nz

Online zeitung


Humor Politik von Star Cartoonist Latuff

Carlos Latuff on Twitter: "Julian Assange and the U.S. watchdog! Via  @operamundi cc @wikileaks http://t.co/I9p12rfSXH"

Was Passiert 2021 mit Julian Assange,

Carlos Latuff on Twitter: "This cartoon for @MintPressNews I made to remind  you that @wikileaks founder and journalist Julian Assange, who made public  the U.S. war crimes in #Iraq, is spending this

>(((von Carlos Latuff auf Twitter: “Dieser Cartoon für @MintPressNews, den ich gemacht habe, um Sie daran zu erinnern, dass der Gründer und Journalist von @wikileaks, Julian Assange, der die US-Kriegsverbrechen im Irak veröffentlicht hat, dies ausgibt)))<


In der Silvesternacht haben mehrere Fahrzeuge der Bundeswehr in Leipzig gebrannt, zeugen gesucht.

Mehrere Jeeps des Modells Wolfs stehen nebeneinander und verbrennen. Feuerwehrleute löschen.

In der Silvesternacht haben mehrere abgestellte Fahrzeuge der Bundeswehr in Leipzig gebrannt.Bildrechte: Einsatzfahrten Leipzig

Sachsen Leipzig,-Der Brand mehrerer Bundeswehrfahrzeuge in der Silvesternacht im Leipziger Stadtteil Heiterblick war wohl ein gezielter Anschlag. Nach Angaben des Landeskriminalamtes (LKA) vom Freitag liegt ein Bekennerschreiben vor, das Hinweise auf eine mögliche politische Motivation gibt. Es ist auf der Internet-Plattform “de.Indymedia” veröffentlicht, die das Bundesamt für Verfassungsschutz seit Juli als Verdachtsfall im Bereich Linksextremismus eingestuft hatte.

Zeugenhinweise erbeten

Quelle: Landeskriminalamt Sachsen

Die “Task Force Gewalt” des Polizeilichen Terrorismus- und Extremismus Abwehrzentrums (PTAZ) hat noch in der Nacht die Ermittlungen wegen Brandstiftung übernommen. Zur Aufklärung ist es laut LKA auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Unbekannte hatten nach LKA-Angaben auf dem Gelände eines Autohauses elf Geländewagen und einen Anhänger der Bundeswehr angezündet, die in der dortigen Werkstatt instandgesetzt werden sollten.

Höhe des Sachschadens noch unklar

Mehrere ausgebrannte Jeeps, ein Feuerwehrschlauch liegt davor

Wie das Feuer gelegt wurde, ist noch unklar. Sieben Fahrzeuge wurden zerstört. Zur Höhe des Sachschadens sind derzeit noch keine konkreten Angaben möglich, hieß es. Das PTAZ sucht nun Zeugen, die zwischen 21:30 Uhr und 22:00 Uhr in der Nähe des Tatortes verdächtige Personen und Fahrzeuge gesehen oder anderes beobachtet haben, was mit dem Fall in Zusammenhang stehen könnte. Auch Wahrnehmungen im Internet oder in den sozialen Medien sind laut LKA von Interesse.

Quellen/LKA Sachen/MDR

Humor on Wednesday; Of course complete menu , after peeling potatoes,

Humor on Wednesday; Of course complete menu , after peeling potatoes,Dreamed, she gave birth to me from kings, kings. All gossip and gossip are hoods full of rust. also that was 1000 years ago all women are crowned as bilgis.(se/nz)

Berlin; Schüsse beim zweiten Berliner Banküberfall seit Tagen.

Der heutige Raubversuch erfolgte ebenfalls nur fünf Tage nach einem ähnlichen Angebot in einer Bankfiliale in Neukoelln, einem weiteren zentralen Stadtteil Berlins. – AFP Bild

Schüsse beim zweiten Berliner Banküberfall seit Tagen.

BERLIN,- Die deutsche Polizei sucht nach einer Gruppe von Männern, die heute am helllichten Tag versucht haben, eine Berliner Bank auszurauben. Dies ist das zweite derartige Angebot, das die Hauptstadt seit Tagen gesehen hat.

Schüsse fielen, nachdem die Männer gegen 9.30 Uhr versuchten, in eine lokale Bankfiliale auf einem Platz in Wilmersdorf, einem gehobenen zentralen Bezirk im Westen Berlins, zu fahren, teilte die Berliner Polizei auf Twitter mit.

Die potenziellen Räuber zündeten dann ihr Fahrzeug an, bevor sie flüchteten.

Ein Wachmann, der bei der Konfrontation mit den Männern verletzt worden war, wurde später ins Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit. 

Es bleibt unklar, ob es den Dieben gelungen ist, etwas zu stehlen. 

Dieselbe Bank war Mitte Juni Schauplatz eines ähnlichen Vorfalls, bei dem Diebe Berichten zufolge mit rund einer halben Million Euro (2,5 Millionen RM) davongekommen waren, nachdem sie einen Geldtransporter aufgehalten hatten.

Der heutige Raubversuch erfolgte ebenfalls nur fünf Tage nach einem ähnlichen Angebot in einer Bankfiliale in Neukoelln, einem weiteren zentralen Stadtteil Berlins.

Am Freitag wurden 12 Menschen verletzt, als Diebe eine Bankfiliale stürmten und Pfefferspray in die Luft sprühten, bevor sie mit leeren Händen flohen. 

Die Polizei sagte, sie untersuche mögliche Verbindungen zwischen den drei Vorfällen. 

Quelle/Medienagenturen/ AFP