu spüren. Zwar verlieren zwei der drei Ampel-Partner schon den zweiten Sonntag in Folge. Die Ansage ist trotzdem eindeutig.

Nach Landtagswahl in NRW Ampel in Berlin will trotz NRW-Wahl Kurs fortsetzen

Berlin – Die Ampel-Koalition im Bund hält trotz der Misserfolge von SPD und FDP bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen an ihrer politischen Linie fest.

Er habe im NRW-Wahlkampf “ganz tief gespürt”, dass der Kurs der Bundesregierung “von einer großen Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger unterstützt wird”, sagte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am Montagabend in der Sendung “RTL Direkt”. “Das gilt insbesondere im Hinblick auf die Frage des Ukraine-Krieges.” Zuvor hatten schon die Spitzen von SPD und FDP einen Kurswechsel abgelehnt. Die Grünen als dritter Partner und einer der NRW-Wahlgewinner machten deutlich, dass sie die Arbeit in der Ampel nicht für belastet halten.

Die CDU sieht sich nach ihrem NRW-Triumph, dem am Sonntag zuvor schon ein großen Erfolg in Schleswig-Holstein vorangegangen war, auch bundesweit wieder in der Erfolgsspur. “Seit dem gestrigen Tag ist die CDU wieder zurück auf Platz eins unter den deutschen Parteien”, sagte Parteichef Friedrich Merz. Er wies darauf hin, dass rund jeder fünfte Wähler bundesweit im bevölkerungsreichsten Bundesland NRW lebe. Wer dort Wahlen gewinnen könne, könne das auch in ganz Deutschland.

Keine Neuausrichtung geplant

Der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil räumte am Montag zwar ein, dass die SPD ihre Politik künftig besser kommunizieren müsse. Zur Frage einer Neuausrichtung in der derzeit dominierenden Ukraine-Politik sagte er aber: “Ganz klar: Nein.” Bei der Frage nach weiteren Entlastungen der Bürger angesichts steigender Preise wies er darauf hin, dass die Regierung viele Maßnahmen auf den Weg gebracht habe, die nun nach und nach in Kraft träten. “Erstmal geht es darum, dass wir das, was wir Gutes tun, auch stärker kommunizieren”, betonte Klingbeil. “Das ist für mich die Lehre.”

FDP-Chef Christian Lindner sagte: “Die Ampel ist gut für das Land, denn es gibt auch keine handlungsfähige stabile Alternative.” Die FDP müsse zwar ihre Probleme aufarbeiten. Im Zentrum stehe aber das Regierungshandeln. “Wir haben gegenwärtig keine Zeit und keinen Raum, uns vertieft mit uns selbst zu beschäftigen, solange es Krise und Krieg gibt”, sagte Lindner. “Im Zentrum steht jetzt das Land und nicht kleine oder größere Geländegewinne für die FDP.” Die Ampel sei zwar nie der “politische Wunschtraum” der FDP gewesen. Die Liberalen seien aber “vertragstreu”.

Der Grünen-Vorsitzende Omid Nouripour nannte die Ampel eine “Koalition der staatspolitischen Verantwortung”. Ihre Aufgaben seien mit dem russischen Angriff auf die Ukraine noch einmal gewachsen. Es seien in der Koalition “alles Profis” – “dementsprechend habe ich da keinerlei Sorgen”.

Merz sieht Wahlergebnis als Antwort auf die Ampel-Politik

CDU-Chef Merz erklärte, es handele sich vor allem um einen Wahlsieg von Ministerpräsident Hendrik Wüst und der nordrhein-westfälischen CDU. Natürlich habe aber auch die Bundespolitik eine Rolle gespielt – “bei der SPD ausgesprochen negativ”. Diese habe flächendeckend auf Plakaten mit Scholz geworben, der auch viele Wahlkampftermine absolviert habe. Herausgekommen sei das schlechteste SPD-Ergebnis in Nordrhein-Westfalen nach dem Zweiten Weltkrieg, sagte Merz. “Das Wahlergebnis ist eine ganz klare Antwort auch an die Bundesregierung und insbesondere an den Bundeskanzler.”

Bei der NRW-Wahl gewann nach dem vorläufigen amtlichen Ergebnis die CDU 35,7 Prozent der Stimmen (2017: 33,0). Zweiter großer Wahlsieger sind die Grünen, die ihr Ergebnis fast verdreifachten und auf 18,2 Prozent (6,4) kamen. Die SPD sackte auf ihren historischen Tiefstand in NRW von 26,7 Prozent (31,2). Die bisherige Regierungspartei FDP verlor so viel wie noch nie in NRW und landete bei schwachen 5,9 Prozent (12,6). Die AfD konnte sich mit 5,4 Prozent knapp im Landtag halten (7,4). Die Linke bleibt mit 2,1 Prozent (4,9) draußen. Die Wahlbeteiligung fiel auf ein Tief von 55,5 Prozent.

Kommt jetzt Schwarz-Grün?

Nach der Abwahl der schwarz-gelben Koalition deutet nun viel auf eine schwarz-grüne Landesregierung hin. Eine Mehrheit gibt es aber auch für eine Ampel und für eine große Koalition. Regierungschef Wüst betonte, er habe einen klaren Regierungsauftrag erhalten. Er werde allen demokratischen Parteien ein Gesprächsangebot machen. “Wir wollen mit Respekt und Vertrauen ein modernes Zukunftsbündnis schmieden, das Antworten auf die großen Fragen unserer Zeit gibt.” Größte Herausforderung sei “die Versöhnung von Klimaschutz und Industrieland”.

Die Grünen sind sich ihrer Spitzenkandidatin Mona Neubaur zufolge ihrer Verantwortung bewusst und auch bereit für “Konstellationen, wo es weite Wege zu gehen gäbe”. Gleichzeitig betonte Neubaur: “Für uns gibt es auch mit diesem Wahlergebnis keine Automatismen und keine Ausschlüsse von Koalitionen unter demokratischen Parteien.”

FDP-Spitzenkandidat Joachim Stamp prognostizierte: “Wir werden jetzt in Nordrhein-Westfalen eine schwarz-grüne Koalition bekommen. Es ist klar erkennbar, dass die CDU bereit sein wird, auch für die Wahl des Ministerpräsidenten viele Inhalte zu opfern.”

SPD hofft weiter auf Ampel-Regierung

SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty gab trotz der Wahlpleite die Hoffnung auf eine Ampel-Regierung unter seiner Führung noch nicht auf. Das “Erstvorschlagsrecht” für Koalitionsgespräche liege zwar beim Wahlgewinner. “Aber auch wir stehen bereit, auch wir bieten den Grünen und FDP Gespräche an, um über eine Regierung zu reden.”

Unterstützung erhielt Kutschaty vom Bundeskanzler. Die SPD habe es zwar nicht geschafft, von Platz zwei auf Platz eins zu kommen und Wüst vom Wahlergebnis her unmittelbar abzulösen, sagte Scholz dem Sender RTL. Aber: Jetzt werde noch mal geschaut, welche Möglichkeiten zur Regierungsbildung es gebe. “Das ist ja auch der Fall: Die Parteien, die in Berlin, hier in Deutschland die Bundesregierung stellen, haben eine Mehrheit im Landtag. Vielleicht ergibt sich daraus ja auch was.”

In der AfD wächst der Druck auf Parteichef Tino Chrupalla. Vorstandsmitglied Joana Cotar sprach sich dagegen aus, dass er im Juni noch einmal für den Posten antritt. “Mit Tino Chrupalla endete die Erfolgsgeschichte der AfD. Er bildet weder die gesamte Partei ab noch überzeugt er bei den Wählern. Darum darf er als Bundessprecher nicht noch einmal antreten”, sagte Cotar.

Bei der Linken hält die Vorsitzende Janine Wissler trotz des dritten Wahldebakels in diesem Jahr einen Neuanfang für möglich. Die Krise der Partei sei existenzbedrohend, sagte sie. Aber: “Wir haben es selber in der Hand, uns jetzt auch aus dieser Situation zu befreien.”

Quelle/StN.de/dpa.de

USA Paterson feiert die Benennung eines Abschnitts der Main Street zum Palestine Way

KulturTop-StoryVor 17 Stundenvon Jayed Rahman

Paterson feiert die Benennung eines Abschnitts der Main Street zum Palestine Way

USA,- Bis zu zweitausend Menschen versammelten sich am Sonntagnachmittag in South Paterson, um ein Straßenschild zu enthüllen, das einen Abschnitt der Main Street zum Palestine Way benennt.

Die Main Street von der Gould Avenue bis zur Buffalo Avenue, ein Abschnitt von South Paterson, der auf beiden Seiten von Unternehmen in palästinensischem Besitz übersät ist, ist jetzt auch als Palestine Way bekannt.

„Palestine Way ist längst überfällig“, sagte Stadtrat Al Abdelaziz, der palästinensischer Abstammung ist. Er förderte die Straßenbenennungsmaßnahme im Stadtrat, die zur Umbenennung führte. Palästinenser nennen Paterson seit den frühen 1930er Jahren ihr Zuhause. Ihre Zahl nahm in den 1970er Jahren zu, nachdem die USA ihre Einwanderungspolitik liberalisiert hatten. In den 1980er Jahren eröffneten die Palästinenser das erste nahöstliche Restaurant in der Main Street, so der Straßenbenennungsbeschluss. „Wir sind das Zentrum und die Hauptstadt in Amerika für die Palästinenser.“

Abdelaziz schätzte, dass es in Paterson etwa 15.000 palästinensische Amerikaner gibt.

„Wir schreiben heute Geschichte. Heute sind alle und überall Palästinenser“, sagte Bürgermeister Andre Sayegh zu der großen Menschenmenge, die sich zu diesem Anlass auf der Main Street versammelt hatte.

Viele sangen für die Befreiung Palästinas und Freiheit für sein Volk. Rania Mustafa, Geschäftsführerin des palästinensisch-amerikanischen Gemeindezentrums, das die Veranstaltung organisierte, hielt eine Schweigeminute für die palästinensische Journalistin Shireen Abu Akleh, die Berichten zufolge letzte Woche von israelischen Streitkräften getötet wurde.

Der 15. Mai markierte auch die Nakba, eine Katastrophe, die sich auf die Vertreibung der Palästinenser von ihrem Land im Jahr 1948 bezog.

„Alle Palästinenser, die hier sind, wurden aus ihren Häusern geworfen“, sagte Rafi Tutanji, 52, der seit 30 Jahren in Paterson lebt. Seine Familie sei von ihrem Land in Palästina vertrieben worden, sagte er.

Tutanji hofft, dass Palästina eines Tages befreit wird und seine Menschen in ihre Heimat zurückkehren dürfen.

Quelle/agenturen

Krimi: Chilenischen Verteidigungsministerin Maya Fernández wurde ausgeraubt

Die chilenische Verteidigungsministerin Maya Fernandez Allende/veröffentlicht14. Mai 2022 – 19:09(AFP)

Kriminelle rauben das Haus des chilenischen Verteidigungsministers aus

Chile-Santiago,- Das Haus der chilenischen Verteidigungsministerin Maya Fernández wurde ausgeraubt und einer der Sicherheitsleute von Präsident Gabriel Boric wurde bei einer weiteren kriminellen Aktion in Santiago erschossen, bestätigten die Behörden diesen Samstag (14.05.2022).

Chile erlebe „den schlimmsten Moment der Sicherheit seit der Rückkehr zur Demokratie“, räumte vor Wochen der Unterstaatssekretär für Kriminalprävention, Eduardo Vergara, aufgrund der Zunahme der Kriminalität ein, sowohl in der Zahl als auch in der Schwere.

Eduardo Vergara (42) ist Politikwissenschaftler aus der Region O’Higgins mit umfassender Vorerfahrung in Sicherheitsfragen. Dies stellt einen wichtigen Beitrag für das von der Ärztin Izkia Siches geleitete Innenministerium dar , dessen größte Herausforderung unter anderem gerade in der Eindämmung von Verbrechen, Drogenhandel, organisierter Kriminalität und der Situation in Araukanien liegt.

Fernández, Enkelin von Salvador Allende, dem ehemaligen sozialistischen Präsidenten, der durch die Diktatur von Augusto Pinochet (1973-1990) gestürzt wurde, war zum Zeitpunkt des Raubüberfalls am Freitagabend nicht in seinem Haus, aber die Kriminellen griffen ihren Sohn an und bedrohten ihren Ehemann. .

„Es gab einen Raubüberfall auf das Anwesen des Verteidigungsministers, wo sich ihr Mann und eines ihrer Kinder aufhielten. Als Folge dieses Verbrechens erbeuteten Unbekannte Geld und auch ein Fahrzeug“, sagte Polizeichef Jean Camus gegenüber Reportern.

Ebenfalls am Freitag wurde einer der Sicherheitskräfte, die im Team von Präsident Boric arbeiteten, ausgeraubt und in den Arm geschossen, nachdem er von einer Gruppe von Personen angesprochen worden war, während er sich in einem offiziellen Fahrzeug des Präsidenten befand.

Der Leibwächter, ein Sergeant der Carabineros (Militärpolizei), war allein im Fahrzeug und kehrte zum Präsidentenpalast La Moneda zurück, um das Auto zu verlassen.

Die Kriminellen näherten sich ihm und brachten ihn an einen Ort im Norden von Santiago. Er wurde geschlagen und erschossen, nur um auf der Straße zurückgelassen zu werden. Die Diebe flüchteten mit dem Fahrzeug.

„Wir müssen unser Engagement für die Sicherheit verdoppeln und die Effizienz erhöhen, um die Kriminalität in Chile zu bekämpfen“, sagte Staatssekretär Vergara an diesem Samstag.

Quelle/swisinfo.ch/Medienagenturen

Mondyman: Motivation durch Tradition-music-Monday-Kräfte

Tradition Ein Arbeitslied, das in Thailand für menschenbetriebenes Rammen verwendet wird. anderen Länder andere Sitten, Kulturellen Vielfältigkeit die unglaublich aber war. (se/nz)

Wort am Sonntages: Nicht jeder Fluss ist er noch dem Wasser gleiche

Verlassen Sie sich niemals auf einen anderen Stamm, der andere Stamm mag zurückkehren, alles andere wäre ein-höllisch ungewissheit, neide und feinde sind genügend vorhanden aber gute freunde nicht
doch Signale ein guter Freund ist so wertvoll wie der ganze Ruhm
Wenn Sie das nicht sehen, können Sie denken, dass die Manövrierfähigkeit auch hilft.
Vorwärts diejenigen, die das Glück haben, ein solches Herz zu haben, sagte der weise Mann des Ostens
Herz und Nieren sind das Gehirn, das den Fluss kontrolliert und die Speicherung von Wasser in unserem Körper anstrebt, ohne dass dies der Fall ist. kann nicht gut als guter Freund funktionieren.

Nicht jeder Fluss ist er eine fluss noch das Wasser gleich setzen
Dinge ändern sich. Und Freunde gehen. Und sie kehren zurück, und das Leben steht für niemanden still. ja nein weg ist kurz
Ich glaube nicht, dass irgendjemand wirklich versteht, wie anstrengend es ist, gut zu handeln und immer stark zu sein, wenn man schon am Ende seiner Kräfte ist. Bratwurst kaufen
So ist es mit guten Freunden, es gibt keine Trennung in der Zeit, die man braucht, sie sind da, um sich alles zurückzuholen, sie sind immer da, auch wenn ihnen Hindernisse in den Weg gelegt werden, so weit, obwohl ganz nah, Mutter Erde, nehmen sie ein guter Freund. Ich danke euch allen für eine tolle Woche und wünsche euch natürlich einen guten Wochenstart.(se/nz).

USA: Tödlicher Schüsse im Supermarkt Buffalo.

Polizei am Tatort tödlicher Schüsse im Supermarkt Buffalo.Von Nordamerika-Korrespondentin Barbara Miller  und DrähtenGesendet Vor 54 MinVor 54 Minuten, 

Mindestens 10 Menschen bei Livestream-Schießerei in New Yorker Supermarkt getötet

USA,-Die Polizei in Buffalo, New York, hat die Erschießung von zehn Menschen in einem Supermarkt als rassistisch motiviertes Hassverbrechen bezeichnet. Der Täter übertrug den Angriff live im Internet.

Ein 18-jähriger Weißer in Armeeuniform wurde am Tatort festgenommen, nachdem er sich der Polizei gestellt hatte.

Der zuständige Spezialagent des FBI sagte, das Büro untersuche die Schießerei sowohl als Hassverbrechen als auch als rassistisch motivierten gewalttätigen Extremismus.

Der Supermarkt liegt in einem überwiegend von Schwarzen bewohnten Viertel, etwa fünf Kilometer nördlich der Innenstadt von Buffalo.

Two armed police stand outside a US supermarket surrounded by police tape

Die Polizei rückte nach dem Angriff in das Einkaufszentrum ein. ( Derek Gee: The Buffalo News über AP )

Die Behörden sagten, der Täter, der mit einem Sturmgewehr bewaffnet war und allein gehandelt zu haben schien, kam aus einem „Stunden entfernten“ Bezirk von New York nach Buffalo, um den Laden in einer überwiegend schwarzen Gemeinde anzugreifen.

Schießen „reines Böses“ und ein „Herzschmerz“

Der Sheriff von Erie County, John Garcia, sagte, die Schießerei sei „rein böse“, während der Bürgermeister der Stadt, Byron Brown, sagte, Buffalo habe „enormen Herzschmerz“ erlitten und fügte hinzu:

Die Gemeinde habe „enormen Herzschmerz“ erlitten, sagt der Bürgermeister von Buffalo. ( AP-Foto: Joshua Bessex )

Elf der 13 von Schüssen getroffenen Personen waren schwarz und zwei weiß, sagten Beamte. 

„Dies ist der schlimmste Albtraum, dem sich jede Gemeinde stellen kann, und wir leiden und wir brodeln gerade als Gemeinschaft. Die Tiefe des Schmerzes, den Familien und wir alle empfinden, kann nicht einmal erklärt werden.“

Quelle/ABC/Drähte/abc.net.au

Witziger Humor zum Wochenende: Geistig Fähigkeiten Patienten, test

Ein Arzt in einer psychiatrischen Klinik wollte seine Patienten auf ihre geistige Kompetenz testen
Er zeichnete ihnen eine Tür auf den Maur Wand und sagte zu ihnen: „Öffnet die Tür! zwei von ihnen Sie gingen, um es nur zu öffnen.
Der Arzt sagte zu den dritten Patient: „Warum öffnen Sie es nicht mit ihnen? verrückt Patient sagte Weil der Schlüssel bei mir ist. oder haben sie es mal wieder vergessen dr.
wünsch ihnen ein wunderschöne sonntags(se/nz)

VAE: Beliebter Persönlichkeit in Nahost, Präsident der VAE Scheich Khalifa ist gestorben

Datei Foto des Präsidenten der VAE, Sheikh Khalifa Bin Zayed Al Nahyan. (Reuters)

Der Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate, Sheikh Khalifa Bin Zayed Al Nahyan, ist gestorben, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur WAM am Freitag. Er war auch Herrscher des Emirats Abu Dhabi.

Gemäß der Verfassung wird Vizepräsident und Premierminister Scheich Mohammed bin Rashid al-Maktoum, Herrscher von Dubai, als Präsident fungieren, bis der Bundesrat, der die Herrscher der sieben Emirate zusammenfasst, innerhalb von 30 Tagen zusammentritt, um einen neuen Präsidenten zu wählen.

Sheikh Khalifa Bin Zayed Al Nahyan, Präsident der VAE und Herrscher von Abu Dhabi

Mohammed bin Zayed war der De-facto-Herrscher der mit den USA verbündeten VAE, insbesondere nachdem Khalifa 2014 einen Schlaganfall erlitt, woraufhin er selten in der Öffentlichkeit gesehen wurde.

Khalifa, Jahrgang 1948, kam 2004 im reichsten Emirat Abu Dhabi an die Macht und wurde Staatsoberhaupt. Sein Nachfolger als Herrscher von Abu Dhabi soll sein Halbbruder Kronprinz Scheich Mohammed bin Zayed al-Nahyan werden.

His Highness Sheikh Khalifa Bin Zayed Al Nahyan war seit 03. November 2004 Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate. Sheikh Khalifa ist der Sohn von Sheikh Zayed Bin Sultan Al Nahyan, der 2004 verstorben ist. Der Staatspräsident wurde 1948 geboren. Sheikh Khalifa trat auf internationaler Ebene vorrangig für den Weltfrieden, den gegenseitigen Respekt und für die Verständigung der Völker ein. Bei der Entstehung der Union der VAE (1971) wirkte er entscheidend mit. HH Sheikh Khalifa Bin Zayed Al Nayhan ist am 13.05.22 verstorben.

Quelle/Agenturen

Gesucht: Wer kennt diesen von der Schweizer Polizei gesuchten Mann?

Montag, 08.10.2018, 15:11 bis 15:13 Uhr, ereignete sich in 9300 Wittenbach / Schweiz, Im Zentrum 1, ein bewaffneter Raubüberfall auf die Filiale der Raiffeisenbank Wittenbach-Häggenschwil.

Gesucht: Wer hat diesen Mann gesehen oder kann etwas über ihn sagen

Bewaffneter Raubüberfall in Wittenbach / Schweiz:,-Der unbekannte Täter begab sich in die Schalterhalle und stellte sich hinter zwei Personen an, welche an den beiden Schaltern durch Angestellte der Bank bedient wurden. Als einer der beiden Schalter frei wurde, begab sich der unbekannte Täter dorthin. Aus der mitgeführten Umhängetasche entnahm er in der Folge ein handschriftlich abgefasstes, weisses Blatt Papier im Format DIN A4 und legte dieses dem Mitarbeiter der Bank vor.

Bildaufnahmen des Raubüberfalles

Bildaufnahmen des Raubüberfalles

Bildaufnahmen des Raubüberfalles

 (verweist auf: Täter)
Täter, Quelle: Polizei Schweiz.
 (verweist auf: Zettel)
Täter, Quelle: Polizei Schweiz.
 (verweist auf: Waffe)
Täter, Quelle: Polizei Schweiz.

Auf dem Blatt Papier stand “ÜBERFALL / 50 000 / ODER ICH / SCHIESSE!”. Zur Untermauerung seiner Forderungen entnahm er der mitgeführten Umhängetasche eine schwarze Pistole, mutmaßlich der Marke Walther, Modell P99 oder PPQ, und richtete diese auf den Mitarbeiter der Bank.

Der Mitarbeiter der Bank kam den Forderungen des unbekannten Täters umgehend nach und überreichte diesem einen größeren Bargeldbetrag aus dem Kassenautomaten.

Derweil wurde auch ein stiller Bedrohungsalarm ausgelöst. Folglich packte der unbekannte Täter das Bargeld, das handschriftlich abgefaßte Blatt Papier sowie die Pistole ein und verließ umgehend die Bank in Richtung Osten.

Sie haben einen Hinweis zu dieser Fahndung?

Sie erreichen BKA per E-Mail und TelefonE-Mail senden

Sachbearbeitende Dienststelle: Bundeskriminalamt ZI41 Telefon: +49 0611 55-18140

Darüber hinaus nimmt auch jede andere Polizeidienststelle Ihre Hinweise entgegen.

Quelle/bka.de

US-Schauspielerin Susan Sarandon über Israels Angriff auf die Beerdigung von ShireenAbuAkleh

“So sieht Apartheid aus.”

Unglaubliche Bilder von israelischen Streitkräften, die Trauernde angreifen, die den Sarg von Shireen Abu Akleh zu ihrer Beerdigung im besetzten Ost-Jerusalem in die Kirche tragen. Absolut herzzerreißender Moment, wenn es so aussieht, als könnte der Sarg fallen. Live-Berichterstattung an

Update folgt

Funny Humor am Freitag: Lehre Witze witzige geht’s nicht

Ein Lehrer fragte einen Schüler: „Wenn du zwischen Verstand und Geld wählen müsstest, was würdest du wählen?“ Der Schüler sagte: „Ich werde Geld wählen.“ Der Lehrer sagte: „Was mich betrifft, ich werde den Verstand wählen.“ Der Schüler sagte: „Bei Gott , Lehrer, jeder wählt, was ihm fehlt.(se/nz)